>>>>>>Archiv / Veranstaltungen 2010 / Mittwoch, 27.10.2010 - Warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht

Mittwoch, 27.10.2010 - Warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht


| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

"Will Richtung Bern und 100 Euro für Greenpeace. Biete dafür eine Nacht mit mir!", so heißt es zu Begin in dem Roman von Maik Hosang: "Eves Welt. Liebe in Zeiten des Klimawandels".

Maik Hosang, 1961 in Bautzen geboren, studierte Philosophie, Psychologie und Anthropologie an der Humboldt-Universität Berlin. Bei der Suche nach den Ursachen der ökologischen und menschlichen Krisenerscheinungen moderner Gesellschaften gelangte er zur Erforschung der in moderner Wissenschaft oft vernachlässigten subjektiven, menschlichen und tiefenkulturellen Dimensionen gesellschaftlicher Strukturen und Transformationen und zählt zu den integralen Vordenkern.

Maik Hosang wird an dem Abend darüber sprechen, warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht.

Liebe ist unsere tiefste Sehnsucht. Denn nur sie allein ermöglicht die Integration, der in unseren Gefühlen und Gedanken gespaltenen Dimensionen unseres Lebens: von freier Individualität und universeller Verbundenheit, von Frau und Mann, von klarem Bewusstsein und seliger Ekstase.

„Gott ist die Liebe“ – das steht zwar in den Gründungsdokumenten der westlich-christlichen und aller anderen großen Zivilisation, doch es ist bisher nur ansatzweise verwirklicht und die Zukunft von Mensch und Erde könnte entscheidend davon abhängen, ob es uns Menschen gelingt, den Sinn der Liebe bewusster zu entfalten. Sowohl in den persönlichsten Beziehungen, wo Tendenzen von „Netzwerkfamilien“ und „Polyamorie“ zunehmend Bedeutung gewinnen, aber auch im Politischen, wo offensichtlich weder Liberalismus noch Sozialismus genügen, zeigt sich, dass „Drittes“, was auf neue Weise Freiheit mit Verbundenheit integriert, entstehen muss.

Maik Hosang wird am

Mittwoch, den 27.10.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

einen philosophisch - psychologischen Ausflug unternehmen und seine Erkenntnisse vorstellen. Im Anschluss besteht wieder die Möglichkeit, sich in der Runde zu dem Thema auszutauschen. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

  


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 29.10.2010

Newsfeeds

Inhalt abgleichen