>>>>>>Archiv / Veranstaltungen 2011 / 8. SocialBar Dresden - Mittwoch, 09.02.2011, 19:30 Uhr

8. SocialBar Dresden - Mittwoch, 09.02.2011, 19:30 Uhr


Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 09.02.2011, 19:30 Uhr, findet die 8. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Wie bewerbe ich meine Projekte im Internet? (Ronny Siegel)
  • Vortrag B: Finanzierungsalternativen für gemeinnützige Arbeit (Sören Rogoll)
  • Vortrag C: Transition Town Dresden (Norbert Rost)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Wie bewerbe ich meine Projekte im Internet? (Ronny Siegel)

Mit Hilfe des World Wide Webs kann man heute sein Projekt kostengünstig und nachhaltig bewerben. Doch wie funktioniert dies? Ein Einblick in die wichtigste Revolution der Menschheit und wie man die neuen Möglichkeiten für sein Projekt nutzen kann.

  • Finanzierungsalternativen für gemeinnützige Arbeit (Sören Rogoll)

Sobald es um die Finanzierung gemeinnütziger Aktivitäten geht, ist der Ruf nach öffentlicher Förderung der erste und leider oft auch der einzige Gedanke. Aber Föderungen werden genehmigt und Förderungen werden gestrichen und wir werden uns damit abfinden müssen, dass die öffentliche Hand immer weniger Geld für soziale oder kulturelle Aktivitäten zur Verfügung stellt. Wir brauchen neue Wege, um gemeinnützige Arbeit zu finanzieren. Einer davon wird sein, unternehmerische Mittel einzusetzen um insbesondere die finanzielle Tragfähigkeit gemeinnütziger Projekte zu sichern. Social Business & Social Entrepreneurship sind Ansätze, die darauf abzielen. In Verbindung mit nicht-öffentlichen Finanzierungsquellen wie Crowdfunding, Social Investments aber auch in der Kooperation mit Unternehmen liegen die alternativen Möglichkeiten, gemeinnützige Arbeit zu organisieren und zu finanzieren.

  • Transition Town Dresden (Norbert Rost)

Hinter "Transition Town" steckt die Idee, die eigene Stadt krisenfest zu machen - insbesondere im Hinblick auf Peak Oil und Klimawandel. Alle Bürger sollen einbezogen werden, denn es werden auch alle von diesen Entwicklungen betroffen sein. Wir wollen den Auftakt machen, eine Transition-Town-Initiative für Dresden aus der Taufe zu heben.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Newsfeeds

Inhalt abgleichen