Archiv

Weiterführende Informationen zu den Veranstaltungen

2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015

Veranstaltungen im Jahr 2008

Datum Thema Link
     
Montag, 13.10.2008 1. Runder Tisch zum Wirtschafts- und Finanzsystem mehr
     
Montag, 27.10.2008 Mittlere Technologien mehr
     
Montag, 10.11.2008 Halbzeit der Evolution - Eine Einführung in Spiral Dynamics mehr *
     
Montag, 24.11.2008 Tiefenpsychologische Struktur und Erklärung von Geld und Kapitalismus mehr
     
Montag, 01.12.2008 themenoffener Abend mehr
     
Montag, 15.12.2008 Wann werden menschliche und maschinelle Intelligenz verschmelzen mehr

 

   

* Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

Veranstaltungen im Jahr 2009

Datum Thema Link
     
Montag, 05.01.2009 Homo Oeconomicus - Eine Fiktion der Standardökonomie mehr
     
Montag, 19.01.2009 Mehr Demokratie in Politik und Wirtschaft mehr
     
Montag, 02.02.2009 Peak Oil - Wie wollen wir leben, wenn das Öl knapp wird? mehr
     
Montag, 16.02.2009 Sensitivitätsanalyse – Die Suche nach dem perfekten Regiogeld mehr
     
Montag, 02.03.2009 Einführung in das integrale AQAL-Modell von Ken Wilber mehr
     
Montag, 16.03.2009 Die gestörte Gesellschaft - Passen die sozioökonomischen Ideen von Rudolf Steiner in die heutige Zeit? mehr
     
Montag, 06.04.2009 Schutz der Naturressourcen und bedingungsloses Grundeinkommen - wie verbindet sich das? mehr
     
Montag, 20.04.2009 Stadtwiki Dresden - Stadtgeschichte & Entwicklung als Allgemeingut mehr
     
Montag, 04.05.2009 Wie weiter mit der Krise? Zahlen, Fakten, Tendenzen mehr
     
Montag, 18.05.2009 Unsere Schuld an den Staatsschulden?! mehr
     
Montag, 01.06.2009 OpenSource - OpenContent - OpenEconomy? mehr
     
Montag, 15.06.2009 Global Change 2009 – ein Film der Hoffnung macht! mehr *
     
Montag, 06.07.2009 Open Source & Open Street Map mehr
     
Montag, 20.07.2009 Biergartentreff mehr
     
Montag, 03.08.2009 Die Kampagne "Politik für morgen" mehr
     
Montag, 17.08.2009 "StartUp" oder "Wie gründe ich ein Unternehmen" mehr
     
Montag, 07.09.2009 Public Relations (PR) – ist nichts wie es scheint? mehr
     
Montag, 21.09.2009 Grundeinkommen - Zur Geschichte und zur Motivation mehr *
     
Montag, 05.10.2009 1. SocialBar Dresden mehr
     
Montag, 19.10.2009 Der Singular Virus - Ray Kurzweil und seine Modelle radikaler technologischer Beschleunigung mehr *
     
Montag, 02.11.2009 Greenpeace - Erfolgsgeschichte einer NGO mehr *
     
Montag, 16.11.2009 Von der Finanzkrise zur solidarischen Gesellschaft mehr *
     
Montag, 07.12.2009 Kommunikation ohne Gewalt mehr *
     
Montag, 21.12.2009 Bücherzeit mehr *
     

* Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

Veranstaltungen im Jahr 2010 

Datum Thema Link
     
Montag, 04.01.2010 Visionen 2010 mehr
     
Mittwoch, 27.01.2010  2. SocialBar Dresden (Themen: Familienwahlrecht | Alternative Lebenskonzepte | Spiral Dynamics) mehr
     
Mittwoch, 10.02.2010 Keine Macht den Doofen oder warum Speed als Pille legal ist und als Pulver eine Droge (Joe Schraube) mehr
     
Mittwoch, 24.02.2010 Liquid-Democracy-Netzwerk "Votorola" mehr
     
Mittwoch, 10.03.2010 3. SocialBar Dresden (Themen: CoWorking | Terra Preta Nova | Personal Rapid Transit PRT = Kabinentaxi) mehr
     
Mittwoch, 24.03.2010 Integrale Politik (Joe Schraube) mehr
     
Mittwoch, 14.04.2010 Permakultur (Ulrike Meißner) mehr
     
Mittwoch, 28.04.2010 Was kommt nach dem Kapitalismus? (Norbert Rost) mehr
     
Mittwoch, 12.05.2010 4. SocialBar Dresden (Themen: Kopf schlägt Kapital | "Mach Watt selbst" - Bürgersolar für Dresden | Umundu-Festival) mehr
     
Mittwoch, 26.05.2010 Veränderbar - Ein Abend über Wandel und Evolution mehr
     
Mittwoch, 09.06.2010 Du bist, was Du isst (Mandy Helas) mehr
     
Mittwoch, 23.06.2010 Manchmal verteilt das Leben Geschenke (Bodo Geßwein) mehr
     
Mittwoch, 14.07.2010 5. SocialBar Dresden (Themen: regionale Wertschöpfung | Machbare Ökologie | Gesundheitswesen & ARTABANA) mehr
     
Mittwoch, 28.07.2010 Wesen und Einfluss des Internationalen Geldsystems (Moritz Biehl) mehr
     
Mittwoch, 11.08.2010 Biergartenzeit mehr
     
Mittwoch, 25.08.2010 Bücherzeit mehr
     
Mittwoch, 08.09.2010 6. SocialBar Dresden (Themen: Global Energy Parliament (GEP) | Wächterhäuser | Gesundheitswesen & ARTABANA ) mehr
     
Mittwoch, 22.09.2010 Postwachstumsökonomie (Alwine Schreiber-Martens) mehr *
     
Montag, 27.09.2010  Sonderveranstaltung: RegioSTAR e.G. Vortrag von Franz Galler mehr
     
Mittwoch, 13.10.2010 2 Jahre Evoluzzer (Andreas Poldrack & Norbert Rost) mehr
     
Mittwoch, 27.10.2010 Warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht (Maik Hosang) mehr *
     
Mittwoch, 11.11.2010 7. SocialBar Dresden (Themen: Erschließung von innerstädtischen Brachen | Vom Getreidebrei zum Brot | Hanf-Projekt) mehr
     
Mittwoch, 25.11.2010 Was ist natürlich an unserer Kleidung? - Gibt es wirklich öko-faire Textilien? (Claudia Greifenhahn) mehr
     
Mittwoch, 09.12.2010 50 Jahre Psychedelische Revolution - Einsichten und Ausblicke (Joe Schraube) mehr
     
Mittwoch, 23.12.2010 Bücherzeit mehr

 * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

 Veranstaltungen im Jahr 2011

Datum, Zeit Thema Link
     
Mittwoch, 12.01.2011 Mystik der Tolteken (Stefan Walter) mehr
     
Mittwoch, 26.01.2011 Sprache des Friedens (Martin Schorcht) mehr
     
Mittwoch, 09.02.2011 8. Socialbar (Themen: Wie bewerbe ich meine Projekte im Internet? | Finanzierungsalternativen für gemeinnützige Arbeit | Transition Town Dresden) mehr
     
Mittwoch, 23.02.2011 Virtuelles Wasser (Julia Leuterer) mehr
     
Mittwoch, 09.03.2011 "Dresdner Thesen" zur Stadtentwicklung und Sozialtechnologie: Sind Veränderungen planbar? (Mario Lehmann & Joachim Preißler) mehr
     
Freitag, 18.03.2011 "Agro-Gentechnik: Gefahr für Gesundheit, Wissenschaft und Demokratie?" (ANTÔNIO INÁCIO ANDRIOLI) mehr
     
Mittwoch, 23.03.2011 9. Socialbar (Themen: Social Software in Organisationen - Wie das Internet die Zusammenarbeit erleichtert | Sprossen und Grünkraut - Vitamine von der Fensterbank | Mikrozensus und Volkszählung 2011) mehr *
     
Mittwoch, 13.04.2011 GEP - Global Energie Parlament mehr
     

Mittwoch,
27.04.2011

Willst du beherrscht werden? Was ist eigentlich Anarchie? (René Wolf) mehr
     
Samstag, 14.05.2011 Erlebnisabend "Liebe Dich selbst" mit Eva-Maria und Wolfram Zurhorst mehr
     
Sa. / So. 21./22.05.2011 Transition Town Training in Dresden mehr
     
Mittwoch, 25.05.2011 10. Socialbar (Themen: Lokalpolitik praktisch: Einblick in den Ortsbeirat Altstadt | echo - lösungsorientierte und skalierbare Online-Dialoge | Regionalgeld Elbtaler - Start im Sommer 2011) mehr
     
Mittwoch, 08.06.2011 Verbrauchergemeinschaft für umweltgerecht erzeugte Produkte – eine Vision und deren Verwirklichung (Barbara Rische) mehr
     
Mittwoch, 22.06.2011 Sommerwetter & Biergartenzeit - Treff in der BrennNessel mehr
     
Juli / August 2011 Sommerpause  
     
Montag, 12.09.2011 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 28.09.2011 "Unsere Welt am Abgrund! Was tun? - Vernetzt sind wir (alle) stark" - Referenten: Peter Krause, Coinstatt-Koopertaionsring (Herdecke); Leander Bindewald, Coinstatt-Kooperationsring (Brüssel) mehr
     
Mittwoch, 12.10.2011 AUFTAKTVERANSTALTUNG: 11. SocialBar Dresden (Themen: Geschichte und Ziele der SocialBAR | Freifunk in Dresden! Ein Beitrag für Transition Town? | Bridging the Gap - Gräben überwinden) mehr
     
Mittwoch, 26.10.2011 PlauderBAR mehr
     
10.11. bis 20.11.2011 Umundu-Festival 2011 mehr
     
Samstag, 12.11.2011 Umundu: Evoluzzer-Party im Alten Wettbüro mehr
     
Mittwoch, 23.11.2011 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mitwoch, 14.12.2011 Themenabend: Bücherzeit mehr
     

 * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

Veranstaltungen im Jahr 2012

Datum, Zeit Thema Link
     
Mittwoch, 11.01.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 25.01.2012 Die Zeitung aus der Zukunft - ein interaktiver Abend aus dem Dresden des Jahres 2030 mehr
     
Mittwoch, 08.02.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 22.02.2012 12. SocialBAR Dresden (Themen: "Was hab' ich?" – Vom Studentenprojekt zum erfolgreichen Social Business in einem Jahr | Regiogeld Elbtaler - Start der Pilotphase | Storytelling - Die Macht des Geschichtenerzählens) mehr
     
Mittwoch, 07.03.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Freitag, 23.03.2012 Party: Transition Sounds II mehr
     
Mittwoch, 28.03.2012 Kommunikation ohne Grenzen!? (Britta Schulze) mehr
     
Mittwoch, 11.04.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 25.04.2012 „Dresden auf Entzug oder: Wie funktioniert die Stadt ohne Öl?“ mehr *
     
Mittwoch, 02.05.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 23.05.2012 Evolution der Zeitwahrnehmung mehr
     
Mittwoch, 13.06.2012 - keine Veranstaltung -  
     
Mittwoch, 27.06.2012 - keine Veranstaltung -  
     
Mittwoch, 11.07.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 25.07.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 08.08.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 22.08.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 12.09.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Samstag, 22.09.2012 Transition Sounds - Soliparty in der Chemiefabrik - 22:00 Uhr mehr
     
Mittwoch, 26.09.2012 13. SocialBAR (Themen: dresden-durchstarter.de | Werk.Stadt.Laden & Laserprojekt | NeoGlobalismus - Vom Globalplayer zum Localplayer) mehr
     
Mittwoch, 10.10.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 24.10.2012 Einmal Hölle und zurück - wo bitte geht's zur Erleuchtung? (Stefan Walter) mehr
     
Mittwoch, 07.11.2012 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Donnerstag, 08.11.2012 „Dresden auf Entzug - Teil 2 - oder: Wie funktioniert die Stadt ohne Öl?“ mehr
     
Mittwoch, 28.11.2012 14. SocialBAR (Themen: Cynal - neue Kunst im Dialog (Katharina Groß) | deinHof - Solidarische Gemüsekoop Dresden (Henry Müller & Lisa Ennen) | Leerstelleninventur - kulturingenieur.com (Felix Liebig) mehr
     
Mittwoch, 12.12.2012 Bücherzeit mehr
     
Mittwoch, 26.12.2012 - keine Veranstaltung -  
     

 * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

 

Veranstaltungen im Jahr 2013 

Datum, Zeit Thema Ort Link
       
Mittwoch, 09.01.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 23.01.2013 15. SocialBAR - Auftakt zur Themenreihe "Demokratie und Beteiligung?" Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 13.02.2013  PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 27.02.2013 Organisation von unten (Themenreihe: Demokratie und Beteiligung?) - Sascha Möckel Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 13.03.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 27.03.2013 Demokratie braucht (Frei)Räume - Dresdner Netzwerke stellen sich vor Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 10.04.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 24.04.2013 Themenabend: Dragon Dreaming / hackin' politics / Bürgerrecht PETITION Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 08.05.2013 KEINE VERANSTALTUNG!    
       
Mittwoch, 22.05.2013 Themenabend: Was ist Demokratie (wirklich)? & Postdemokratie - die Macht und Ohnmacht der Bürger im Lobby-Staat Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 12.06.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       

Mittwoch, 26.06.2013

Themenabend: Sachsen im Wandel (Themenreihe: Demokratie und Beteiligung?) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 10.07.2013 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 24.07.2013 Sommerpause - keine Veranstaltung    
       
Mittwoch, 14.08.2013 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr 
       
Mittwoch, 28.08.2013 Sommerpause - keine Veranstaltung    
       
Mittwoch, 11.09.2013 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 25.09.2013 Sommerpause - keine Veranstaltung    
       
Mittwoch, 09.10.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 23.10.2013 Keine Veranstaltung!
(muss wg. kurzfristiger Verhinderung des Referenten leider ausfallen)
   
       
Mittwoch, 13.11.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 27.11.2013 Themenabend: Soziale Netzwerke, ihre (versteckten) Funktionsweisen und wie man mit diesen umgehen kann (Dr. Jens Aderhold) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 11.12.2013 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 25.12.2013 keine Veranstaltung    

 * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

 

 Veranstaltungen im Jahr 2014

Datum, Zeit Thema Ort Link
       
Mittwoch, 08.01.2014 PlauderBAR SPEZIAL zur DeGrowth Konferenz - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 22.01.2014 16. SocialBAR in Dresden (green net project - das dezentrale soziale Netzwerk für Nachhaltigkeit | Wie kommen wir zu mehr Freiräumen in Dresden? | Stadtcamp Dresden) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 12.02.2014 Der Weg zur zukunftsfähigen Gesellschaft (Franz Groll) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 26.02.2014 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 12.03.2014 17. SocialBAR in Dresden (deinHof - Solidarische Gemüsekoop - Von der Vision zur Wirklichkeit | Cloudsters Community Dresden - ein CoWorkingSpace) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 26.03.2014 PlauderBAR - NEU - mit Tischthemen Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 09.04.2014 Zwischen Gärten und Beton - ein gartenpolitischer Abend über Freiräume und Politik (Evoluzzer-Themenabend) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 23.04.2014 PlauderBAR - NEU - mit Tischthemen Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 14.05.2014 18. SocialBAR (Biene sucht Blüte | Lausitzer KlimaCAMP | Kulturbüro Dresden) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 28.05.2014 Keine Veranstaltung!    
       
Freitag, 30.05.2014 Transition Sounds (Party) Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 11.06.2014 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 25.06.2014 Keine Veranstaltung!    
       
Mittwoch, 09.07.2014 Keine Veranstaltung!    
       
Mittwoch, 23.07.2014 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 13.08.2014 Sommerpause - keine Veranstaltung    
       
Mittwoch, 27.08.2014 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 10.09.2014 Die Evoluzzer zu Gast bei: "Wie gelingt gesellschaftlicher Wandel? Die große Transformation hin zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz" Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 24.09.2014 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle! Altes Wettbüro mehr
       
Dienstag, 14.10.2014 Die Evoluzzer zu Gast bei: "Kick-Off-Veranstaltung ARTS" IÖR Dresden mehr
       
Mittwoch, 22.10.2014 Die gute Arbeit - 19. SocialBAR im Cloudsters (Umundu 2014) - Themen: Ideenfabrik Dresden - wir schaffen Raum für gute Arbeit | Die gute Arbeit | Arbeitest du noch oder spielst du schon? Cloudsters Dresden mehr
       
Mittwoch, 12.11.2014 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 26.11.2014 keine Veranstaltung    
       
Mittwoch, 10.12.2014 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 24.12.2014 keine Veranstaltung    

  * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

 

Veranstaltungen im Jahr 2015

Datum, Zeit Thema Ort Link
       
Mittwoch, 14.01.2015 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 28.01.2015 Themenabend: "Warum tun Menschen, was sie tun?" Cloudsters Dresden mehr
       
Mittwoch, 11.02.2015 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 25.02.2015 20. SocialBAR (Alternativ-Gipfel zum Treffen der G7-Finanzminister im Mai | Stories of Change -  Ein Kanal für die Superstars des Wandels | Direkte Demokratie - Wir wollen eine andere Gesellschaft!) Cloudsters Dresden mehr
       
Mittwoch, 11.03.2015 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 25.03.2015 21. SocialBAR (Her mit den Spielregeln für eine andere Wirtschaftsordnung! (Dana Wolter) | X-MAS-TRAM 2015 steht zur Abfahrt bereit (Bert Siegel) |    Die Revolutionierung des EU-Emissionshandelssystems (Franz Groll)) Cloudsters Dresden mehr
       
Mittwoch, 08.04.2015 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 22.04.2015 22. SocialBAR (Demografie und Informationsfreiheit: Bestimmung des digitalen Alters einer Gesellschaft (Mario Lehmann) | Peters Gesetze - Wie wir alle erfolgreich, berühmt und unsterblich werden! (Sören Rogoll) | Der demokratische Geld-Konvent - Ein Weg zu einer alternativen Geldordnung für eine faire Wirtschaft (Dana Wolter)) Cloudsters Dresden mehr
       
Mittwoch, 13.05.2015 PlauderBAR SPONTANE - Offen für ALLE Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 27.05.2015 Veranstaltungen rund um das G7-Finanzministertreffen in Dresden im Mai 2015 anders-gipfeln.de
       
Mittwoch, 10.06.2015 PlauderBAR - Offen für Alle! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 24.06.2015 Sommerpause - keine Veranstaltung    
       
Mittwoch, 08.07.2015 PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle Weltretter! Altes Wettbüro mehr
       
Mittwoch, 22.07.2015 Sommerpause - keine Veranstaltung    
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

 


Veranstaltungen 2008

Veranstaltungen im Jahr 2008

Datum Thema Link
     
Montag, 13.10.2008 1. Runder Tisch zum Wirtschafts- und Finanzsystem mehr
     
Montag, 27.10.2008 Mittlere Technologien mehr
     
Montag, 10.11.2008 Halbzeit der Evolution - Eine Einführung in Spiral Dynamics mehr *
     
Montag, 24.11.2008 Tiefenpsychologische Struktur und Erklärung von Geld und Kapitalismus mehr
     
Montag, 01.12.2008 themenoffener Abend mehr
     
Montag, 15.12.2008 Wann werden menschliche und maschinelle Intelligenz verschmelzen mehr
     

* Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

 

1. Runder Tisch zum Wirtschafts- und Finanzsystem

Angesichts der aktuellen Entwicklungen hatten wir zum 1. Runden Tisch zum Wirtschafts- und Finanzsystem am Montag, 13. Oktober, 19:00 Uhr, im Vereinshaus Dürerstraße 89 in Dresden Johannstadt eingeladen.

In einem offenem Rahmen wurde von den ca. 25 Anwesenden diskutiert, wie es zu den aktuellen Ereignissen kam, welche künftigen Szenarien sich ergeben und was dies für uns und unsere Stadt Dresden bedeutet.

Während der Diskussionsrunde, aber auch im Rahmen der sich anschließenden Einzelgespräche zeigte sich, dass ein Bedürfnis nach einem weiteren Austausch besteht. Es werden daher in regelmäßigen Abständen weitere "Runde Tische", oder vielleicht sollten wir sie auch "Montagskreise" nennen, stattfinden. Die nächsten Termine stehen bereits fest.

 

Von den anwesenden Teilnehmern wurden unter anderem nachfolgende Themen für eine weitere Veranstaltung vorgeschlagen:

- Tiefenpsychologische Struktur und Erklärung von Geld und Kapitalismus 

- Mittlere Technologien

- Feldversuche mit Schwundgeld - Reform durch neue Geisteshaltungen

- Rangordnung der Werte

- Staat - Nationalstaat - wer vertritt nationale Interessen?

- Peak Oil

- Ist die Finanzkrise zwangsläufig?

- Die "weibliche" Seite des Geldes?

- Die gläserne Bank

Weitere Themenangebote oder Themenvorschläge nehmen wir gern entgegen.

Die Plattform evoluzzer.info ist ein begleitendes Portal für diese Veranstaltungen. Themen oder Veranstaltungen können im Forum diskutiert werden.

Andreas Poldrack
evoluzzer.info

 


 

Montag, 27.10.2008, 19:00 Uhr - "Mittlere Technologien"

| Ankündigung | Vortrag |  Ansprechpartner |  Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Ich freue mich, einen weiteren RUNDEN TISCH als Montagskreis für

Montag, den 27.10.2008, 19:00 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

ankündigen zu können.

Dipl.-Ing. Michael Klotsche konnte gewonnen werden, ein Referat zum Thema "Mittlere Technologien" zu halten.

Regionales Wirtschaften - als Ausgleich zum globalen Wirtschaften - heißt, eine Lebensweise zu organisieren, die auf regionale Größenordnungen angepasst ist. Wirtschaften mit mittleren Technologien spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Der Begriff "Mittlere Technologie" wurde wesentlich geprägt durch das Buch "Small is beautyful" von Schuhmacher. Eine Frage, die uns in diesem Zusammenhang beschäftigen wird - dient die Technologie dem Menschen oder dient der Mensch der Technologie?

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 21.10.2009

Montag, 10.11.2008, 19:00 Uhr - "Halbzeit der Evolution - Eine Einführung in Spiral Dynamics"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Spiral Dynamics ist eine Entwicklungstheorie, eine Landkarte unseres Seins, die die tiefen Codes und Wertesysteme des Menschen erforscht. Die Forschung hat gezeigt, dass verschieden Wertehierarchien existent sind, die zu unterschiedlichen "Weltsichten" führen.

Diese Wertehierarchien haben sich im Laufe der letzten 100.000 Jahre der Menschheit in einer ganz bestimmten Reihenfolge herausgebildet. Die Gesellschaft ist ein Abbild der sie bildenden Menschen. Aus den Gesetzmäßigkeiten der Evolution des Bewußtsein läßt sich auf die mögliche Entwicklung der Gesellschaft in der Zunkunft schließen. Die Landkarte nach Spiral Dynamics hilft dabei zur Orientierung.

Rechtsanwalt Andreas Poldrack wird im Rahmen eines weiteren Montagskreises am

Montag, den 10.11.2008, 19:00 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt,

ein Einführung in das Thema der Spiral Dynamics geben.

Die Veranstaltung ist - wie immer - kostenfrei und mit ausreichender Zeit für eine sich anschließende Diskussion zum Thema und darüber hinaus eingeplant.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:

Andreas Poldrack

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung. Du erreichst mich über das Kontaktformular.


Weiterführende Informationen:

Links

Literatur

  • Spiral Dynamics - Leadership, Werte und Wandel: Eine Landkarte für das Business, Politik und Gesellschaft im 21. Jahrhundert (Don Edward Beck (Autor), Christopher C. Cowan (Autor), Carl Polonyi (Übersetzer)) - Amazon

Update: 25.10.2009

Montag, 24.11.2008, 19:00 Uhr - "Tiefenpsychologische Struktur und Erklärung von Geld und Kapitalismus"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Vorderseite einer Dollar-NoteWarum liefern wir unser Leben an bunte Papierschnipsel aus?

Eine tiefenpsychologische Betrachtung von Geld und Finanzwesen von Karsten Wolf, Diplomsozialpädagoge.

Wir wissen, Geld hat Macht. Aber woher hat es diese? Woher kommt das Geld? Wie entsteht es; in der Geschichte und im heutigen Leben?

Kleine Geschichten, Gedanken und Spiele miteinander werden in diesem Vortrag anregen, sich tiefer als auf ökonomische Weise mit unserem Lebensstil, unseren Einstellungen, Prägungen und unseren Selbstverständlichkeiten auseinanderzusetzen.

Ein weiterer RUNDER TISCH als Montagskreis am

Montag, den 24.11.2008, 19:00 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt.

Teilnahme - wie immer - kostenfrei.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: xx.xx.xxxx

Montag, 01.12.2008, 19:00 Uhr - themenoffener Abend

Der Abend steht entgegen den sonstigen Montagskreisen nicht unter einem bestimmten Thema. Jeder ist jedoch eingeladen, in offener Runde über Gedanken & Gefühle, Weltsichten und Projekte zu berichten:

Du hast eine Idee, welche Du schon immer einmal anderen vorstellen wolltest?

Es gibt eine Frage, welche Dich seit Monaten bewegt und beschäftigt?

Du hast ein Gefühl, über welches Du schon immer einmal reden wolltest?

Es gibt eine Sicht der Welt, welche Dich bewegt?

Du hast ein Projekt, welches für andere interessant ist oder Mitstreiter sucht?

Es ist angenehm einfach nur in der Montagsrunde zu sein?

Im Rahmen eines themenoffenen Montagskreises besteht die Möglichkeit sich auszutauschen.

Der Montagskreis findet statt am

Montag, den 01.12.2008, 19:00 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt.

Die Teilnahme ist - wie immer - kostenfrei. Ich schließe die Ankündigung für diesen Abend mit einem Zitat aus "Matrix":

„Ich will dir sagen, wieso du hier bist, Neo. Du bist hier, weil du etwas weißt. Etwas, das du nicht erklären kannst. Aber du fühlst es. Du fühlst es schon dein ganzes Leben lang, dass mit der Welt etwas nicht stimmt. Du weißt nicht was, aber es ist da. Wie ein Splitter in deinem Kopf, der dich verrückt macht. Dieses Gefühl hat dich zu mir geführt.“

 

Montag, 15.12.2008, 19:00 Uhr - "Wann werden menschliche und maschinelle Intelligenz verschmelzen?"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Führende Forscher gehen davon aus, dass Simulationen des menschlichen Gehirns noch in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts möglich sein werden. Ein erstes Projekt bei IBM hat dieses Ziel bereits für 2018 angegeben. Der Vortrag wird Möglichkeit, Wahrscheinlichkeit, Wünschbarkeit solcher Szenarion ausleuchten und einbetten in einige mittel- und langfristige Szenarien zum beschleunigten Wandel von Technologien und Weltgesellschaft.

Dipl. Informatiker Rainer Wasserfuhr wird in der Montagsrunde am

Montag, 15.12.2008, 19:00 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt,

einige langfristige Szenarien aus der Zukunftsforschung darstellen.

Rainer Wasserfuhr (Jahrgang 1969) ist Diplom-Informatiker, beschäftigt sich seit seit einigen Jahren intensiv mit Zukunftsforschung und langfristigen Szenariotechniken, nachdem er mehrere Jahre als freiberuflicher Berater in grösseren Softwareprojekten tätig war.

Die Veranstaltung ist - wie immer - kostenfrei und mit ausreichender Zeit für eine sich anschließende Diskussion zum Thema und darüber hinaus eingeplant.

Update (16.12.2008): Der ursprünglich für den 05.01.2009 vorgesehene Vortrag wurde kurzfristig vorgezogen und fand am 15.12.2008 statt. Hintergrund der Verschiebung war, dass der ursprünglich auf den 15.12.2008 angesetze Vortrag krankheitsbedingt ausfiel.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: xx.xx.xxxx

Veranstaltungen 2009

Veranstaltungen im Jahr 2009

Datum Thema Link
     
Montag, 05.01.2009 Homo Oeconomicus - Eine Fiktion der Standardökonomie mehr
     
Montag, 19.01.2009 Mehr Demokratie in Politik und Wirtschaft mehr
     
Montag, 02.02.2009 Peak Oil - Wie wollen wir leben, wenn das Öl knapp wird? mehr
     
Montag, 16.02.2009 Sensitivitätsanalyse – Die Suche nach dem perfekten Regiogeld mehr
     
Montag, 02.03.2009 Einführung in das integrale AQAL-Modell von Ken Wilber mehr
     
Montag, 16.03.2009 Die gestörte Gesellschaft - Passen die sozioökonomischen Ideen von Rudolf Steiner in die heutige Zeit? mehr
     
Montag, 06.04.2009 Schutz der Naturressourcen und bedingungsloses Grundeinkommen - wie verbindet sich das? mehr
     
Montag, 20.04.2009 Stadtwiki Dresden - Stadtgeschichte & Entwicklung als Allgemeingut mehr
     
Montag, 04.05.2009 Wie weiter mit der Krise? Zahlen, Fakten, Tendenzen mehr
     
Montag, 18.05.2009 Unsere Schuld an den Staatsschulden?! mehr
     
Montag, 01.06.2009 OpenSource - OpenContent - OpenEconomy? mehr
     
Montag, 15.06.2009 Global Change 2009 – ein Film der Hoffnung macht! mehr *
     
Montag, 06.07.2009 Open Source & Open Street Map mehr
     
Montag, 20.07.2009 Biergartentreff mehr
     
Montag, 03.08.2009 Die Kampagne "Politik für morgen" mehr
     
Montag, 17.08.2009 "StartUp" oder "Wie gründe ich ein Unternehmen" mehr
     
Montag, 07.09.2009 Public Relations (PR) – ist nichts wie es scheint? mehr
     
Montag, 21.09.2009 Grundeinkommen - Zur Geschichte und zur Motivation mehr *
     
Montag, 05.10.2009 1. SocialBar Dresden mehr
     
Montag, 19.10.2009 Der Singular Virus - Ray Kurzweil und seine Modelle radikaler technologischer Beschleunigung mehr *
     
Montag, 02.11.2009 Greenpeace - Erfolgsgeschichte einer NGO mehr *
     
Montag, 16.11.2009 Von der Finanzkrise zur solidarischen Gesellschaft mehr *
     
Montag, 07.12.2009 Kommunikation ohne Gewalt

mehr *

     
Montag, 21.12.2009 Bücherzeit mehr *
     

* Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

Montag, 05.01.2009, 19:00 Uhr - "Homo Oeconomicus - Eine Fiktion der Standardökonomie"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Was die Wirtschaftswissenschaften sich ausdenken wird zur Grundlage politischer Entscheidungen.

Doch ein fundamentaler Baustein der Wirtschaft scheint ganz anders zu sein, als die Wissenschaftler bislang gedacht haben: Der Mensch.

Die experimentelle Ökonomie zeigt, dass wir nicht der rein rationale "Homo Oeconomicus" sind, für den wir bislang gehalten wurden.

Was bedeutet das für die Wirtschaftswissenschaft und für die Wirtschaftspolitik? Welche Lehren können Gesellschaftsreformer aus den neueren Experimenten ziehen, die den "Homo Oeconomicus" widerlegen?

Dipl. Wirt.-Inf. Norbert Rost (www.regionales-wirtschaften.de) wird in der Montagsrunde am

Montag, 05.01.2009, 19:00 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt,

unter dem Thema "Homo Oeconomicus - Eine Fiktion der Standardökonomie" einen Vortrag geben. Die Veranstaltung ist - wie immer - kostenfrei und mit ausreichender Zeit für eine sich anschließende Diskussion zum Thema und darüber hinaus eingeplant.

Update (16.12.2008): Der ursprünglich auf den 15.12.2008 angesetzte Vortrag wurde krankheitsbedingt auf den 05.01.2009 verschoben.


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.09.2009

Montag, 19.01.2009, 19:00 Uhr - "Mehr Demokratie in Politik und Wirtschaft"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

"Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt„ (Artikel 20 Absatz 2 GG)

Leider wird unsere politische Realität diesem Anspruch nicht gerecht.

► Ein bundesweiter Volksentscheid wird dem Bürger verwehrt, weil der Anspruch an die Abstimmungen im Grundgesetz nicht definiert ist.

► So wird die Judikative von der Exekutive gewählt und ist somit nicht unabhängig.

Mehr Demokratie e.V.“ setzt sich für die Umsetzung unseres Grundgesetztes auf allen politischen Ebenen – Gemeinde – Kreis – Bundesland – BRD und EU ein.

Auch in Sachsen gibt es auf regionaler - und Landesebene viel zu tun. Unterschiedliche Initiativen bemühen sich um die Verbesserung der Situation. Was wir – zusammen – bewirken können, wollen wir diskutieren. 

Gemeinsam mit Regionalwirtschaft und evoluzzer.info laden wir Sie ein zu „Mehr Demokratie in Politik und Wirtschaft“ am

Montag, 19.01.2009 um 19.00 Uhr im Vereinshaus Aktiv leben e.V., Dürerstraße 89, 01307 Dresden

Referenten:

Marcus Kühne, FH Zittau-Görlitz
Margarete Gallhoff, Mehr Demokratie e.V. Sachsen

Die Teilnahme ist - wie immer - kostenfrei.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 02.02.2009, 19:30 Uhr - "Peak Oil - Wie wollen wir leben, wenn das Öl knapp wird?"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Peak Oil ist der Moment, bei dem die Weltölproduktion nicht mehr mit dem Weltölverbrauch Schritt hält. Dieser Punkt, der je nach prognostizierender Organisation zwischen 2005 und 2030 liegen soll, ist für unsere Wirtschaft hoch brisant. Denn Öl ist der Treibstoff unseres Verkehrssystems, wird zum Heizen und in der Chemieindustrie benötigt. Wie wollen wir leben, wenn das Öl alle ist?

Dipl. Wirt.-Inf. Norbert Rost (www.regionales-wirtschaften.de) wird in der Montagsrunde am

Montag, 02.02.2009, 19:30 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt,

unter dem Thema "Peak Oil - Wie wollen wir leben, wenn das Öl knapp wird?" einen Vortrag geben. Die Veranstaltung ist - wie immer - kostenfrei und mit ausreichender Zeit für eine sich anschließende Diskussion zum Thema und darüber hinaus eingeplant.

 


Vortrag: 

Quelle: Regionalentwicklung.de

 


Ansprechpartner:

Norbert Rost -> Kontaktdaten

 


Weiterführende Informationen:

Peak Oil wird unsere Art zu Wirtschaften und zu leben massiv verändern. Der Vortrag umreisst die Zusammenhänge, ohne Vorschläge für Lösungsansätze aufzuzeigen. Lösungsansätze werden in den am Ende des Vortrags genannten Initiativen diskutiert, die vor allem auf lokaler Ebene agieren und die diesen Vortrag unterstützen:

Weitergehende Informationen finden sich auf dem Energiewende-Blog sowie auf dem Regionalentwicklung.de-Projekt Peak-Oil.com. Im deutschsprachigen Raum ist zudem das Peak-Oil-Forum ein wichtiger Anlaufpunkt.

 


Update: 23.04.2010

Freitag, 06.02.2009, 19:30 Uhr - Integrale File-Sharing-Party

Der Integrale Salon Dresden lädt ein:

Integrale File-Sharing-Party

* 06.02.2009 *

* Wiener Str. 118 *

* 19.30 Uhr *

was ist das? 

integral ...   im Sinne von spirituell und undogmatisch 
file     ...   ist ein Anglizismus und gleichbedeutend mit Datei,
sharing .....  tauschen,  teilen

Und was macht ihr da?

Jede der/die hat bringt all ihre Dateien, die er/sie im weitesten Sinne Integral findet mit. Die Dateien können auf CD`s DVD`s, Videokasetten, PC-Festplatten oder USB Sticks sein.

Wir kombinieren an dem Abend Stille und Meditation mit einer Vorstellungsrundeüber unsere Lieblings-Filme, -Hörbücher und ....

Was ist wenn ich keine CD`s /DVD`s habe?

Du besorgst Dir einen USB Stick oder ein paar leere DVD`s und willkommen im Informationszeitalter. Wie jeder  evolutionäre neue Schritt, überfordert und begeistert er uns gleichzeitig ....        

Integraler Salon Dresden  

Montag, 16.02.2009, 19:30 Uhr - "Sensitivitätsanalyse – Die Suche nach dem perfekten Regiogeld"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Wie soll das perfekte Regiogeld aussehen? Woran erkennt man ein gutes Regiogeld-System?

Die Idee einer funktionierenden Regionalwährung ist einfach, aber die Umsetzung ist in der Praxis sehr komplex und die auftretenden Schwierigkeiten können eine unüberschaubare Vielfalt annehmen. Wird das unbekannte Regiogeld-System sich selbst zerstören? Wird es mit Störungen von außen gut fertig? Wird das Regiogeld-System einschlafen und absterben? Wo sind die Gründe für das beobachtete Verhalten eines Regiongeld-Systems zu suchen?

In den Ingenieurswissenschaften werden solche Fragen mit Hilfe der Sensitivitätsanalyse untersucht. Die Sensitivitätsanalyse ist ein Werkzeug, um die Stabilität und das Verhalten eines Systems abzuschätzen. Alle Systeme, ob es nun Maschinen, Finanzsysteme, unsere Gesellschaft oder der menschliche Körper, bestehen aus Bauteilen. Die Eigenschaften dieser Bauteile kann in fünf Kategorien eingeteilt werden: Selbstverstärkend, selbstschwächend, puffernd, bestimmend und reagierend. Das vielfältige Zusammensirken all dieser Bauteile bestimmt letztlich den Charakter eines Systems. Die Sensitivitätsanalyse hilft, komplexe Sachverhalte leichter zu verstehen.

Einflussdiagramm

Ich freue mich, einen weiteren RUNDEN TISCH als Montagsrunde für

Montag, den 16.02.2009, 19:30 Uhr, Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

ankündigen zu können. Dipl.-Ing. Michael Klotsche wird ein Referat zum Thema "Sensitivitätsanalyse – Die Suche nach dem perfekten Regiogeld" halten. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

Wer wissen möchte, was es mit Regiogeld- oder Regionalgeld überhaupt auf sich hat, dem ist das nachfolgende Einführungsvideo empfohlen:

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 02.03.2009, 19:30 Uhr - "Einführung in das integrale AQAL-Modell von Ken Wilber"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

AQAL ist eine Abkürzung die für „alle Quadranten, alle Level, alle Linien, alle Zustände und alle Typen“ steht. Diese fünf Kategorien bilden die zentralen Elemente zur Navigation in der Welt für die integrale, umfassende Karte der Wirklichkeit, die Ken Wilber vorschlägt.

Die Integrale Theorie, integrale Weltsicht oder auch integrale Philosophie von Aurobindo Ghose, Jean Gebser, Ken Wilber und anderen ist eine philosophisch-spirituelle Weltanschauung, die versucht, eine umfassende Sicht des Menschen und der Welt zu entwickeln und dazu östliche und westliche Weltsichten bzw. spirituelle Einsichten und wissenschaftliches Denken zu integrieren.

Joe Schraube wird am

Montag, 02.03.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

eine Einführung in das integrale AQAL-Modell von Ken Wilber geben. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei. 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 16.03.2009, 19:30 Uhr - Die gestörte Gesellschaft - Passen die sozioökonomischen Ideen von Rudolf Steiner in die heutige Zeit?

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

"Wir befinden uns heute auf einem selbst generierten Crash-Test. Mit höchster Geschwindigkeit und ohne sich vorher erkundigt zu haben, wo die Bremse sitzt und wie man das Steuer noch rechtzeitig herumreißen könnte, rast der Rennwagen, der sich moderne Gesellschaft nennt, auf eine Mauer zu und vertraut darauf, dass dieser Höllenritt schon irgendwie gut gehen möge".

(M. Winterhoff in Warum unsere Kinder Tyrannen werden)

Sehen wir das auch so oder ähnlich? Worin besteht das Dilemma? Ein Abend auf der Suche nach Diagnosen und Lösungsansätzen.


(Das erste Goetheanum)

Montag, 16.03.2009, 19.30 Uhr, Vereinshaus Aktiv leben e.V., Dürerstraße 89, 01307 Dresden

Referent:

Karl Jumel

Die Teilnahme ist - wie immer - kostenfrei.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 06.04.2009, 19:30 Uhr - "Schutz der Naturressourcen und bedingungsloses Grundeinkommen - wie verbindet sich das?"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Der Schutz der Naturressourcen, unserer Lebensgrundlagen ist dringend erforderlich. Wir brauchen dafür Vorschläge, die bereits jetzt denkbar sind, die im vorhandenen System eingreifen und die den Übergang zu etwas neuem ermöglichen.

Die "einfache" Kernidee ist, die Nutzung von Naturressourcen mit Kosten zu belegen und das Aufkommen aus diesen Kosten direkt an die Menschen auszuschütten.

Es ist eine Weiterentwicklung des uralten Bodenreformgedankens. Wesentlich dabei ist, dass die private Nutzung des Bodens und aller Naturressourcen möglich und sogar erwünscht ist, dass sie aber ausschließlich gegen laufende Zahlung gestattet wird. Das Zahlungsaufkommen muss direkt an die Menschen gleichmäßig pro Kopf ausbezahlt werden, es darf nicht im allgemeinen Steuertopf bleiben. So kann das gleiche Recht aller Menschen an den Naturgütern realisiert werden. Die "Knappheitsrente" der Naturressourcen fließt so allen Menschen zu, und es ergibt sich ein finanzieller Beitrag zu einem bedingungslosen Grundeinkommen.

Alwine Schreiber-Martens wird am

Montag, 06.04.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

zur Frage "Schutz der Naturressourcen und bedingungsloses Grundeinkommen - wie verbindet sich das?" referieren. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei. 

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 20.04.2009, 19:30 Uhr, Stadtwiki Dresden - Stadtgeschichte & Entwicklung als Allgemeingut

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Altes RathausDer im Hochmittelalter geprägte Begriff Allmende bezeichnete Grundeigentum, welches sich im Besitz der Dorfgemeinschaft befand. Ein Problem der Allmende war die Übernutzung durch Alle bei geringem Einsatz zur Pflege, was als Tragik der Allmende bezeichnet wird. In heutiger Zeit lebt der Begriff u.a. als Wissensallmende wieder auf, wobei durch den grundsätzliche Charakter von Information kein Übernutzungsproblem existiert. Wissen, im Gegensatz zu natürlichen Ressourcen, vermehrt sich, wenn man es teilt.

Das Stadtwiki Dresden ist ein Projekt, welches sich dem Aufbau einer regionalen Wissensallmende widmet und zugleich die Idee frei zugänglichen Wissens vermitteln möchte. Dazu gehört eine Erfassung der reichhaltigen Geschichte der Stadt ebenso wie beispielsweise aktive Vereine oder geographische Informationen. Zugleich sieht sich das Stadtwiki auch als Experiment zur (Selbst-)Organisation gemeinsamen Schaffens. Nicht zuletzt will es Platz für andere Ansichten oder Visionen zur zukünftigen Entwicklung Dresdens bieten.

Inhalt des Abends ist eine Vorstellung des Projektes und seiner Entstehung mit anschließendem Austausch zur weiteren Entwicklung.

Christian Strübing, Gründer des Stadtwiki Dresden, wird am

Montag, 20.04.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

referieren. Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:

Zum Stadtwiki Dresden: http://dresden.stadtwiki.de 


Update: 24.10.2009

1. Mai - Demokratischer Jahrmarkt

 

Am 1. Mai lädt eine Gruppe demokratischer Initiativen, Organisationen und Kleinparteien zum Demokratischen Jahrmarkt auf dem Postplatz ein. Veranstaltungsbeginn ist 10:00 Uhr.

Unter dem Motto „Demokratie und Bürgernähe“ werden die Programme und Ideen dieser Organisationen vorgestellt. Neben politischen Diskussionen ist auch eine Speakers Corner eingerichtet, bei der jeder Bürger seine Meinung verkünden kann. Die Band Straigt Draw sorgt für den musikalischen Abschluss der Veranstaltung. Für das leibliche Wohl sorgen Würstchen und Bier.

Jeder interessierte Bürger ist herzlich willkommen.

Teilnehmende Initiativen, Organisationen und Kleinparteien sind:

Weitere Informationen: http://wiki.piratenpartei.de/SN-Web:1.Mai

 

Montag, 04.05.2009, 19:30 Uhr, Wie weiter mit der Krise? Zahlen, Fakten, Tendenzen

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Die Welt in der Krise. Parallelen zu den 1930ern werden laut. 

Wir wollen uns Daten, Zahlen und Kurven anschauen:

Wie hat sich die Wirtschaftskrise bislang entwickelt?

Ist der Bezug zur 1. Weltwirtschaftskrise gerechtfertigt?

Welche Tendenz haben die Entwicklung der letzten Monate?

Wir wollen versuchen herauszufinden, welche Entwicklungen noch vor uns stehen könnten. Und es steht auch die Frage im Raum, wie der Einzelne vor Ort auf die Krisensituation reagieren kann und soll.

Zum Thema des Abends wird Dipl. Wirt.-Inf. Norbert Rost am

Montag, 04.05.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

referieren. Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Freitag, 08.05.2009 - Integrale und spirituelle Politik

Die Zeit ist reif für ein neues Politikverständnis.

Es ist höchste Zeit, dass wir zusammenkommen und gemeinsame Schritte für einen tiefgreifenden Wandel einleiten. Unabhängig davon, ob wir lieber von Weisheit oder Spiritualität, ganzheitlichem oder integralem Bewusstsein sprechen, begreifen immer mehr Menschen, dass für eine nachhaltige und lebensdienliche Politik, die sich dem Gemeinwohl, der Bewahrung der Schöpfung und der vitalen Weiterentwicklung der Demokratie verpflichtet fühlt, ein anderes, umfassenderes Bewusstsein notwendig ist.

Die Probleme und Aufgaben, die sich heute global zeigen, können und sollen nicht von einer Hand voll Entscheidungsträger gelöst werden.

Dazu bedarf es der aktiven politischen Mitwirkung breiter Bevölkerungsschichten, die ihren Teil der Verantwortung übernehmen können und wollen.

Die Violetten laden am

Freitag, den 08.05.2009, zu einem Vortrag über Integrale und spirituelle Politik

ein.

Wo: Johannstädter Kulturtreff, Elisenstrasse 35, 01307 Dresden (nicht im Vereinshaus Johannstadt!)

Wann: ab 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr

Kostenbeitrag: 2,00 € (Hartz IV, Schüler, Studenten, Azubis: 1,00 €)

Weitere Informationen: unter 0177-9746372 oder einfach so vorbeischauen

Update:

Da grad "frisch" reingekommen, hier noch der Wahlspot der Violetten. Wer die Partei "Die Violetten" noch nicht kennt, findet hier weiteres: www.die-violetten.de

 

Freitag, den 15. Mai, 19:30 Uhr - Elbtaler - Werkzeug zur Regionalentwicklung

Der Förderverein Elbtaler e.V. ist jetzt Mitglied bei der Grünen Liga Sachsen. Anläßlich dieser Zusammenarbeit laden beide Vereinigungen zu einer Veranstaltung ein:

Elbtaler - Werkzeug zur Regionalentwicklung

Freitag, den 15. Mai, 19:30 Uhr
im Dachsaal des Umweltzentrums, Schützengasse 18 statt.

Dass unser Finanzsystem nicht von Natur aus stabil ist, zeigt die seit 2007 allgemein wahrnehmbare Krise. Bereits vorher entstand im deutschsprachigen Raum eine Bewegung, die Geld in Form von Regionalgeld neu denken und umsetzen möchte. Seitdem 2003 der "Chiemgauer" rund um den Chiemsee startete, ging eine bunte Vielfalt an Nachfolgern an den Start. In Dresden hat sich mit dem Förderverein Elbtaler e.V. eine Gruppe Menschen gefunden, um auch für die Region Dresden ein Regionalgeld aufzubauen.

Der Vortrag skizziert die Hintergründe und die beabsichtigten Wirkungen des regionalen Zahlungsmittels, Kritikpunkte am bestehenden Finanzsystem sowie den aktuellen Stand der Initiative.

Der Abend findet im Rahmen der Aktionstage der Politischen Bildung statt, es laden ein: Förderverein Elbtaler e.V. und Grüne Liga

Einladung -> Flyer zum download

 

Forum für Energiewende und Regionale Entwicklung Elbland e.V.

Ich möchte alle Evoluzzer auf diese Gründungsveranstaltung aufmerksam machen:

Einladung zur Gründungsversammlung

 

Die Chancen und Potentiale der Erneuerbaren Energien für sächsische Regionen und Kommunen rücken zunehmend in das Blickfeld von Politik und Verwaltung. Wir, in den verschiedensten Bereichen von Regional- und Kommunalentwicklung engagiert, möchten diese Entwicklung begleiten und in unserer Region mit aktiver Vereins- und Projektarbeit befördern. Im Vordergrund steht für uns dabei zunächst die Schaffung einer „Energieregion Elbland“, verknüpft mit dem Ziel der Energiewende.

 

In monatelanger Vorarbeit haben wir viele Mitstreiter und Partner gewonnen, ein Vereinskonzept mit weiteren Projektideen geschmiedet, sowie eine Satzung und Beitragsordnung entworfen. Mit der Gründungsversammlung unseres Vereins fällt der Startschuss für eine neue Ära im Elbland:  Gemeinsam schaffen wir die Energiewende !

 

Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vertreter aus den Kommunen, aus der Regionalpolitik, aus Vereinen, Kirchen und Gewerkschaften, sowie aus den regionalen Unternehmen und Handwerksbetrieben zur Gründungsversammlung sehr herzlich ein und würden uns über eine Unterstützung/Mitarbeit/Mitgliedschaft, über Anregungen, Impulse und Ideen sehr freuen.

Samstag, den 16. Mai 2009

Beginn 10 Uhr, Ende voraussichtlich gegen 15 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Stadtbibliothek Radebeul, im Bahnhof Radebeul OST

 

Wir werden auf der Gründungsversammlung unseren Verein ausführlich vorstellen, ebenso unser erstes Projekt „Energienetzwerk Elbland“, sowie unsere Kooperationspartner ERN GmbH und JUWI GmbH. Es gibt die Möglichkeit der Diskussion und im Anschluss das Prozedere der Vereinsgründung mit Vorstandswahlen. Weitere Informationen und die genaue Tagesordnung sind beiliegender pdf.Datei zu entnehmen.

 

Wenn Sie unsere Gründungsinitiative unterstützen möchten, dann schicken Sie doch diese Einladung einfach an Ihre Freunde, Bekannten, oder auch an entsprechende eMail-Verteiler, incl. der angehängten pdf.Datei weiter. Im Voraus sehr herzlichen Dank !

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Mitinitiatoren

 

Kontakt:
ELBLAND-FORUM - Lutherstraße 1 - 01662 Meißen
Telefon 03521/718 607 - Telefax 03521/718 606 - elblandforum@aol.com

 

Flyer - Download PDF

Montag, 18.05.2009, 19:30 Uhr, Unsere Schuld an den Staatsschulden?!

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Die Staatsschulden wachsen in vielen Ländern.

Wir in Deutschland haben mehr als 1.500.000.000.000 € gesammelt. Durch das „Erfolgsmodell Abwrackprämie“ zusätzlich um 5.000.000.000 €. Das sind nicht nur einfach Zahlen.

Wohin führt eine solche Politik langfristig?

Was hat das alles mit uns zu tun?

Haben wir einen Anteil daran?

Sind wir schuldig?

Eine Kontroverse über Sinn und Unsinn der Staatschulden.

Zum Thema des Abends wird Stefan Walter am

Montag, 18.05.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

referieren. Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

(Foto: Kevin Krejci unter creative commons attribution licence - Quelle: flickr)


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

*** ACHTUNG *** ÄNDERUNG *** Public Relations (PR) – ist nichts wie es scheint?

Edward Bernays

PR - ist nichts wie es scheint?

Anfang der 1990er Jahre hatten US-amerikanische Forscher herausgefunden, dass mehr als 40% aller „Nachrichten“ in US-Medien aus PR-Büros stammten. Dass dieser Wert im dritten Jahrtausend wohl noch unter dem wahren Wert gelegen haben könnte, lässt eine Analyse des NDR aus dem Jahr 2005 erahnen, die behauptet: „2/3 aller Zeitungsartikel basieren heute auf erfolgreicher PR-Arbeit – schätzen Experten.“

Ganz gleich, welche Medien wir verwenden, wir wissen nie, wie hoch der Wahrheitsgehalt wirklich ist. Public Relation oder zu deutsch „Öffentlichkeitsarbeit“ beeinflusst das öffentliche Meinungsbild, angefangen vom Kleinunternehmer bis hin zum Global Player, von Religionsgemeinschaften bis hin zu Regierungen. Der Meinungsmarkt ist der erste, welcher erobert werden will … und da heiligt der Zweck oft die Mittel.

Neben einem kurzen Zeitlauf durch die Geschichte der PR, einen Blick auf das Werk des und PR-Guru und Neffen von Sigmund Freud, Edward Bernays (1891-1995), soll es vor allen Dingen darum gehen, wie man selbst als Verein oder Initiative PR für seine Zwecke nutzen kann – und zwar nicht zur Verklärung, sondern zur Erklärung und Aufklärung der eigenen Ziele.

Michael Winkler ist bedauerlicherweise erkrankt. Das Thema muss daher verschoben werden.

 Es konnte kurzfristig ein Ersatz für den 01.06.2009 gefunden werden: OpenSource - OpenContent - OpenEconomy? Die LockSchuppenAg - Fallbeispiel für ein gläsernes Unternehmen

 Wir wünschen Michael Winkler an dieser Stelle Gute Besserung!

 

 

Montag, 01.06.2009, 19:30 Uhr - OpenSource - OpenContent - OpenEconomy?

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

OpenSource - OpenContent - OpenEconomy? Die LockSchuppenAg - Fallbeispiel für ein gläsernes Unternehmen

Der OpenSource-Gedanke hat spätestens dank Linux seit 1991 das wirtschaftliche Umfeld für Software verändert. Heute ist OpenSource-Software als Internetbrowser (FireFox), Datenbanken (MySQL) oder OpenOffice in vielen Bereichen zur Selbstverständlichkeit geworden. Erste Erfolge für offene Inhalte (OpenContent) begannen 2001 mit der WikiPedia. Heute sind StadtWikis, OpenStreetMap oder MIT OpenCourseWare Standard.

Der »LockSchuppen« ist der Arbeitstitel für Projekt, bei dem die gleichen Prinzipien von Offenheit und Transparenz auch für ein unternehmerisches Projekt angewendet werden sollen: Ein seit mehreren Jahren am Bahnhof Dresden-Neustadt leerstehender Lokschuppen soll auf rund 2500qm zu einem ZukunftsLabor für die Stadt Dresden umgebaut werden. Derzeit befindet sich das Gebäude im Besitz der DeutscheBahnAG und soll zum Verkauf angeboten werden. Seit März 2009 wurde mit der Kalkulation und der Ausarbeitung eines Nutzungskonzeptes begonnen. Alle bisherigen Planungen sind öffentlichen zugänglich und wurden durch intensiven Einsatz von Web2.0-Technologien (zB Wiki, Twitter, Skype, GoogleDocs, OpenStreetMap, EtherPad) erstellt.

Zum Thema des Abends wird Ralf Lippold - Gründer der LockSchuppenAg - früher unter anderem DV-Koordinator der DVB AG und Prozessoptimierungsspezialist im BMW Werk Leipzig sprechen.

Montag, 01.06.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Sonntag, 14.06.2009 - 3. Dresdner Vernetzungstreffen

Wir spüren alle: Unsere Welt strebt nach Veränderung.

Veränderungen passieren nicht von allein. Sie werden von Menschen gemacht. Deshalb wollen wir uns treffen:

3. Vernetzungstreffen Dresdner Initiativen

am Sonntag, 14. Juni 2009, Begin 9:00 Uhr,
Frauenbildungszentrum (FBZ), Oskarstraße 1, Dresden

Wozu? VERNETZUNG!

Es sind eingeladen: Alle aktiven und gesellschaftspolitisch interessierten Menschen aus und um Dresden. Um sich kennenzulernen, Gedanken zum Woher und Wohin auszutauschen, gemeinsame Projekte anzustoßen, unsere Stadt zu gestalten.

Da man feststellte, dass auf Konferenzen die produktivste Zeit die Kaffeepausen sind, entwickelte sich Open Space: Eine Art permanente Kaffeepause. Wir werden den 14. Juni als Open Space gestalten und das bedeutet, dass es einen groben Fahrplan ohne konkrete Themen gibt. Diese Themen werden wir erst im Rahmen des OpenSpace am Sonntag finden und diskutieren. Jeder darf Themen mitbringen und sie in die Runde werfen, welche wir wählen entscheidet sich dort. Als Rahmen, in dem wir uns thematisch begegnen werden, sei das Oberthema VERNETZUNG gesetzt.

Norbert Rost wird beispielsweise das Thema VISIONEN aufrufen, da ihn interessiert, ob es eine oder mehrere gemeinsame Visionen gibt, die wir miteinander teilen oder ob wir alle in ganz unterschiedliche Richtungen wollen. Welches Thema interessiert dich?

Zeitplan:

* 09:00 Einlass
* 09:30 Eröffnung, Einführung in Open Space, Themenfindung
* 10:10 1. Runde Open Space
* 11:30 Vorstellung Ergebnis
* 11:50 Zeit für Mittag (was jeder mitbringt)
* 12:50 2. Runde Open Space
* 14:00 Vorstellung Ergebnis
* 14:20 3. Runde Open Space
* 15:40 Vorstellung Ergebnis
* 16:00 Abschlussrunde
* danach: offene Runde bis ca. 18:00 Uhr

Jeder der kommt, ist frei zu gehen, wie es ihr/ihm passt. Wir haben verschiedene Räume in der Villa des FBZ, unter anderem dürfen wir die Küche nutzen.

Essen und Trinken können wir aber nur das, was wir mitbringen. Deshalb die Bitte: Wie zu jeder netten Zusammenkunft ist jeder Gast aufgerufen, eine Kleinigkeit mitzubringen. Wenn jeder soviel beiträgt, wie er selbst verspeisen möchte, ist für alle gesorgt! Für das FBZ werden wir eine kleine Spendenbox bereitstellen.

Bitte informiert Menschen in eurer Umgebung, die sich für ein Zusammentreffen unterschiedlicher Gruppen aus Dresden interessieren. Der Tag ist offen für alle, wenn mehr kommen, als ins Haus passen: Der Große Garten ist nicht weit!

Für Menschen, die es genau wissen wollen:
http://www.frauenbildungszentrum-dresden.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Open_Space

Über eine kurze Rückmeldung, ob Du kommst und wen Du noch mitbringst, würden wir uns sehr freuen.

Herzliche Grüße und bis bald

Norbert Rost & Andreas Poldrack

 

 

Montag, 15.06.2009, 19:30 Uhr - Global Change 2009 – ein Film der Hoffnung macht!

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Global Change 2009 – ein Film der Hoffnung macht!

Wie können wir die Finanz- und Wirtschaftkrise dauerhaft beenden?

Ist die explodierende Staatsverschuldung noch zu stoppen?

Wie können wir die Verluste der Finanzkrise wieder rückgängig machen?

Wie können wir unsere sozialen Probleme lösen?

Ist unsere Gesellschaftsform nicht auch moralisch am Ende?

Wo liegen die Antworten auf die ökologischen Herausforderungen?

Und wie bekommt man das alles unter einen Hut?

Der Film Global Change 2009 hat den Anspruch aus der Analyse der aktuellen Problemstellung heraus Denkanstöße für ein Komplettkonzept zu liefern!

Wir laden euch ein am

Montag, 15.06.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt,

zur Filmvorführung (ca.45 min) mit anschließender Diskussion.

Den Film wird der Vorstand des Vereins Global Change 2009 e.V., welcher den Film produziert hat, vorstellen. Der Eintritt ist frei und der Abend für alle Interessierte offen.


Vortrag:

Film

Global Change 2009 from Global Change 2009 e.V. on Vimeo.

Das Ende der Finanz- und Wirtschaftskrise. In der aktuellen Weltwirtschaftskrise fehlen uns solvente privatwirtschaftliche Schuldner welche die gigantischen Sparvermögen wieder in die Realwirtschaft tragen. Geht das zuviel gesparte Geld wieder in die Realwirtschaft ist die Krise vorbei!

Kurzdoku über die Macher des Films

Global Change 2009 - Über uns from Global Change 2009 e.V. on Vimeo.

Der Verein Global Change 2009 e.V. im Porträt


Ansprechpartner:

Global Change 2009 e.V.

Uferstraße 12
09573 Augustusburg

Vorstand: Jörg Buschbeck

Tel. 0049 (0)37291-67822
Fax 0049  (0)37291-69357

www.global-change-2009.de
www.global-change-2009.com

mail@global-change-2009.de


Weiterführende Informationen:


Update: 27.10.2009

Montag, 06.07.2009, 19:30 Uhr - Open Source & Open Street Map

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Der Begriff „Open Source“ ist mittlerweile mit Namen wie „Linux“ oder „Open Office“ weit verbreitet und wird vor allem mit dem Bereich der Software verknüpft. Open Source Software entsteht, wenn Entwickler von Programmen den für Menschen lesbaren Quellcode der Öffentlichkeit frei zu Verfügung stellen. So können andere Programmierer den Quellcode studieren und gegebenenfalls verändern und verbessern. Jeder Programmierer stellt den verbesserten Quellcode der Öffentlichkeit zur Verfügung was eine große Entwicklungsdynamik in Gang setzt.

Der Open Source Gedanke ist aber nicht nur auf den Bereich der Software beschrenkt, sondern läßt sich auf viele Bereiche wie Wissenschaft, Technnik, Landwirtschaft oder Kultur ausdehnen. Da aber auch Entwickler und Erfinder im Open Source Bereich ein Einkommen benötigen, sind hier neue Wege in der Organisation von wirtschaftlicher Tätigkeit notwendig.

Dieser Vortrag soll den Begriff „Open Source“ sowie den Stand der Erkenntnisse und Erfahrungen in der Praxis näher beleuchten. Er soll auf diese Weise Ansatzpunkte Liefern, an denen Fachleute aus allen Fachgebieten anknüpfen können, um den Open source Gedanken fachlich zu untermauern.

OpenStreetMap ist ein Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Wir sammeln weltweit Daten über Strassen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist. Weil wir die Daten selbst erheben und nicht aus existierenden Karten abmalen, haben wir selbst auch alle Rechte daran. Die OpenStreetMap-Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten.

Zum Thema des Abends werden Michael Klotsche und Jens Herrmann am

Montag, 06.07.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt,

referieren. Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei. 

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 20.07.2009, 19:30 Uhr - Biergartentreff

... oder doch nicht ganz?!

Ursprünglich war angedacht, daß ich an dieser Stelle einen Biergarten bekannt gebe, in welchem wir uns dann in einer offenen Runde treffen. Aber Sommer, Sonne, Sonnenschein sind doch irgendwie mehr so ein wenig "Aprilmäßig" drauf im Moment. Die offene Runde wird daher in der TRIANGEL DRESDEN, der "total verspielten Kneipe", stattfinden.

 

Treff:

Triangel Dresden - Arnoldstraße 16, 01307 Dresden - (Kein Treff im Vereinshaus!)

Lageskizze - OpenStreetmap - GoogleMaps

Begin:

19:30 Uhr

Thema:

Kein Thema. In offener Runde wollen wir uns austauschen. In lockerer Atmosphäre können wir vielleicht das ein oder andere Thema der letzten Monate vertiefen, neue Themen ansprechen oder uns einfach nur besser kennen lernen, Visionen austauschen, Erfahrungen vermitteln und konkrete Projekte besprechen.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Montag, 03.08.2009, 19:30 Uhr - Die Kampagne "Politik für morgen"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Andreas Schönherr berichtet über seine Aktivitäten und die von ihm formulierten real-utopischen Ideen für die Kampagne "Politik für morgen" zur politischen Einflussnahme zu den Bundestagswahlen.

www.politik-fuer-morgen.de

Andreas Schönherr sieht die Gefahr, dass die CDU und FDP bei den Bundestagswahlen aufgrund niedriger Wahlbeteiligung eine Mehrheit erhalten und dann aufgrund ihrer Vorstellungen einer Leistungs- und Wettbewerbsgesellschaft verbunden mit der Ökonomisierung von Bildung und Fürsorge neue marktliberale Fakten schaffen und zudem die Energiegewinnung aus Atom und Kohle ohne Grund weiterbetreiben können.

Da sich aktuell innerhalb der Parteien GRÜNE, SPD und LINKE keine Ideen für grundlegende und den Menschen Hoffnung auf mehr Lebenssicherheit versprechende Änderungen des Sozialsystem, der Lebenslagenabsicherung (Struktur, Einnahmen, Ausgaben) durchsetzen, erscheinen sie ihm zu schwach, genügend Menschen an die Wahlurnen zu locken. Deshalb möchte er gern die Aktiven der Sozialen Bewegungen auffordern, einen gemeinsamen "Sozial- und Ökologie-Wahlkampf" zugunsten grün-rot-rot zu machen, auch wenn diese weitergehende Forderungen vertreten und/oder keiner Partei nahestehen (wollen). Ein realistisches Ziel soll nicht die Regierungsbeteiligung der LINKEN sein, sondern eine Minderheitsregierung aus GRÜNE+SPD, die für Ihre Wahlversprechen die Stimmen der LINKEN durch Zugeständnisse sichern müssen.

Möglich erscheinen auch Massenmahnwachen während den Koaltionsverhandlungen, um konkrete real-politische Forderungen der Sozialen Bewegung einzufordern. So entstand der Wahlkampfslogan: "Wir starten einen unabhängigen Sozial- und Ökologie-Wahlkampf. Denn wir wollen Politik für morgen -- wählen und einfordern!"

Der Vortragende Andreas Schönherr ist Sprecher der attac-Ortsgruppe Dresden und in einigen weiteren Zusammenhängen aktiv (z.B. Greenpeace, BUND, Welterbe, Antifa, GRÜNE, LINKE).

Montag, 03.08.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 17.08.2009, 19:30 Uhr - "StartUp" oder "Wie gründe ich ein Unternehmen"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Jan Kreuter - jung, dynamisch und --- Gründer eines StartUp.

Wikipedia verrät:

Der Gründer der Unternehmung hat sieben so genannte Freiheitsgrade, die häufig auch als Entscheidungsprobleme bezeichnet werden und Teil des Geschäftsplans (Businessplan) sind. Diese sind im Einzelnen:

* Die Wahl der Rechtsform
* Die Standortentscheidung
* Die Wahl des anzubietenden Produkts bzw. der Dienstleistung
* Die Wahl des relevanten Marktes bzw. der Kunden (Marktsegmentierung)
* Die Wahl der Organisation
* Aufbauorganisation
* Ablauforganisation
* Die Wahl der Finanzierung

Jan Kreuter wird über die Gründung seines StartUp unterrichten und darstellen, welche Hürden zu überwinden waren und zu überwinden sein werden und welche Klippen es zu umschiffen gilt. Im Rahmen der sich an den Vortrag anschließenden Diskussion besteht natürlich wieder die Möglichkeit sich über eigene Erfahrungen und Erkenntnisse auszutauschen.

Montag, 17.08.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei. 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Samstag, 29.08.2009 - 4. Dresdner Vernetzungstreffen

Wir laden ganz herzlich zu unserem 4. Vernetzungstreffen Dresdner Initiativen ein.

Samstag, 29.08.2009, 13:30 Uhr, im Frauenbildungszentrum (FBZ) auf der Oskarstraße 1 in 01219 Dresden

Wir wollen uns wieder einmal verNETZend treffen! Zielsetzung erneut: Kennenlernen und Austausch zwischen Aktiven in der Stadt. Erneut wollen wir uns mit Hilfe der OpenSpace-Methode jenen Themen widmen, die uns derzeit besonders interessieren oder gar auf den Sohlen brennen.

Die OpenSpace-Methode kurz für jene, die noch nicht diese Erfahrung machen durften:
Die Themen werden von den Anwesenden eingebracht und jeder kann sich spontan entscheiden, in welche Diskussion er sich einbringt. Dafür stehen uns im FBZ mehrere Räume und der Garten zur Verfügung. Jeweils mehrere Themen können parallel besprochen werden, zwei solche Open-Space-Runden sind für das Treffen angesetzt. Danach wollen wir uns in lockerer Runde um den Grill im Garten versammeln.

Ablauf

13:30 Einlass
14:00 Eröffnung
14:30 1. Runde Open Space
16:00 Vorstellung Ergebnis
16:30 2. Runde Open Space
18:00 Vorstellung Ergebnis
19:00 GRILLEN im Garten des Frauenbildungszentrum

Verpflegung

Wir bitten jede/jeden, der selbst etwas essen oder trinken möchte, etwas zu essen und zu trinken mitzubringen. Die Küche im FBZ kann für Zubereitung oder Kaffeekochen genutzt werden. Wer Gegrilltes essen möchte ist ebenfalls aufgerufen, eine Kleinigkeit mitzubringen, damit wir auch was grillen können.

Wer kann einen Grill mitbringen?

mögliche Themen

Zur Anregung möchten wir einladen, bereits im Vorfeld Themen-Ideen in die Runde zu werfen, um uns gegenseitig zu inspirieren. Ein Thema, welches wir vorschlagen lautet:

"Was wählen? Austausch über Argumente, Strategien und Taktiken zur tags drauf folgenden Landtagswahl."

Es soll nicht in Agitation oder Überzeugungsarbeit ausarten, sondern Pro und Kontra politischer Konstellationen abwägen und jedem (neue?) Überlegungen und (andere?) Sichtweisen für seine Entscheidungen mitgeben.

Andere Themen könnten sein:
* gegenseitiges Neulinge-Zuschieben: Zuwachs für alle!
* Die Leserbrief-Verschwörung: Konspirative Meinungsmache in DD
* Was interessiert Dich ...?

Kinderbetreuung

Wie letztens werden auch diesmal Eltern mit Kindern da sein. Fein! Hilfreich wäre deshalb eine Kinderbetreuung. Wir helfen gern, diese zu koordinieren: Im Idealfall in Selbstorganisation durch die Eltern: Wenn sich mehrere jeweils eine Stunde die Betreuung teilen können die anderen währenddessen ungestört am OpenSpace teilnehmen. Das FBZ bietet viele Räume als auch den Garten. Eltern: Bitte meldet euch!

Über eine kurze Rückantwort, ob Du kommst, würden wir uns freuen.

Update (28.08.2009)

Grill und Kinderbetreuung ist gesichert.

Herzliche Grüße

Norbert & Andreas

Flyer - 4. Vernetzungstreffen (PDF)

 

 

Montag, 07.09.2009, 19:30 Uhr - Public Relations (PR) – ist nichts wie es scheint?

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Edward Bernays

PR - ist nichts wie es scheint?

Anfang der 1990er Jahre hatten US-amerikanische Forscher herausgefunden, dass mehr als 40% aller „Nachrichten“ in US-Medien aus PR-Büros stammten. Dass dieser Wert im dritten Jahrtausend wohl noch unter dem wahren Wert gelegen haben könnte, lässt eine Analyse des NDR aus dem Jahr 2005 erahnen, die behauptet: „2/3 aller Zeitungsartikel basieren heute auf erfolgreicher PR-Arbeit – schätzen Experten.“

Ganz gleich, welche Medien wir verwenden, wir wissen nie, wie hoch der Wahrheitsgehalt wirklich ist. Public Relation oder zu deutsch „Öffentlichkeitsarbeit“ beeinflusst das öffentliche Meinungsbild, angefangen vom Kleinunternehmer bis hin zum Global Player, von Religionsgemeinschaften bis hin zu Regierungen. Der Meinungsmarkt ist der erste, welcher erobert werden will … und da heiligt der Zweck oft die Mittel.

Neben einem kurzen Zeitlauf durch die Geschichte der PR, einen Blick auf das Werk des und PR-Guru und Neffen von Sigmund Freud, Edward Bernays (1891-1995), soll es vor allen Dingen darum gehen, wie man selbst als Verein oder Initiative PR für seine Zwecke nutzen kann – und zwar nicht zur Verklärung, sondern zur Erklärung und Aufklärung der eigenen Ziele.

Der Vortrag war schon einmal angekündigt, musste jedoch aufgrund einer Erkrankung ausfallen. Um so mehr freue ich mich, dass Michael Winkler nunmehr am

Montag, 07.09.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

referieren wird. Der Abend ist wie immer für alle Interessierte offen und der Eintritt frei. 

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 21.09.2009, 19:30 Uhr - Grundeinkommen - Zur Geschichte und zur Motivation

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Die Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen ist nun endgültig aus den engen Zirkeln seiner unmittelbaren Befürworter in die Öffentlichkeit getreten. Das bedingungslose Grundeinkommen ist heute Gegenstand einer breiten wissenschaftlichen und publizistischen Diskussion und heftiger politischer Auseinandersetzung innerhalb aller politischen Parteien und Strömungen.

In dieser Debatte schälen sich zwei Grundlinien, zwei Grundrichtungen der Konzepte zum bedingungslosen Grundeinkommen heraus: eine liberale Richtung – u. a. vertreten durch den Anthroposophen Götz Werner und mehr linke Richtungen oder Konzepte u. a. entwickelt von attac, Bündnis 90/Grünen und der Partei Die Linke.

Welchen Ursprung hat also die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens, warum ist diese so aktuell und wird von der verschiedenen politischen Lagern in unterschiedlichen Konzepten vertreten. Diese und sicherlich mehr Fragen stehen an diesem Abend zur Diskussion.

Bernd Czorny - aktives Mitglied der Initiative Grundeinkommen in Dresden und Umgebung - wird hierzu vortragen und sich anschließend der Diskussion stellen.

Montag, 21.09.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:

Bernd Czorny

Grundeinkommens Initiative Dresden

  • Treffen: 13.11.2009, 18:30 Uhr, Dresden, Lutherplatz, WirAG
  • Treffen: 11.12.2009, 18:30 Uhr, Dresden, Lutherplatz, WirAG

Weiterführende Informationen:


Update: 29.10.2009

Mittwoch, 23.09.2009, 19:30 Uhr - 1. Elbtaler Stammtisch

Der Elbtaler ist die Regionalwährung für die Region Dresden.

Regionalwährungen ergänzen den Euro um ein regionales Zahlungsmittel. Sie binden die Kaufkraft an die Regionen und fördern die regionalen Unternehmen. Sie erweitern die unternehmerischen Handlungsmöglichkeiten um einen regionalen Markt. Sie helfen, regionale Produkte abzusetzen, neue Umsätze zu ermöglichen und Arbeitsplätze zu schaffen. Regionales Wirtschaften verkürzt die Transportwege und schont die Umwelt.

Am Mittwoch, den 23.09.2009, um 19:30 Uhr, findet der 1. Elbtaler Stammtisch statt.

Ort:

Triangel Dresden - Arnoldstraße 16, 01307 Dresden - (Kein Treff im Vereinshaus!)

Lageskizze - OpenStreetmap - GoogleMaps

In offener Runde wollen wir uns austauschen. Interessierte im lockeren Gespräch über den Stand des Elbtalers und dessen Einführung informieren.

Jeder Interessierte ist eingeladen vorbeizuschauen, mitzureden und nachzufragen und dabei seine Visionen und Interessen zum Elbtaler einzubringen.

Weitere Informationen zum Elbtaler finden sich unter www.elbtaler.de

 

1. SocialBar Dresden - Montag, 05.10.2009, 19:30 Uhr

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Montag, den 05.10.2009, 19:30 Uhr, findet die 1. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: "Was ist keine SocialBar?" (Norbert Rost)
  • Vortrag B: "Liquid Democracy" (Rob Tranquillo)
  • Vortrag C: "Schule der Zukunft" (Roswitha Hunold)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die 1. Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei. 

 


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 24.10.2009

Montag, 19.10.2009, 19:30 Uhr - Der Singular Virus - Ray Kurzweil und seine Modelle radikaler technologischer Beschleunigung

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Die Idee einer technologischen Singularität und die damit verbundenen Modelle von Ray Kurzweil haben in den vergangenen Monaten eine rasante Popularisierung erfahren:

Über die Möglichkeit der Verschmelzung menschlicher und maschineller Intelligenz in einem Zeithorizont von 2030 bis 2050 wurde bis vor Kurzem nur unter Zukunftsforschern debattiert. Seit spätestens Anfang 2009 hat dieses Szenario trotz schwerster wirtschaftlicher Turbulenzen auch Einzug in die Massenmedien und den Elitendiskurs in den USA gefunden.

Im Februar 2009 verkündete Ray Kurzweil eine Investition der Google Inc von 1.000.000 UsDollar in die neu gegründete SingularityUniversity. Auf dem Moffett Federal Airfield der NASA entstand damit südlich von San Francisco in direkter Nähe zu Google ein neuer ThinkTank, der seit Sommer 2009 seine erste Kurse anbietet. Der Vortrag beschreibt, wie der SingularVirus die SiliconValley -Szene und Entscheidungsträger in HighTech-Unternehmen (zB IBM, Intel, Microsoft) befallen hat und jetzt auch erste Ausbrüche in Europa feststellbar sind.

Der Referent Rainer Wasserfuhr (Jahrgang 1969) ist Diplom-Informatiker, beschäftigt sich seit seit vielen Jahren intensiv mit Zukunftsforschung und langfristigen Szenariotechniken, nachdem er mehrere Jahre als freiberuflicher Berater in grösseren Softwareprojekten tätig war.

Montag, 19.10.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.  


Vortrag:

Vortrag auf Slideshare (Folien): 

 

Ansprechpartner:

Rainer Wasserfuhr


Weiterführende Informationen:

Ray Kurzweil:

Technologische Singularität

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag zur Technologischen Singularität)
  • Der Mensch, Version 2.0 (PDF) – Artikel von Raymond Kurzweil in Spektrum der Wissenschaft, Januar 2006 (322 kB)

Video:

Künstliche Intelligenz macht unsterblich

Sternstunde Philosophie vom 13.06.2010

http://videoportal.sf.tv/video?id=bfeae710-ca63-47ad-bc01-084e8a2f7d2e

Vortrag beim 4. Dresdner Zukunftsforum

4. Dresdner Zukunftsforum > Ray Kurzweil from Dresden Future Forum on Vimeo.

Ray Kurzweil hat beim 4. Dresdner Zukunftsforum über exponentielles Wachstum und seine Folgen in Technologie, Ökonomie und Gesellschaft gesprochen.


Update: 16.07.2010

Montag, 02.11.2009, 19:30 Uhr - "Greenpeace - Erfolgsgeschichte einer NGO"

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Greenpeace Aktion Man kann sich des Eindruckes nicht erwehren, dass zumindest ein Teil der drängenden Probleme in letzter Zeit verstärkt in das Bewußtsein der öffentlichen Wahrnehmung gerückt sind. Atomkraftwerke gehören abgeschaltet. Solaranlagen boomen. Greenpeace als Nichtregierungsorganisation (NGO) arbeitet seit mehr als 30 Jahren an einer Bewußtwerdung der Naturzerstörung durch den Menschen und setzt sich für den Schutz unserer Lebensgrundlagen ein.

Auf welche Geschichte vermag Greenpeace zurückzublicken, welche Erfahrungen können weiter gegeben werden und wie sieht die Zukunft von Greenpeace aus? Diese und andere Fragen sollen gemeinsam mit einem langjährigen Aktivisten von Greenpeace erörtert werden. Ein interessanter Erfahrungsaustausch für Initiativen und Einzelakteure.

Johannes Paul, Aktivist von Greenpeace und Mitarbeiter der Ortsgruppe Dresden, wird zunächst einen Vortrag halten und sich anschließend den Fragen, Kommentaren und Meinungen im Rahmen einer Diskussionsrunde stellen.

Montag, 02.11.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

Das ursprünglich auf den 02.11.2009 angesetzte Thema "Das Tier im Mensch" musste leider verschoben werden. Dieses wird voraussichtlich am  15.03.2010 nachgeholt werden.

 


Vortrag:


Ansprechpartner:

GREENPEACE-GRUPPE DRESDEN

Jeden Donnerstag von 19.00 bis 21.00 Uhr trifft sich die Ortsgruppe im
Umweltzentrum Dresden,
Hofeingang links, 2. Etage,
Schützengasse 16
01067 Dresden

dresden@greenpeace.de
http://www.greenpeace.de/dresden

Telefon: +49(0)351-4943326
Fax: +49(0)351-4943426


Weiterführende Informationen:


Update: 03.11.2009

Montag, 07.12.2009, 19:30 Uhr - Kommunikation ohne Gewalt

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Wir sind vollkommen ahnungslos, was die von uns ausgeübte Gewalt angeht. Wir denken, dass wir keine Gewalt anwenden, weil unser Bild von Gewalt durch Kampf, Schlagen, Mord und Kriege geprägt ist - alles Tätigkeiten, in denen sich ein durchschnittlicher Mensch nicht ergeht. Fast jedem physischen Akt von Gewalt geht aber psychische Gewalt voraus. Wenn wir also eine friedlichere Welt wollen, dann müssen wir uns unserer eigenen Gewalt bewusst werden, um einer Veränderung überhaupt erst eine Chance zu geben.

Marshall Rosenberg, Dr. der Psychiatrie, hat in seinem Buch "Gewaltfreie Kommunikation - Eine Sprache des Lebens" eine Methode vorgestellt die weltweit erfolgreich angewendet wird. Dabei macht sie überraschende Veränderungen nicht nur in festgefahrenen politischen Konflikten möglich, sondern ist auch ein kraftvolles Werkzeug die Beziehungen zu den uns nächsten Menschen zu vertiefen. Dabei profitiert in aller erster Linie der Mensch, mit dem wir am meisten Zeit verbringen - wir selbst. Den Weltfrieden gibt es bei erfolgreicher Anwendung gratis dazu.

Wilhelm Brune, Student an der TU Dresden, wird Rosenbergs Methode im Vortrag vorstellen und anschliessend in der Diskussion auf Fragen eingehen.

Montag, 07.12.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 


Vortrag:

Kommunikation ohne Gewalt

View more presentations from evoluzzer.

Ansprechpartner:

Wilhelm Brune

  • E-Mail: wilhelm-brune [at] gmx [.] de

 AGiraffe im POT81


Weiterführende Informationen:


Update: 08.12.2009

Montag, 16.11.2009, 19:30 Uhr - Von der Finanzkrise zur solidarischen Gesellschaft

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

Franz Groll, Autor, Jahrgang 1943, veröffentlichte 2004 sein erstes Buch "Wie das Kapital die Wirtschaft ruiniert". Seit 2001 ist er Miglied bei Attac.

In seinem neuesten Buch "Von der Finanzkrise zur solidarischen Gesesellschaft" ist der Ausgangspunkt seiner Überlegungen die Erkenntnis, dass unser derzeitiges Wirtschaftssystem, der neoliberale Kapitalismus, nicht zukunftsfähig ist und dass der von Wirtschaftswissenschaftlern, Politikern und Unternehmerverbänden aufgezeigte Weg mit anhaltendem Wachstum ein Weg in die Sackgasse, schlimmer noch, ein Weg in den Abgrund ist. Er will in seinem Buch zur Suche nach einer ökologisch-sozialen Alternative beitragen, von dem gegenwärtigen neoliberalen Kapitalismus hin zu einer solidarischen Gesellschaft.

Franz Groll wird zunächst ein Referat zum Thema "Von der Finanzkrise zur solidarischen Gesellschaft" halten. Für ein weiterführendes Gespräch besteht im Rahmen der sich anschließenden Diskussion ausreichend Gelegenheit.

Montag, 16.11.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

 


Vortrag:

  • Videomitschnitt Teil 1:

  • Videomitschnitt Teil 2:

  • Videomitschnitt Teil 3:

  • Videomitschnitt Teil 4:

  • Videomitschnitt Teil 5:

  • Videomitschnitt 6:

  • Videomitschnitt 7:


Ansprechpartner:

Franz Groll

Eichendorffstraße 4
75391 Gechingen
Telefon: 0 70 56-23 91
E-Mail: Franz.Groll [at] gmx [.] de


Weiterführende Informationen:

  • Franz Groll

Homepage: http://www.franzgroll.de/

Wikipediaeintrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Groll

Abgeordnetenwatch: http://www.abgeordnetenwatch.de/franz_groll-352-3968.html

  • Von der Finanzkrise zur solidarischen Gesesellschaft

PDF-Dokumente zum Nachlesen: http://www.franzgroll.de/Puplikationen.htm


Update: 13.12.2009

Montag, 21.12.2009, 19:30 Uhr - Bücherzeit

Weihnachtszeit - Lesezeit?! Der ein oder andere findet zu Weihnachten vielleicht mehr Zeit sich einem oder mehreren interessanten Büchern zu widmen und sucht passende Lektüre. Oder er sucht noch ein passendes Geschenk für jemanden. Aber welche Bücher können in der Fülle des Angebotes empfohlen werden?

Die Idee ist, dass die Besucher der Montagsrunde jeweils ein oder zwei Bücher vorstellen, welche sie beschäftigen oder welche sie weiterempfehlen möchten. 

Du bist also herzlich eingeladen Dein Lieblingsbuch bzw. Deine Lieblingsbücher vorzustellen. Wir werden die Reihenfolge der Vorstellung der Bücher am Anfang des Abends verlosen. Die Art und Weise der Vorstellung des oder der Bücher ist Dir überlassen. Solltest Du dabei auf eine Präsentation zurückgreifen wollen, bitten wir jedoch darum uns die Datei (Powerpoint oder OpenOffice) bis zum Samstag, den 19.12.2009 per E-Mail zu übermitteln.

Die Vorstellung eines Buches soll nicht länger als 5 Minuten dauern.

Schön wäre es auch, wenn Du das Buch bzw. die Bücher zur Vorstellung dabei hast. Und vielleicht ist dies auch die Gelegenheit sich interessante Bücher wechselseitig auszuleihen.

Montag, 21.12.2009, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 


Es wurden vorgestellt:

  • Der Weg des wahren Mannes - David Deida von Joe Schraube
  • Der globale Countdown - Harald Schumann / Christiane Grafe von David Franke
  • Du bist Liebe - David Deida von Andreas Poldrack
  • Die Leiden des jungen Werther - Goethe von Gerhard Fischel
  • SEKEM - Im Puls der Zukunft - Daniel Baumgartner / Michael Bader von Bernd Rost
  • Das RAF Phantom - Gerhard Wisnewski von Joe Schraube
  • Die SEKEM-Vision - Dr. Ibrahim Abouleish von Bernd Rost
  • Bis ich Dich finde - John Irving von Anita
  • Selbstbetrachtungen - Mark Aurel von Gerhard Fischel
  • Gespräche mit Gott - Neale Donald Walsch von Wilfried Junghans
  • Die Welt von Gester" - Stefan Zweig von Bernd Czorny
  • C(r)ashkurs - Dirk Müller von Moritz Biehl
  • Der Wendepunkt - Klaus Mann von Bernd Czorny
  • Sie kam und blieb - Simone Beauvoir von Anne
  • Eine Billion Dollar - Andreas Eschbach von Moritz Biehl
  • Lebendige Zeugnisse aus dem Sagenkreis der altesten Völker - Hans Wuessing von Anita
  • Hey, Papa! Warum nicht gleich so? Oder! Die Kunst, kleine Ungeheuer zu zähmen - John M. Drescher von Markus Fiedler
  • Die CIA und der 11. September - Andreas v. Bülow von Joe Schraube

Vielen Dank an alle für eure Beiträge!

 

Veranstaltungen 2010

Veranstaltungen im Jahr 2010 

Datum
Thema Link
     
Montag, 04.01.2010 Visionen 2010 mehr
     
Mittwoch, 27.01.2010  2. SocialBar Dresden (Themen: Familienwahlrecht | Alternative Lebenskonzepte | Spiral Dynamics) mehr
     
Mittwoch, 10.02.2010 Keine Macht den Doofen oder warum Speed als Pille legal ist und als Pulver eine Droge (Joe Schraube) mehr
     
Mittwoch, 24.02.2010 Liquid-Democracy-Netzwerk "Votorola" mehr
     
Mittwoch, 10.03.2010 3. SocialBar Dresden (Themen: CoWorking | Terra Preta Nova | Personal Rapid Transit PRT = Kabinentaxi) mehr
     
Mittwoch, 24.03.2010 Integrale Politik (Joe Schraube) mehr
     
Mittwoch, 14.04.2010 Permakultur (Ulrike Meißner) mehr
     
Mittwoch, 28.04.2010 Was kommt nach dem Kapitalismus? (Norbert Rost) mehr
     
Mittwoch, 12.05.2010 4. SocialBar Dresden (Themen: Kopf schlägt Kapital | "Mach Watt selbst" - Bürgersolar für Dresden | Umundu-Festival) mehr
     
Mittwoch, 26.05.2010 Veränderbar - Ein Abend über Wandel und Evolution mehr
     
Mittwoch, 09.06.2010 Du bist, was Du isst (Mandy Helas) mehr
     
Mittwoch, 23.06.2010 Manchmal verteilt das Leben Geschenke (Bodo Geßwein) mehr
     
Mittwoch, 14.07.2010 5. SocialBar Dresden (Themen: regionale Wertschöpfung | Machbare Ökologie | Gesundheitswesen & ARTABANA) mehr
     
Mittwoch, 28.07.2010 Wesen und Einfluss des Internationalen Geldsystems (Moritz Biehl) mehr
     
Mittwoch, 11.08.2010 Biergartenzeit mehr
     
Mittwoch, 25.08.2010 Bücherzeit mehr
     
Mittwoch, 08.09.2010 6. SocialBar Dresden (Themen: Global Energy Parliament (GEP) | Wächterhäuser | Gesundheitswesen & ARTABANA ) mehr
     
Mittwoch, 22.09.2010 Postwachstumsökonomie (Alwine Schreiber-Martens) mehr *
     
Montag, 27.09.2010  Sonderveranstaltung: RegioSTAR e.G. Vortrag von Franz Galler mehr
     
Mittwoch, 13.10.2010 2 Jahre Evoluzzer (Andreas Poldrack & Norbert Rost) mehr
     
Mittwoch, 27.10.2010 Warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht (Maik Hosang) mehr *
     
Mittwoch, 11.11.2010 7. SocialBar Dresden (Themen: Erschließung von innerstädtischen Brachen | Vom Getreidebrei zum Brot | Hanf-Projekt) mehr
     
Mittwoch, 25.11.2010 Was ist natürlich an unserer Kleidung? - Gibt es wirklich öko-faire Textilien? (Claudia Greifenhahn) mehr
     
Mittwoch, 09.12.2010 50 Jahre Psychedelische Revolution - Einsichten und Ausblicke (Joe Schraube) mehr
     
Mittwoch, 23.12.2010 Bücherzeit mehr

 * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

2. SocialBar Dresden - Mittwoch, 27.01.2010, 19:30 Uhr

Evoluuzertreffen jetzt immer Mittwochs!Im Jahr 2008 und 2009 fanden die Runden der Dresdner Zukunftsinitiative "Evoluzzer" immer an Montagen statt und es bildete sich mit der Zeit der Begriff "Montagsrunde" heraus.

Aus der Montagsrunde wird im Jahr 2010 die Mittwochsrunde.

Unsere Runde wuchs über die letzten 1,5 Jahre und soll weiter wachsen. Die Bibliothek des Vereinshauses Johannstadt ist dafür zu klein geworden. Mit dem Vereinshaus Johannstadt konnten wir vereinbaren, dass eine Nutzung des Saales im Vereinshaus Johannstadt immer am 2. und 4. Mittwoch eines Monats möglich ist.

Daher nunmehr ab sofort die "Mittwochsrunde" und wir starten mit der 2. SocialBar in Dresden in ein neues Kapitel unserer Initiative.

 

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, 27.01.2010, 19:30 Uhr, findet die 2. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Familienwahlrecht (Norbert Rost)
  • Vortrag B: Vision alternativer Lebensweisen (Karl Löffler)
  • Vortrag C: Spiral Dynamics (Clemens Bender)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die 2. Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei. 

Mittwoch, 10.02.2010 - Keine Macht den Doofen oder warum Speed als Pille legal ist und als Pulver eine Droge

Anfang Dezember 2009 gab es für etliche Wohnungen in der Dresdner Neustadt Durchsuchungsbefehle und eine große Zahl von mutigen Beamten machten sich auf die Jagd nach grünem pflanzlichen Rauschgift. 1,5 kg Gras und 33.000 € Bargeld in einer Wohnung führten zu 1,5 Jahren Haft.

Mehr als 13 Millionen Europäer haben laut einer EU-Studie im vergangenen Monat Cannabis konsumiert. Verdoppelt man Zahlen solcher Studien so ist man oft nahe an der Realität.

In dem Vortrag soll es nicht um Fragen der Legalisierung von THC gehen, die Seit Jahren nicht voran kommt.

Joe Schraube wird vielmehr auf der Grundlage von SDI (Spiral Dynamik Integral) zeigen, dass wir beim Thema Drogen noch in magisch-mytischen Denkmustern stecken.

Ein Vortag über die Evolution von Bewusstsein und über Pillen, Pülverchen und Tropfen

am

Mittwoch, den 10.02.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

Mittwoch, 24.02.2010 - Liquid-Democracy-Netzwerk "Votorola"

Die Technologie der Internet-Ära ist in der Lage viele Begrenzungen unserer althergebrachten Demokratie aufzulösen, zu "verflüssigen". Dazu gehören die 4-Jahres-Regel (also das Wählen nur aller 4 Jahre), das Wählen von Komplett-Paketen (also Parteien) und vieles mehr.

Wie wird die Demokratie 2.0 aussehen?

Unter "Liquid Democracy" versteht man eine Mischform zwischen indirekter und direkter Demokratie. Während bei indirekter Demokratie ein Delegierter zur Vertretung der eigenen Interessen bestimmt wird und bei direkter Demokratie alle Interessen selbst wahrgenommen werden müssen, ergibt sich bei Liquid Democracy ein fließender Übergang zwischen direkter und indirekter Demokratie. Jeder Teilnehmer kann selbst entscheiden, wie weit er seine eigenen Interessen wahrnehmen will, oder wie weit er von anderen vertreten werden möchte. Insbesondere kann der Delegat jederzeit sein dem Delegierten übertragenes Stimmrecht zurückfordern, und muss hierzu nicht bis zu einer neuen Wahlperiode warten.

Thomas von der Elbe, M.A. Phil., Projektkoordinator Votorola, wird Liquid Democracy und das Softwareprojekt "Votorola" in der Mittwochsrunde vorstellen.

Mittwoch, 24.02.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

3. SocialBar Dresden - Mittwoch, 10.03.2010, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 10.03.2010, 19:30 Uhr, findet die 3. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: CoWorking (Ralf Lippold)
  • Vortrag B: Terra Preta Nova (Michael Klotsche)
  • Vortrag C: Personal Rapid Transit (PRT) = Kabinentaxi (Wilhelm Brune)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • CoWorking (Ralf Lippold)

Coworking ist ein sich seit einigen Jahren abzeichnender Trend im Bereich Neue Arbeitsformen. Freiberufler, Kreative und kleinere Startups, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sind, arbeiten in einem meist größeren Raum zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Coworking ermöglicht die Bildung einer Gemeinschaft, welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops, und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann. Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel. So geschaffene Räumlichkeiten werden auch „Coworking Spaces“ genannt. Ralf Lippold wird das Konzept vorstellen und die diesbezüglichen regionalen Aktivitäten in Dresden vorstellen.

  • Terra Preta Nova (Michael Klotsche)

Terra preta (portugiesisch für "schwarze Erde") und deren neuzeitliche Nachbildung Terra Preta Nova wird ein zur Schwarzerde artverwandter Boden in Amazonien genannt. Sie ist sehr fruchtbar, kann Pflanzen mehrfach so schnell wachsen lassen und erhöht einen Ertrag um ein vielfaches. Sie gibt normaler Erde aber auch eine natürliche Regenerationskraft zurück und kann künstlichen und natürlichen Dünger ersetzen. Terra Preta Nova kann immer dort Anwendung finden, wo es um eine gezielte und nachhaltige Bodenverbesserung geht. Michale Klotsche wird zur Herstellung und Nutzung referieren.

  • Personal Rapid Transit (PRT) = Kabinentaxi (Wilhelm Brune)

Personal Rapid Transit (PRT) ist ein Konzept eines führerlosen, spurgeführten Personentransportsystems, das im Gegensatz zum herkömmlichen, öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit seinen fahrplangetakteten Fahrzeugen kleine unabhängige Kabinen verwendet, mit denen Fahrgäste individuell auf Bestellung ohne Zwischenhalt vollautomatisch an ihr Ziel gelangen. Es geht um die Zukunft der Mobilität. Wilhelm Brune wird aktuelle Entwicklungen und mögliche Tendenzen vorstellen.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Mittwoch, 24.03.2010 - Integrale Politik

Die Zeit ist reif für ein neues PolitikverständnisDie Zeit ist reif für ein neues Politikverständnis.

Es ist höchste Zeit, dass wir zusammenkommen und gemeinsame Schritte für einen tiefgreifenden Wandel einleiten. Unabhängig davon, ob wir lieber von Weisheit oder Spiritualität, ganzheitlichem oder integralem Bewusstsein sprechen, begreifen immer mehr Menschen, dass für eine nachhaltige und lebensdienliche Politik, die sich dem Gemeinwohl, der Bewahrung der Schöpfung und Evolution und der vitalen Weiterentwicklung der Demokratie verpflichtet fühlt, ein anderes, umfassenderes Bewusstsein notwendig ist.

Die Probleme und Aufgaben, die sich heute global zeigen, können und sollen nicht von einer Hand voll Entscheidungsträger gelöst werden.

Dazu bedarf es der aktiven politischen Mitwirkung breiter Bevölkerungsschichten, die ihren Teil der Verantwortung übernehmen können und wollen.

Joe Schraube wird am

Mittwoch, 24.03.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

in die Grundzüge eines integralen Politikverständnis einführen. In gewohnter Form kann im Anschluss hieran das Thema in der Runde diskutiert werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

Das ursprünglich für den 24.03.2010 angedachte Thema "Das Tier im Mensch" muss leider ausfallen. Ein Ersatztermin ist noch nicht bestimmt.

 

Mittwoch, 14.04.2010 - Permakultur

Permakultur – Intelligente Konzepte für eine lebenswerte Welt

„Man kann ein Problem nicht mit der Denkweise lösen, die es erschaffen hat.“ hat schon Albert Einstein festgestellt. Doch wie kann der Mensch anders denken lernen? Eine effektive Möglichkeit dazu bietet die Auseinandersetzung mit Permakultur und die Anwendung ihrer Prinzipien und Methoden.

Permakultur ist ein Weg, nachhaltige Lebensformen und Lebensräume zu unterstützen, zu entwerfen und aufzubauen. Diese sollen für Natur und Menschen eine dauerhafte Lebensgrundlage sichern: ökologisch, ökonomisch und sozial. Wie das geht zeigen zahlreiche Beispiele aus unterschiedlichsten Bereichen, z.B. Hausbau, Gärtnern und Selbstversorgung, Regional- und Freiraumplanung, Gemeinschaftsbildung und ökonomische Konzepte.

Ulrike Meißner, Dipl.-Ing. Ökologie und Umweltschutz, Permakultur-Studentin wird das Permakultur-Konzept mit seiner Entstehung, Inhalten und Anwendungsbeispielen am

Mittwoch, 14.04.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

vorstellen.

In gewohnter Form kann im Anschluss hieran das Thema in der Runde diskutiert werden. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mittwoch, 28.04.2010 - Was kommt nach dem Kapitalismus?

Was kommt nach dem Kapitalismus? Diese Frage zu stellen ist nicht erlaubt! Außer, man trifft sich in kleinen Zirkeln und Hinterhofrunden. Bei RTL-Aktuell, in der ARD-Primetime oder auf der SZ-Titelseite wird dieses Thema so schnell nicht diskutiert. Dabei interessiert es immer mehr Menschen, wie es mit dem Kapitalismus weitergeht, wie eine BBC-Umfrage von Herbst 2009 zeigt, nach der nur 16% der Deutschen der Meinung sind, "free market capitalism" funktioniere perfekt. Die Grundsatzfrage zur Zeit nach dem Kapitalismus zu stellen ist aber auch für die restlichen 84% schwierig, scheint die Antwort doch allzu offensichtlich ebenfalls mit "-ismus" zu enden - und damit in den Bereich des Unausprechlichen zu rücken.

Wir verweigern uns an diesem Abend einer Namensgebung, trauen uns an das Tabu, legen die Vorurteile und die einfachen Antworten beiseite und beleuchten die Krise des Systems ebenso wie die Nischen, in denen das Neue zu wachsen begonnen hat.

Norbert Rost, Dipl. Wirt.-Inf., wird am

Mittwoch, 28.04.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

die Frage bezüglich der Zeit nach dem Kapitalismus beleuchten und mit den Anwesenden diskutieren.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

4. SocialBar Dresden - Mittwoch, 12.05.2010, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 12.05.2010, 19:30 Uhr, findet die 4. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Kopf schlägt Kapital (Andreas Genz)
  • Vortrag B: "Mach Watt selbst" - Bürgersolar für Dresden (Ilona Grasemann)
  • Vortrag C: Umundu-Festival (Patrick Ribeiro)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Kopf schlägt Kapital (Andreas Genz)

Kopf schlägt Kapital – wie Unternehmensgründung revolutioniert wird

An Unternehmensgründer werden vielfältige Anforderungen gestellt, die nicht selten in persönlichem Scheitern und einer hohen Verschuldung enden. Ursächlich dafür ist häufig ein tradiertes Verständnis von Gründungen, welches vielfach von Gründungsberatern und nicht zuletzt auch von der Agentur für Arbeit vertreten wird. Im Vortrag wird ein radikal anderer Weg der Gründung eines eigenen Unternehmens vorgestellt, der zudem gesellschaftliche Entwicklungen und die Möglichkeiten der heutigen Zeit wesentlich besser berücksichtigt. Diese von Prof. Faltin entwickelt Idee gewinnt zunehmend an Bedeutung. Einerseits, weil es sich in der Praxis bewiesen hat. Andererseits, weil die Auseinandersetzung damit fast zwangsläufig eine persönliche Entwicklung forciert. Andreas Genz berichtet über die Faszination des Konzeptes.

  • "Mach Watt selbst" - Bürgersolar für Dresden (Ilona Grasemann)

Laufzeitverlängerung von Atomkraft? - Neue Kohlekraftwerke in Deutschland?
Protest ist das eine (und nötig)......aber kann ich auch was Aktives tun?
Ja - ich mach WATT selbst! Erneuerbare Energien stärken!
Selber sauberen Strom erzeugen. Zum Beispiel Solarstrom.

Auch wer selbst kein Dach für Solarmodule und wenig Geld hat kann es in Form einer Bürgervereinigung gemeinsam eine Solaranlage auf ein öffentliches Dach bauen - als Bürgersolarkraftwerk. Ilona Grasemann erläutert wie das ganze funktioniert, welche Wege man beschreiten muss, wie man sich organisieren kann, welche Informationsquellen man nutzen kann und beantworte Fragen dazu.

  • Umundu-Festival (Patrick Ribeiro)

Mit dem Umundu-Festival in Dresden soll das Thema 'global nachhaltiger Konsum' auf kreative Art und Weise in den Alltag der Dresdner geholt werden. In einer bunten Mischung aus Kultur- und Informationsprogramm wird die Rolle des alltäglichen Einkaufs und seine globale Auswirkung der Öffentlichkeit näher gebracht. In unserem Vortrag werden wir die Entstehungsgeschichte des Festivals erzählen. Und dabei über unsere Motivationen, die Festivalphilosophie und Ideen für die Zukunft reden. Das Festival findet vom 27. Mai bis zum 5. Juni statt. Weitere Informationen sind unter www.umundu.de zu finden.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Vorankündigung >> Veränderbar - Ein Abend über Wandel und Evolution

Mahatma Gandhi hat einmal gesagt: "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt."

Wir alle spüren mehr oder weniger den evolutionären Impuls, welcher diese Welt vorwärts treibt. Wir streben nach Veränderung und Wandel - nach Weiterentwicklung. Doch letztlich wird die Welt sich nur in dem Maße verändern und wandeln, wie jeder einzelne von uns bereit ist, neue Wege auszuprobieren und zu gehen. Wir wollen in der Mittwochsrunde am 26.05.2010 über unsere ganz persönlichen Veränderungen sprechen. Uns interessiert:

Was hat DEIN Leben nachhaltig verändert?

Was hast DU in Deinem Leben nachhaltig verändert?

Jeder der mag, ist ganz herzlich eingeladen im Rahmen von 5 bis 10 Minuten darüber zu berichten, was sein Leben nachhaltig verändert hat oder was er/sie in seinem/ihren Leben bewusst änderte. Das können große Umwälzungen sein, genau wie kleinste Schritte. Laßt uns unsere positiven (aber auch negativen) Erfahrungen austauschen und vielleicht erhält der ein oder andere neue Impulse für sein Leben.

Zur Vorbereitung auf den Abend wäre es schön, wenn Du uns bis zum Sonntag, den 11.04.2010 antwortest.

a) ob Du berichten magst, was Dein Leben nachhaltig verändert hat

b) stelle kurz dar, worüber Du berichten magst

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Norbert & Andreas

 


 

Update - 19.04.2010:

Hallo,

wir haben geplant in der Mittwochsrunde am 26.05.2010 einen Abend über Wandel und Veränderung durchzuführen. Natürlich haben wir letztlich vor Augen, daß sich unsere Gesellschaft verändern sollte. Da Veränderungen aber immer von konkreten "Menschen wie du und ich" ausgehen, war unsere Idee, doch mal die Veränderungen jedes Einzelnen hervorzuheben. Es dürfte kaum jemanden geben, der im letzten Jahrzehnt der Schnell-Lebigkeit keine Veränderungen durchgemacht hat. Deshalb haben wir eine Einladung an alle Evoluzzer-Interessierten gesendet.

Leider haben wir im Moment für eine abendfüllende Mittwochsrunde zu wenig Rückantworten erhalten!

Daher nochmals unsere Bitte und Ermunterung an Dich, zu überlegen, ob es nicht einen Impuls aus Deinem Leben gibt, welcher für alle interessant sein könnte und anderen wiederum einen Impuls geben könnte. Das Themenfeld ist durchaus sensibel, das ist uns klar! Deshalb freuen wir uns nicht nur über konkrete Zusagen, sondern auch erstmal über leise Gespräche, wo wir beispielsweise ausloten können, ob dein Thema in den Rahmen passt und was da auf dich zukäme.

Da wir uns zwecks anderweitiger Planung des Abends rechtzeitig umschauen müssten, bitten wir um Rückantwort möglichst bis Freitag, den 23.04.2010.

Bei Rückfragen stehen wir natürlich gern zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Andreas & Norbert

 


 

Update - 26.04.2010:

Wir danken euch für die vielen Rückantworten, welche uns nunmehr erreicht haben. Der Abend wird daher in der angedachten Form stattfinden. Einzelheiten werden wir noch rechtzeitig ankündigen und mit euch abstimmen.

Herzliche Grüße
Andreas & Norbert

 

zur Ankündigung:

Mittwoch, 26.05.2010 - Veränderbar - Ein Abend über Wandel und Evolution

 

Mittwoch, 26.05.2010 - Veränderbar - Ein Abend über Wandel und Evolution

Mahatma Gandhi hat einmal gesagt: "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt."

Wir alle spüren mehr oder weniger den evolutionären Impuls, welcher diese Welt vorwärts treibt. Wir streben nach Veränderung und Wandel - nach Weiterentwicklung. Doch letztlich wird die Welt sich nur in dem Maße verändern und wandeln, wie jeder einzelne von uns bereit ist, neue Wege auszuprobieren und zu gehen. Wir wollen in der Mittwochsrunde am 26.05.2010 über unsere ganz persönlichen Veränderungen sprechen.

Wir werden darüber reden, was das persönliche Leben nachhaltig verändert hat und was der Einzelne in seinem Leben nachhaltig verändert hat.

Jeder der mag, ist ganz herzlich eingeladen im Rahmen von 5 bis 10 Minuten darüber zu berichten, was er/sie in seinem/ihren Leben bewusst geändert hat. Das können große Umwälzungen sein, genau wie kleinste Schritte. Wir werden unsere positiven (aber auch negativen) Erfahrungen austauschen und vielleicht erhält der ein oder andere neue Impulse für sein Leben.

Wir laden euch für

Mittwoch, den 26.05.2010, 19:30 Uhr, in das Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

ein.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Norbert & Andreas

  

Mittwoch, 09.06.2010 - Du bist, was Du isst!

Du bist, was du isst - Tütensuppe oder Salatteller - früher oder später zeigt uns unser Körper, was er davon hält. Welche Ursachen haben welche Auswirkungen bei dem, was ich esse?

Es ist uns bewusst, dass unser westlicher Lebensstil mit permanenter Nahrungs- und Reizüberflutung ungesund ist. Und trotzdem erscheint es wichtiger auf die schnelle etwas Essbares auf den Tisch zu zaubern, auf der kommenden Feier wohl gekleidet anwesend zu sein und am nächsten morgen im Teppichbodenland eines großen Unternehmens unterzutauchen.

Tag für Tag, Woche für Woche. Um dann verwundert festzustellen, dass die Zeit, das Leben und damit unsere Gesundheit wie Wolken an uns vorüberziehen.

Unser Körper funktioniert wie ein Wunderwerk, tagtäglich, 24 Stunden am Tag. Wenn er streikt, greifen wir zur Krankenkassenkarte und erwarten, dass wir morgen wieder fit unsere Frau oder unseren Mann stehen. Die Verantwortung für unseren Körper kann uns kein Mediziner abnehmen.

Ursache und Wirkung - sind wir, was wir essen?

Mandy Helas, freiberufliche Ernährungsberaterin, wird zu dem Thema am

Mittwoch, 09.06.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

referieren und sich in der anschließenden Diskussion den Fragen der Anwesenden stellen.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

  

Mittwoch, 23.06.2010 - Manchmal verteilt das Leben Geschenke

This file is in the public domain, because the author, John Lanoue, releases its rights. Any reproduction must carry the author's name.Viele Menschen haben in den vergangenen Jahren Bücher und Filme wie „Bleep“ und „The Secret“ gelesen und gesehen. Die Botschaft lautet dabei: "Ich selbst bin der Schöpfer meiner Gedanken und mit meinen Gedanken der Schöpfer meiner Realität.“

Voller Hoffnung geht es dann an die Bestellungen: das Traumhaus, das Traumauto, den Wunschpartner oder die Heilung einer chronischen Krankheit. Es werden Collagen gebastelt, jeden morgen wird meditiert und dabei das schöne Gefühl erzeugt, das alles schon erreicht zu haben.

Ein halbes Jahr später stellt man ernüchtert fest, daß man selbst (wie fast ausnahmslos alle anderen auch) diesen Zielen kein bißchen näher gekommen ist.

Die Frage: Ist die Botschaft von "Bleep" und "The Secret" falsch?

Um dies zu erklären, müssen wir uns vorher weitere Fragen stellen: Wer sind wir überhaupt? Warum sind wir hier auf dieser Welt? Was ist unsere Aufgabe?

Wenn man mit Menschen spricht, erfährt man oft, daß es meistens Krisen waren, die sie veranlaßt haben, etwas in ihrem Leben zu verändern und den Weg der persönlichen Weiterentwicklung zu gehen: der Verlust der Arbeit, der Traumpartner ist mit dem Briefträger durchgebrannt oder eine schwere Krankheit.

Bodo Geßwein, Systemcoach und Initiator des Unternehmer-Partner-Netzwerkes "Das Unternehmer Forum", wird am

Mittwoch, den 23.06.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

einen philosophisch - psychologischen Ausflug unternehmen und zu den Fragen referieren.

Im Anschluss besteht wieder die Möglichkeit, sich in der Runde zu dem Thema auszutauschen. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

Innerer Friede entsteht durch das Verständnis für alles, was ist.

 

5. Socialbar - Mittwoch, 14.07.2010

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 14.07.2010, 19:30 Uhr, findet die 5. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Regionale Wertschöpfung (Marcus Graupner)
  • Vortrag B: Machbare Ökologie (Yvonne Tutzauer)
  • Vortrag C: Gesundheitswesen & ARTABANA (Bodo Geßwein)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Regionale Wertschöpfung (Marcus Graupner)

Stellen Sie sich vor, sie haben gerade ein Produkt gekauft und wollen wissen: Welchen Beitrag habe ich mit meinem Kauf zur Förderung der regionalen Wirtschaftskraft geleistet?

Um diese Frage korrekt und richtig zu beantworten muss die "wertschöpfende" Eigenleistung der Region, welche in diesem Produkt steckt, richtig gemessen werden. Die Frage, ob und wie dies funktioniert, ist Gegenstand der Diplomarbeit von Marcus Graupner. Er wird seine Ergebnisse im Rahmen des Vortrages vorstellen.

  • Machbare Ökologie (Yvonne Tutzauer)

Viele Menschen sehnen sich nach einem direkten und aktiven Kontakt mit der Natur. Ob es nur der Kräuterkasten auf dem Balkon ist oder schon der eigene Garten, ob aus reiner Freude oder aus der Überzeugung heraus, gesünderes Gemüse zu züchten, ob als Meditation oder als körperliche Tätigkeit an der frischen Luft nach einem langen Tag auf Arbeit, jeder kann in der Natur einen Ausgleich finden.

Doch oft mangelt es an den Kenntnissen, wie und wo man überhaupt anfangen soll. Es gibt inzwischen viele Philosophien und Konzepte, die Lösungen bieten, doch sind sie häufig mit so hohen Anforderungen an Kenntnisse, Zeit und Aufwand verbunden, daß sie für die meisten Menschen nicht umsetzbar sind. Oder sie erfordern einen radikalen Wandel der Lebensführung, der extreme Abstriche fordern würde, zu denen viele nicht bereit sind.

Gibt es einen Mittelweg? Gibt es Möglichkeiten, Intuition, Neugier, Entdecken und neugewonnene Wahrnehmung in den Vordergrund zu stellen? Wie kann man die notwendigen Informationen erhalten, ohne daß es zur Belastung wird? Wie kann man das Projekt, ob Blumenkasten oder Garten, so gestalten, daß der Kontakt zur Natur im Vordergrund steht und nicht die erforderliche Pflege und Arbeit?

Der Vortrag von Yvonne Tutzauer wird dazu einige Lösungsansätze vorstellen.

Yvonne Tutzauer studierte zunächst Maschinenbau und wanderte 1992 in die USA aus. In Tennessee gründete sie eine Kräutergärtnerei. Über die nächsten 15 Jahre erweiterten sich die Arbeitsgebiete um die Bereiche Gartengestaltung, Imkerei, ökologische Beratung, alternative Waldnutzungskonzepte und Umweltschutz. Die Gärtnerei war mehrere Jahre lang als Biogärtnerei zertifiziert. Seit 2006 ist Dresden Wahlheimat geworden, wo jetzt die erworbenen Kenntnisse im Projekt „Machbare Ökologie“ weitergegeben werden sollen.

  • Gesundheitswesen & ARTABANA (Bodo Geßwein)

Artabana (auch Alternative Gesundheitsvorsorge Artabana, kurz AGA) ist ein zu den gesetzlichen und privaten Krankenkassen alternatives Gesundheitsvorsorge- und Nothilfekonzept, welches in Deutschland seit 1999 und der Schweiz seit 1987 existiert. Es versteht sich als Gesundheitseinrichtung auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene, wobei sich etwa 5 bis 30 Menschen zu einer Solidargemeinschaft zusammenschließen. Grundlage bilden Selbstverantwortung und Solidarität, nicht einklagbare Rechtsansprüche.

Bodo Geßwein, Systemcoach und Initiator des Unternehmerforum Dresden, wird die Idee und das Konzept von Artabana vorstellen und Informationen über regionale Gruppen vor Ort geben.

 

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Mittwoch, 28.07.2010 - Wesen und Einfluss des internationalen Geldsystems

Seit Jahren sind wir in der Krise. Erst die Immobilienkrise, dann die Finanzkrise und jetzt die Krise der Staatsfinanzen. Seit Jahren lief die globale Wirtschaft nach offiziellen Zahlen zur absoluten Höchstform auf und plötzlich stehen die meisten Staaten vor ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten. Wie passt das zusammen? Um über mögliche Problemlösungen diskutieren zu können, muss erstmal das eigentliche Problem verstanden sein. Kann es sein, dass mehr dahinter steckt als nur ein paar gierige Spekulanten, die nur zu riskant auf Immobilien gewettet haben?

Bei der Suche nach der Antwort stößt man irgendwann auf die Frage nach dem Beitrag des Geldsystems. Das weltweite Geldsystem hat einige Besonderheiten, die sehr fragwürdige Folgen haben. Wesentliche Probleme verstecken sich im System von Zins und Zinseszins und der Geldschöpfung, also dem Mechanismus, der neues Geld in den Wirtschaftskreislauf bringt. Das Ergebnis ist eine zunehmend auseinandergehende Schere zwischen Arm und Reich, also die systembedingte Umverteilung von Arm nach Reich und eine immer schnellere Ausbeutung der Ressourcen auf Grund der fälschlichen Annahme, dass Wachstum der Allgemeinheit zu gute käme. Selbst in Phasen des "Aufschwungs" sinkt das durchschnittliche Realeinkommen der mittleren und unteren Einkommensschichten.

Der Vortrag versucht zu erläutern, welchen Beitrag das Geldsystem zu dieser negativen Entwicklung leistet. Im ersten Teil werden die problematischen Mechanismen erklärt, um deren Auswirkungen auf die globale Wirtschaft zu verstehen. Im zweiten Teil wird von der Theorie auf die Realität übergegangen. Was ist unser Geld, wie entsteht es und wer kontrolliert es? An Hand von realen Daten und Grafiken wird der Frage nachgegangen, ob sich für die theoretischen Behauptungen in den realen Zahlen Entsprechungen finden. Die Frage nach möglichen Auswegen aus der Situation kann im Ausblick nur kurz angerissen werden und könnte Grundlage einer anschließenden Diskussion werden.

Moritz Biehl, Studium der Wirtschaftsinformatik, wird zu dem Thema am

Mittwoch, 28.07.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

referieren und sich in der anschließenden Diskussion den Fragen der Anwesenden stellen.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Samstag, 31.07.2010 - "Mut zum Ich" & "Allergien müssen nicht sein"

Die Evoluzzer machen auf den Veranstaltungstag des Dresdner GGB-Gesundheits-Stammtisch in Kooperation u.a. mit der VG Verbrauchergemeinschaft Dresden e.G. und dem Förderverein Elbtaler e.V. aufmerksam und laden herzlich zu zwei Vorträgen ein:

  • Mut zum Ich (Dr. phil. Mathias Jung)

Leben statt gelebt zu werden - Mut zum Ich müssen wir heute alle aufbringen. Denn mehr denn je ist es ein Erfordernis unserer Zeit, dass wir zu Architekten unseres eigenen Lebens werden. Und es ist eine Forderung unserer Persönlichkeit, meint Mathias Jung, dass wir aus dem Schatten unseres ungelebten Lebens heraustreten. So gilt es, zwischen Freiheit und Verunsicherung, zwischen Pflicht und Kür selbstbewusst den eigenen Weg zu gehen.

  • Allergien müssen nicht sein (Dr. med. Jürgen Birmanns)

Allergien gehören zu häufigsten Erkrankungen in Ländern mit hohem Lebensstandard. Die Diagnose „Allergie“ ist sehr häufig eine „Lückenbüßerdiagnose“ dafür, dass die echten Ursachen der krankhaften Störung nicht erkannt werden. Die gute Nachricht: Allergien sind heilbar - sie ist nicht angeboren, sondern erworben. Im Vortrag werden die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen zur Lösung des Allergie-Problems vorgestellt.

am 31. Juli 2010, 11:30 Uhr - Dreikönigskirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Eintrittspreis: 14,00 Euro Studenten, Rentner, Erwerbslose: 7,00 Euro Kinder, Schüler: frei

Ab 11:00 Uhr bietet das Cafe Saite ein biologisches Vollwertbuffet an!

Rückfragen gern an uns unter Kontakt oder an Mandy Helas.

  Flyer zur Veranstaltung: Download

 

Mittwoch, 11.08.2010 - Biergartenzeit

Kein Thema. In offener Runde wollen wir uns austauschen. In lockerer Atmosphäre können wir vielleicht das ein oder andere Thema der letzten Monate vertiefen, neue Themen ansprechen oder uns einfach nur besser kennen lernen, Visionen austauschen, Erfahrungen vermitteln und konkrete Projekte besprechen.

Wir wollen dazu die trauten Räume des Vereinshauses Johannstadt verlassen und treffen uns in der brennNessel in Dresden.

Treff:

brennNessel - Schützengasse 18 - 01067 Dresden - (Kein Treff im Vereinshaus!)

Ich habe den großen runden Tisch, gleich neben der Theke, für uns auf den Namen "Poldrack" reserviert.

Zur Webseite -> brennNessel

Begin:  19:30 Uhr

  

 

Mittwoch, 25.08.2010 - Bücherzeit

Zur Weihnachtszeit des letzten Jahres hatten wir unsere erste Bücherzeit. Die Idee wurde begeistert aufgenommen und es wurden 18 interessante Bücher vorgestellt.

Bücherzeit am 21.12.2009

Einhellige Meinung an diesem Abend war auch, dass man eine solche Bücherzeit öfters machen könnte.

Die sommerlichen Urlaubsmonate sind fast vorbei und der ein oder andere hatte sicher Gelegenheit zu spannender Lektüre zu greifen - und so gibt es sicher wieder gute Bücher vorzustellen.

Die Idee ist, dass die Besucher der Mittwochsrunde jeweils ein oder zwei Bücher vorstellen, welche sie beschäftigen oder welche sie weiterempfehlen möchten. 

Du bist also herzlich eingeladen Dein Lieblingsbuch bzw. Deine Lieblingsbücher vorzustellen. Wir werden die Reihenfolge der Vorstellung der Bücher am Anfang des Abends verlosen. Die Art und Weise der Vorstellung des oder der Bücher ist Dir überlassen. Solltest Du dabei auf eine Präsentation zurückgreifen wollen, bitten wir jedoch darum uns die Datei (Powerpoint oder OpenOffice) bis zum Samstag, den 21.08.2010 per E-Mail zu übermitteln.

Die Vorstellung eines Buches soll nicht länger als 5 Minuten dauern.

Schön wäre es auch, wenn Du das Buch bzw. die Bücher zur Vorstellung dabei hast. Und vielleicht ist dies auch die Gelegenheit sich interessante Bücher wechselseitig auszuleihen.

Mittwoch, 25.08.2010, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

6. SocialBar Dresden - Mittwoch, 08.09.2010, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 08.09.2010, 19:30 Uhr, findet die 6. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Global Energy Parliament (GEP) (Ketevan Lavrelashvili)
  • Vortrag B: Wächterhäuser (Ronald Benke)
  • Vortrag C: Gesundheitswesen & ARTABANA (Bodo Geßwein)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Global Energy Parliament (GEP) (Ketevan Lavrelashvili)

Im November 2010 tagt erstmalig das Global Energy Parliament in Trivandrum/ Südindien. Wissenschaftler und Experten aller Fachrichtungen kommen zusammen um auf Basis eines einheitlichen Energiekonzepts Lösungsansätze für die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu erarbeiten. Ziel ist es, über die Grenzen der verschiedenen Disziplinen hinweg eine gemeinsame Arbeitsgrundlage zu schaffen, die es ermöglicht, den Menschen wieder als integrativen Bestandteil seiner Umwelt, der gesamten Erde und des Kosmos überhaupt einzuordnen und ihn so seiner Verantwortung bewusst zu machen.

Referent: Ketevan Lavrelashvili - Hochschulgruppe AG Energie TU Dresden

  • Wächterhäuser (Ronald Benke)

In Dresden stehen an vielen Stellen Häuser leer und verfallen. Gleichzeitig sind Künstler, Kultur- und soziale Vereine immer wieder auf der Suche nach Räumen, die sie kostengünstig nutzen können. Nach dem bewährten Leipziger Vorbild mit der Grundidee des Wächterhauses (Leipziger Verein Haushalten e.V.) hat sich in Dresden ein Verein gegründet, der dem abhelfen will. Grundidee von HausHalten Dresden ist: der Verein schafft einen verlässliche Rahmen, um zwischen interessierten Nutzern und Eigentümern, die ihre Häuser für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung stellen wollen zu vermitteln.

Referent: Ronald Benke, Vereinsvorsitzender HausHalten Dresden e.V.

  • Gesundheitswesen & ARTABANA (Bodo Geßwein)

Artabana (auch Alternative Gesundheitsvorsorge Artabana, kurz AGA) ist ein zu den gesetzlichen und privaten Krankenkassen alternatives Gesundheitsvorsorge- und Nothilfekonzept, welches in Deutschland seit 1999 und der Schweiz seit 1987 existiert. Es versteht sich als Gesundheitseinrichtung auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene, wobei sich etwa 5 bis 30 Menschen zu einer Solidargemeinschaft zusammenschließen. Grundlage bilden Selbstverantwortung und Solidarität, nicht einklagbare Rechtsansprüche.

Referent: Bodo Geßwein, Systemcoach und Initiator des Unternehmerforum Dresden, wird die Idee und das Konzept von Artabana vorstellen und Informationen über regionale Gruppen vor Ort geben.

 

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Mittwoch, 22.09.2010 - Postwachstumsökonomie

Das Stichwort “nachhaltig” wird inzwischen häufig gebraucht, es ist fast schon inflationiert, entwertet.

Trotzdem zeigt es eigentlich ein Kernthema wirtschaftlichen Handelns auf. Es sind ökologische, ökonomische und soziale Belange in Einklang zu bringen, so wie es die Brundtland-Kommission 1987 formuliert hat. Wie lässt sich dieses Ziel verwirklichen? Brauchen wir – z.B. in Europa – dafür Wachstum der Wirtschaft, also ein stetig größer werdendes Bruttoinlandsprodukt? Oder sind eher gegenteilige Überlegungen notwendig: wie können wir bei Stabilität(!) oder sogar einer quantitativen Reduktion, also dem Schrumpfen des ökonomischen Systems wirtschaften, wie können wir da ein gutes Leben erreichen?

Diese beiden konträren Auffassungen haben sich in der Nachhaltigkeitsdebatte der vergangenen Jahre herausgebildet. Die erstere – der “technische Weg” – sieht in erster Linie in technischer Innovation die Lösung. Hingegen die zweite – eben die “Postwachstumsökonomie” – setzt auf etwas anderes:

Sie thematisiert das “Wieviel” und “Warum” der Bedarfsbefriedigung, nicht nur das “Wie”. Sie beruht auf der Einsicht, dass für eine stetige Expansion der Wertschöpfung die dauerhafte Ressourcenbasis fehlt: Anstelle Peak Oil ist Peak Everything zutreffend. Sie erkennt, dass wirtschaftliches Wachstum ab einem bestimmten, in den nördlichen Industriestaaten längst erreichten Niveau keine weitere Steigerung des individuellen Wohlbefindens bringt. Sie zielt auf ein verändertes Gleichgewicht zwischen konsumtiver Fremdversorgung und re-lokalisierter Selbstversorgung. Sie richtet den Blick nicht auf neue Produktion, sondern auf den Erhalt und die Um- und Aufwertung vorhandener Produktbestände und Infrastrukturen.

Alwine Schreiber-Martens wird zu dem Thema am

Mittwoch, den 22.09.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

referieren und sich in der anschließenden Diskussion den Fragen der Anwesenden stellen.

Der Vortrag orientiert sich an Konzepten, die an der Universität Oldenburg, insbesondere von Niko Paech, dargelegt werden.

Der Film “The Story of Stuff” gibt einen exzellenten Einstieg ins Thema:

Story of Stuff - German from UTOPIA AG on Vimeo.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 


 

Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang auf den Vortrag von Prof. Niko Paech am 12.01.2011 zur Wachstumskritik und zu Lösungswegen wie Gesellschaften dem Problem begrenzter Ressourcen begegnen können. 

 

 Update - 16.06.2011

Montag, 27.09.2010 > Sonderveranstaltung: Das Regionalgeld "Sterntaler" & die RegioSTAR eG

Franz Galler hat im Berchtesgadener Land das Regiogeld STERNTALER maßgeblich mit aufgebaut. Aus diesen Aktivitäten ist eine Genossenschaft hervorgegangen, die das Regiogeld trägt und bewirtschaftet: Die RegioSTAR eG.

Auch die Regionalgeldinitiative in der Region Dresden, der Förderverein Elbtaler e.V., denkt über eine Genossenschaftsgründung nach.

Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Förderverein Elbtaler e.V. Franz Galler eingeladen, uns über die aktuellen Aktivitäten der Genossenschaft ins Bild zu setzen und mit uns zu diskutieren.

Die RegioSTAR eG hat ein genossenschaftsinternes Finanzsystem entwickelt, welches neben einem dem euro-gedeckten Sterntaler auch ein Kooperationsring auf Talente-Basis eingesetzt wird. Mit dem Sterntaler kann sowohl als Gutschein als auch elektronisch per Karte gezahlt werden, da das Modell auf dem Chiemgauer-System aufsetzt. Außer dem regionalen Finanzsystem betreibt die Genossenschaft auch einen Dorfladen, setzt Permakulturprojekte um und hat weitere Pläne, über die Franz Galler berichten wird.

Montag, den 27. 09.2010, 19:30 Uhr, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 


 

Die Veranstaltung war gut besucht und wer dabei war, wird sich vielleicht erinnern, dass auch gefilmt wurde. Aus dem Material entstand nun eine DVD und wir freuen uns, diese heut präsentieren zu können:

"Regionale Wege aus der Finanz- und Wirtschaftskrise - Regiogeld und Genossenschaftsgedanke" mit Franz Galler

Kurzbeschreibung aus dem Inhalt:

Auch nach dem neuerlichen Wirtschaftsaufschwung sind nur wenige Menschen überzeugt, dass die Finanzkrise bereits vollständig hinter uns liegt. Der Ruhe traut auch Franz Galler nicht, der sein Modell einer regional wirtschaftenden Genossenschaft vorantreibt. In dem vorliegenden Vortrag beschreibt er seine persönlichen Motivation, die ihm vom Banker zum Genossenschaftler werden ließ, seinen Blick auf die wirtschaftlichen Fragestellungen unserer Zeit und insbesondere: Welche Rolle neues Geld dabei spielen kann. Die Regio-STAR-Genossenschaft kombiniert Regiogeld, Tauschring und unter anderem einen Dorfladen zu einer neuen Art des lokalen Wirtschaftens und läßt bereits heute einen Blick in die Zukunft erhaschen.

Zusatzmaterial auf der DVD:

  • Norbert Rost: "Die Welt braucht neues Geld", Vortrag beim FDAK e.V. in Altenburg
  • Diashow "Zu Besuch beim Sterntaler"

Wer Interesse hat, entweder für sich oder zum verschenken, kann die DVD zum Preis für 10,00 Euro bei einer der nächsten Mittwochsrunden erwerben oder im Versand bestellen. Im Versand kostet die DVD mit Versandkosten dann insgesamt 14,95 Euro.

Die Bestellung im Versand kann hier aufgegeben werden: DVD Regionale Wege aus der Finanz- und Wirtschaftskrise bestellen

Mittwoch, 27.10.2010 - Warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht

| Ankündigung | Vortrag | Ansprechpartner | Weiterführende Informationen |


Ankündigung:

"Will Richtung Bern und 100 Euro für Greenpeace. Biete dafür eine Nacht mit mir!", so heißt es zu Begin in dem Roman von Maik Hosang: "Eves Welt. Liebe in Zeiten des Klimawandels".

Maik Hosang, 1961 in Bautzen geboren, studierte Philosophie, Psychologie und Anthropologie an der Humboldt-Universität Berlin. Bei der Suche nach den Ursachen der ökologischen und menschlichen Krisenerscheinungen moderner Gesellschaften gelangte er zur Erforschung der in moderner Wissenschaft oft vernachlässigten subjektiven, menschlichen und tiefenkulturellen Dimensionen gesellschaftlicher Strukturen und Transformationen und zählt zu den integralen Vordenkern.

Maik Hosang wird an dem Abend darüber sprechen, warum Zukunft neue Formen der Liebe braucht.

Liebe ist unsere tiefste Sehnsucht. Denn nur sie allein ermöglicht die Integration, der in unseren Gefühlen und Gedanken gespaltenen Dimensionen unseres Lebens: von freier Individualität und universeller Verbundenheit, von Frau und Mann, von klarem Bewusstsein und seliger Ekstase.

„Gott ist die Liebe“ – das steht zwar in den Gründungsdokumenten der westlich-christlichen und aller anderen großen Zivilisation, doch es ist bisher nur ansatzweise verwirklicht und die Zukunft von Mensch und Erde könnte entscheidend davon abhängen, ob es uns Menschen gelingt, den Sinn der Liebe bewusster zu entfalten. Sowohl in den persönlichsten Beziehungen, wo Tendenzen von „Netzwerkfamilien“ und „Polyamorie“ zunehmend Bedeutung gewinnen, aber auch im Politischen, wo offensichtlich weder Liberalismus noch Sozialismus genügen, zeigt sich, dass „Drittes“, was auf neue Weise Freiheit mit Verbundenheit integriert, entstehen muss.

Maik Hosang wird am

Mittwoch, den 27.10.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

einen philosophisch - psychologischen Ausflug unternehmen und seine Erkenntnisse vorstellen. Im Anschluss besteht wieder die Möglichkeit, sich in der Runde zu dem Thema auszutauschen. Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

  


Vortrag:


Ansprechpartner:


Weiterführende Informationen:


Update: 29.10.2010

7. SocialBar Dresden - Mittwoch, 10.11.2010, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 10.11.2010, 19:30 Uhr, findet die 7. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Erschließung von innerstädtischen Brachen (Nada Bretfeld)
  • Vortrag B: Vom Getreidebrei zum Brot (Mandy Helas)
  • Vortrag C: Hanf-Projekt (René Roscher)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Erschließung von innerstädtischen Brachen (Nada Bretfeld)

Freiraum-Projekt sucht (Garten-)Gestalter! Ziel ist die Umwandlung einer innerstädtischen Brachfläche in einen selbstgestaltbaren Lebensraum (Erfahrungs-, Begegnungs- und Schaffensräume)für aktive Bürger. Nach der aktuellen Strukturierungs-Phase soll eine von der Stadt für die Zwischennutzung freigegebene Brachfläche mit nachbarschaftlichem Engagement begrünt und "wiederbelebt" werden. Das Gartenprojekt schafft einen innerstädtischen Zwischen- und Wandelraum in dem gegärtnert, gebaut, gespielt (auch Theater), zugehört, gestaunt, nachgeddacht, entspannt und einander kennengelernt werden kann.

Referent: Nada Bretfeld

  • Vom Getreidebrei zum Brot (Mandy Helas)

Der Mensch baut Getreide als Grundnahrungsmittel seit etwa 10.000 Jahren an. Zuerst als unerhitzer Brei, dann als auf Stein gebackener Fladen und später als Brotlaib. Seit ca. 100 Jahren begann man mit Hilfe neuer technischer Verfahren den fetthaltigen Keim und die Randschichten vom Mehlkörper zu lösen. Weißmehl ist eine Konserve, der nahezu alle biologischen Wirkstoffe fehlen. Wird der technische Vorteil heute zum gesundheitlichen Nachteil? Wir verfolgen den Weg eines Getreidekorns vom Wachstum bis zur Reife, von der Verarbeitung in der Mühle bis zum täglichen Brot. Wir machen einen Getreidetest, verkosten das Frischkorngericht und Müslifreunde können sich Getreide frisch quetschen.

Referent: Ernährungsberaterin Mandy Helas

  • Hanf-Projekt (René Roscher)

Hanf ist eine der ältesten und auch wertvollsten Nutzpflanzen der Menschheit. Abertausende Generationen haben in der Vergangenheit von der Vielseitigkeit des Hanfes profitiert. Die ökonomische Kurzsichtigkeit mit der Hanf in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts verboten wurde, weicht zunehmend einer objektiveren Einstellung, so dass Hanf teilweise wieder legalisiert wurde. Was allerdings nicht so einfach wieder eingeführt werden kann ist das, innerhalb weniger Generationen fast verloren gegangene, Wissen um den Anbau, die Weiterverarbeitung und die ökonomischen, ökologischen und sozialen Vorteile des Hanfes. Das Hanf-Projekt soll dazu beitragen dieses Wissen im Kontext der Regionalentwicklung wieder aufzugreifen, anzuwenden und weiterzuentwickeln. Das langfristige Ziel ist es die Nutzpflanze Hanf wieder ihrer angemessenen Rolle zuzuführen. Dabei wird das Projekt von einer Keimzell-Gruppe über verschieden Organisationstufen bis hin zu einer wirtschaftlichen Institution entwickelt. Den Anfangspunkt setzt dieser Gründungsvortrag und Du bist herzlich dazu eingeladen ein Stück Veränderung zu bewirken.

Referent: René Roscher

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Mittwoch, 24.11.2010 - Was ist natürlich an unserer Kleidung? - Gibt es wirklich öko-faire Textilien?

T-Shirts, Jeans, Pullover ... sie sind unsere geliebten Begleiter im Alltag und doch wissen wir praktisch nichts über ihre lange Geschichte und die Menschen, die sie erschaffen.

Woraus besteht unsere Kleidung?

Wie wird sie hergestellt?

Unter welchen Bedingungen wird sie genäht?

Was tragen wir auf unserer Haut?

Wie kommt Chemie in unsere Kleidung?

Was ist natürlich an Naturtextilien?

Wir begeben uns auf die Spur der Kleider, von der Faser bis zur Kleidung. Wir beleuchten die Alternativen – wo hört Öko auf und gibt es fairen Handel in der Textilkette?

Claudia Greifenhahn, seit 1997 Geschäftsführerin LadenCafé aha GmbH und Mitarbeiterin im INKOTA-Netzwerk e.V., wird am

Mittwoch, den 24.11.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

zu dem Thema referieren und sich den Fragen der Anwesenden stellen.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mittwoch, 08.12.2010 - 50 Jahre Psychedelische Revolution - Einsichten und Ausblicke

Der Begriff psychedelisch bedeutet wörtlich „Seele hervorbringend“, also einen Zustand, in dem „die Seele offenbart“ wird. Der psychedelische Zustand wird häufig durch psychoaktive Substanzen hervorgerufen, ist aber auch durch Meditation, Pranayama, Musik, Trancetanz bzw. im weitesten Sinn durch Selbsthypnose zu erreichen. Praktiken die zu psychedelischen Bewusstseinszuständen führen, sind in fast allen Kulturen zu finden. Bekannte Beispiele sind Dhikr-Zeremonien der Sufis, Gebrauch der Friedenspfeife (Ritual, Naturvölker), aber auch der Gebrauch berauschender Substanzen bzw. so genannter psychotroper Substanzen (Drogen) wie Lysergsäurediethylamid (kurz LSD, synthetische Droge) oder Meskalin (Peyote-Kaktus).

LSD fand nach seiner Entdeckung große Aufmerksamkeit in der tiefenpsychologischen Forschung. In den 60er Jahren - zunächst noch legal - wurde LSD verstärkt konsumiert und sollte unter anderem zu einer neuen Gesellschaftsordnung führen. Der Sommer des Jahres 1967 ging als "Summer of Love" nicht nur in die Geschichte der Popmusik ein. Auf allen Ebenen der Kunst, sei es Malerei, Literatur, Musik oder Film, setzten sich einschneidende Veränderungen durch, die eng verbunden waren mit bewusstseinserweiternden Drogen und dem Begriff "Psychedelia".

Was ist seit dem geschehen? Wo steht die Psychodelische Revolution 50 Jahre nach ihren Anfängen? Einblicke und Ausblicke wird Joe Schraube,

am Mittwoch, den 08.12.2010, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

liefern und sich den Fragen der Anwesenden stellen.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mittwoch, 22.12.2010 - Bücherzeit

Weihnachten steht kurz vor der Tür und das Jahr neigt sich dem Ende. Zeit sich zu besinnen und zur Ruhe zu kommen. Zur Weihnachtszeit des letzten Jahres hatten wir unsere erste Bücherzeit. Die Idee wurde begeistert aufgenommen und es wurden 18 interessante Bücher vorgestellt.

Bücherzeit am 21.12.2009

Einhellige Meinung an diesem Abend war auch, dass man eine solche Bücherzeit öfters machen könnte. Wir wollen die letzte Mittwochsrunde in diesem Jahr nutzen und wieder eine Bücherrunde halten.

Die Idee ist, dass die Besucher der Mittwochsrunde jeweils ein oder zwei Bücher vorstellen, welche sie beschäftigen oder welche sie weiterempfehlen möchten. 

Du bist also herzlich eingeladen Dein Lieblingsbuch bzw. Deine Lieblingsbücher vorzustellen. Wir werden die Reihenfolge der Vorstellung der Bücher am Anfang des Abends verlosen. Die Art und Weise der Vorstellung des oder der Bücher ist Dir überlassen.

Die Vorstellung eines Buches soll nicht länger als 5 Minuten dauern.

Schön wäre es auch, wenn Du das Buch bzw. die Bücher zur Vorstellung dabei hast. Und vielleicht ist dies auch die Gelegenheit sich interessante Bücher wechselseitig auszuleihen.

Mittwoch, 22.12.2010, 19:30 Uhr im Vereinshaus Dürerstraße 89, Dresden Johannstadt

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Veranstaltungen 2011

Veranstaltungen im Jahr 2011

Datum, Zeit Thema Link
     
Mittwoch, 12.01.2011 Mystik der Tolteken (Stefan Walter) mehr
     
Mittwoch, 26.01.2011 Sprache des Friedens (Martin Schorcht) mehr
     
Mittwoch, 09.02.2011 8. Socialbar (Themen: Wie bewerbe ich meine Projekte im Internet? | Finanzierungsalternativen für gemeinnützige Arbeit | Transition Town Dresden) mehr
     
Mittwoch, 23.02.2011 Virtuelles Wasser (Julia Leuterer) mehr
     
Mittwoch, 09.03.2011 "Dresdner Thesen" zur Stadtentwicklung und Sozialtechnologie: Sind Veränderungen planbar? (Mario Lehmann & Joachim Preißler) mehr
     
Freitag, 18.03.2011 "Agro-Gentechnik: Gefahr für Gesundheit, Wissenschaft und Demokratie?" (ANTÔNIO INÁCIO ANDRIOLI) mehr
     
Mittwoch, 23.03.2011 9. Socialbar (Themen: Social Software in Organisationen - Wie das Internet die Zusammenarbeit erleichtert | Sprossen und Grünkraut - Vitamine von der Fensterbank | Mikrozensus und Volkszählung 2011) mehr *
     
Mittwoch, 13.04.2011 GEP - Global Energie Parlament mehr
     

Mittwoch,
27.04.2011

Willst du beherrscht werden? Was ist eigentlich Anarchie? (René Wolf) mehr
     
Samstag, 14.05.2011 Erlebnisabend "Liebe Dich selbst" mit Eva-Maria und Wolfram Zurhorst mehr
     
Sa. / So. 21./22.05.2011 Transition Town Training in Dresden mehr
     
Mittwoch, 25.05.2011 10. Socialbar (Themen: Lokalpolitik praktisch: Einblick in den Ortsbeirat Altstadt | echo - lösungsorientierte und skalierbare Online-Dialoge | Regionalgeld Elbtaler - Start im Sommer 2011) mehr
     
Mittwoch, 08.06.2011 Verbrauchergemeinschaft für umweltgerecht erzeugte Produkte – eine Vision und deren Verwirklichung (Barbara Rische) mehr
     
Mittwoch, 22.06.2011 Sommerwetter & Biergartenzeit - Treff in der BrennNessel mehr
     
Juli / August 2011 Sommerpause  
     
Montag, 12.09.2011 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mittwoch, 28.09.2011 "Unsere Welt am Abgrund! Was tun? - Vernetzt sind wir (alle) stark" - Referenten: Peter Krause, Coinstatt-Koopertaionsring (Herdecke); Leander Bindewald, Coinstatt-Kooperationsring (Brüssel) mehr
     
Mittwoch, 12.10.2011 AUFTAKTVERANSTALTUNG: 11. SocialBar Dresden (Themen: Geschichte und Ziele der SocialBAR | Freifunk in Dresden! Ein Beitrag für Transition Town? | Bridging the Gap - Gräben überwinden) mehr
     
Mittwoch, 26.10.2011 PlauderBAR mehr
     
10.11. bis 20.11.2011 Umundu-Festival 2011
mehr
     
Samstag, 12.11.2011 Umundu: Evoluzzer-Party im Alten Wettbüro mehr
     
Mittwoch, 23.11.2011 PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! mehr
     
Mitwoch, 14.12.2011 Themenabend: Bücherzeit mehr
     

 * Link enthält neben der Ankündigung der Veranstaltung weiterführende Informationen

Mittwoch, 12.01.2011 - Mystik der Tolteken

Als Mystik werden Aussagen über die Erfahrung einer göttlichen oder absoluten Wirklichkeit sowie der Weg zu einer solche Erfahrung als auch die Erfahrung selbst bezeichnet.

Vor tausenden von Jahren waren die Tolteken in Südmexiko als Männer und Frauen der Weisheit bekannt. Die Tolteken waren Wissenschaftler und Künstler, die eine Gemeinschaft bildeten, um das spirituelle Wissen und die Praktiken der Vorfahren erkunden. Es mag eigenartig anmuten, dass die Tolteken das Weltliche mit dem Heiligen verbanden, doch die Tolteken betrachteten sowohl Körper als auch Geist als Eins - Energie, weil sie von derselben Quelle abstammen und den selben universalen Gesetzen gehorchen.

Die Tolteken kamen zusammen als Meister (Naguals) und Schüler in Teotihuacán, einer antiken Pyramidenstadt unweit vom heutigen Mexiko- Stadt gelegen und auch bekannt als ein Ort, an dem der "Mensch Gott wird". Teotihuacán blieb das spirituelle Zentrum der Tolteken für viele Jahre und ist auch heute noch ein Ort, an dem das stille Wissen zu finden ist. Die Tradition der Tolteken wurde in den siebziger Jahren bekannt durch die Werke von Carlos Castaneda. Heute ist Don Miguel Ruiz ein Vertreter dieser Tradition. Der Vortrag möchte in diese Tradition einführen und Interesse an der Wahrheit hinter den Worten wecken.

Stefan Walter, welcher sich seit längerer Zeit mit der Mystik der Tolteken befasst und Orte der Tolteken bereist hat, wird am

Mittwoch, den 12.01.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

im Rahmen eines Vortrages Einblicke in die Mystik der Tolteken geben und lädt anschließend zum Gespräch ein.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mitwoch, 26.01.2011 - Sprache des Friedens

Dieser Vortrag handelt von der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg.

Gewaltfreiheit wird hier als freiwilliges, bewusstes Handeln definiert und durch eine Sprache zum Ausdruck gebracht, die unsere Wahlfreiheit in jedem Augenblick anerkennt und mit der wir Verantwortung übernehmen für unser Handeln und unsere Gefühle, anstatt uns hinter "ich muss", "das geht nicht", "du solltest", "so sind die Gesetze", "der Boss hat gesagt", „Firmenpolitik“ usw. zu verstecken. Also nicht Gewalt nur im Sinne physischer Gewalt, sondern nach der Auffassung von Rosenberg, Gandhi, Nelson Mandela. Die GfK geht davon aus, dass alles, was ein Mensch tut oder bleiben lässt, durch ein grundlegendes Bedürfnis (z.B. Nahrung, Respekt, Selbstbestimmung, Harmonie, etc.) motiviert wird. Diese Bedürfnisse sind allen Menschen gemeinsam und von ihrer Natur her dem Leben dienlich. Um sie zu erfüllen, braucht es Strategien, also konkrete Handlungen. Die Strategien aber können in Konflikte geraden, sogar Leben zerstören.

Dies geschieht auch regelmäßig, da wir gelernt haben, dass ein Mensch, der etwas tut, was uns nicht gefällt, „rücksichtslos“ oder „dumm“ oder in irgendeiner Form „schlecht“ sei. Dann „verdient“ er es bestraft zu werden. Und wir fragen nicht, welcher Schmerz, welche Verzweiflung, oder auch nur Unkenntnis ihn zur Tat bewogen hat. Wir bestrafen: Wir üben Gewalt aus.

Dieses Verhalten wird erst seit ca. 10.000 Jahren beobachtet, und geht einher mit Dominanzstrukturen: Strukturen, in denen eine Autorität weiß, was „gut“ und was „schlecht“ ist, und was du tun „solltest“. Autoritäten die uns lehrten, verurteilend zu Denken, damit wir tun, was sie sagen.

In der Folge verhalten wir uns danach, wie andere Menschen ÜBER uns denken, anstatt unseren lebensdienlichen Bedürfnissen, dem Ruf unseres Herzens zu folgen: Wir entfremden uns von unserer gebenden Natur. Wir dienen der Autorität, tun Dinge, mit denen wir uns schaden statt nützen, sind „artig“ und „nett“ nach deren Definition (und inzwischen auch Definition der Gesellschaft), und folgen brav.

Der Vortag möchte die Grundlagen der GfK als Werkzeug vorstellen, wieder mit unseren Bedürfnissen und deren lebensdienlicher Energie in Kontakt zu kommen, um bewusst zu handeln.

Martin Schorcht, welcher sich seit über einem Jahr mit der Gewaltfreien Kommunikation beschäftigt und entsprechende Trainings leitet, wird am

Mittwoch, dem 26.01.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

in die Gewaltfreie Kommunikation einführen und lädt anschließend zum Gespräch und zu Anwendungsbeispielen aus dem Alltag ein.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

8. SocialBar Dresden - Mittwoch, 09.02.2011, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 09.02.2011, 19:30 Uhr, findet die 8. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Wie bewerbe ich meine Projekte im Internet? (Ronny Siegel)
  • Vortrag B: Finanzierungsalternativen für gemeinnützige Arbeit (Sören Rogoll)
  • Vortrag C: Transition Town Dresden (Norbert Rost)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Wie bewerbe ich meine Projekte im Internet? (Ronny Siegel)

Mit Hilfe des World Wide Webs kann man heute sein Projekt kostengünstig und nachhaltig bewerben. Doch wie funktioniert dies? Ein Einblick in die wichtigste Revolution der Menschheit und wie man die neuen Möglichkeiten für sein Projekt nutzen kann.

  • Finanzierungsalternativen für gemeinnützige Arbeit (Sören Rogoll)

Sobald es um die Finanzierung gemeinnütziger Aktivitäten geht, ist der Ruf nach öffentlicher Förderung der erste und leider oft auch der einzige Gedanke. Aber Föderungen werden genehmigt und Förderungen werden gestrichen und wir werden uns damit abfinden müssen, dass die öffentliche Hand immer weniger Geld für soziale oder kulturelle Aktivitäten zur Verfügung stellt. Wir brauchen neue Wege, um gemeinnützige Arbeit zu finanzieren. Einer davon wird sein, unternehmerische Mittel einzusetzen um insbesondere die finanzielle Tragfähigkeit gemeinnütziger Projekte zu sichern. Social Business & Social Entrepreneurship sind Ansätze, die darauf abzielen. In Verbindung mit nicht-öffentlichen Finanzierungsquellen wie Crowdfunding, Social Investments aber auch in der Kooperation mit Unternehmen liegen die alternativen Möglichkeiten, gemeinnützige Arbeit zu organisieren und zu finanzieren.

  • Transition Town Dresden (Norbert Rost)

Hinter "Transition Town" steckt die Idee, die eigene Stadt krisenfest zu machen - insbesondere im Hinblick auf Peak Oil und Klimawandel. Alle Bürger sollen einbezogen werden, denn es werden auch alle von diesen Entwicklungen betroffen sein. Wir wollen den Auftakt machen, eine Transition-Town-Initiative für Dresden aus der Taufe zu heben.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Mittwoch, 23.02.2011 - Virtuelles Wasser

Die Deutschen sind Weltmeister im Wassersparen! Der tägliche Wasserbedarf zum Kochen, Waschen und für die Körperpflege ist hierzulande auf ca. 130 Liter pro Person zurückgegangen.

Ein Grund zu feiern! Oder doch nicht?

Allein unsere Tasse Kaffee am Morgen enthält 140 Liter "virtuelles" Wasser. Das T-Shirt, das wir tragen, enthält sogar 4.100 Liter. Und wenn wir dann noch ins Auto steigen, bewegen wir einen ganzen Wassertank.

"Virtuelles" Wasser, ist das real? Das Konzept des "Virtuellen Wassers" beschreibt, welche Menge Wasser in einem Produkt oder einer Dienstleistung enthalten ist oder zur Herstellung verwendet wird. Mit der Berechnung des virtuellen Wasserfußabdrucks – ähnlich dem ökologischen Fußabdruck – lässt sich die ökologische Situation der Produktionsbedingungen umfassender bewerten. Das Wissen um das in unseren Produkten enthaltene "virtuelle" Wasser ermöglicht uns einen bewussteres Wahrnehmen und einen verantwortungsvolleren Umgang mit diesem kostbaren Gut.

Oder wisst ihr, wie viel "virtuelles" Wasser euer Mittagessen enthält? Lasst es uns gemeinsam herausfinden!

Julia Leuterer wird am

Mittwoch, dem 23.02.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

in das Thema einführen und lädt anschließend zum Gespräch ein.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mittwoch, 09.03.2011 - "Dresdner Thesen" zur Stadtentwicklung und Sozialtechnologie: Sind Veränderungen planbar?

Wenn die Informations- und Kommunikationstechnologie wirklich eine solche Zugkraft bietet, liegt dann der Erfolg einer Region darin, sich weitgehend zu öffnen?

Sollte man das Modell einer angepassten, ökologischen und durchdachten Stadt aufgreifen und welche Rolle könnte Soziale Netze als Pendant zu "klassischen Managern" spielen?

So entstand mit dem Begriff "OpenData der Ämter" gerade in der Community der Ansatz, äußerst wirtschaftliche Aspekte durch eine andere Form der regionalen Datenhaltung von Kommunen oder Behörden aufzuzeigen.

Zum Denkprozess passt ein Artikel von Prof. Beck "Struktur folgt Strategie" und für die Mittwochsrunde: "Kann und sollte eine Kommune einer Strategie folgen und sind Veränderungen planbar?"

Vor der Planung drei Erhebungen:

International

1. Zur CeBIT Eröffnung formulierte die Kanzlerin, dass über 40% der Innovationen aus der IT-Branche heraus entstehen.

Deutschlandweit

2. Prof. Scheer - der BITKOM Präsident - formulierte vor geraumer Zeit "Deutschland hat kaum noch große Hardwarehersteller und Systemsoftwareunternehmen, beklagt der Gründer der IDS Scheer AG. Es wüchsen kaum fähige Manager für junge IT-Firmen nach, die analytische Fähigkeiten, visionäres Denken und soziale Kompetenz mitbrächten."

Regional

3. Der Münchner Kreis beschäftigte sich intensiv mit Städten als IT Wachstumsmotor.

Mario Lehmann ist Projektleiter im Projekt DIE DIGITALE STADT. Joachim Preißler entwickelte als Philosoph und Gesundheitswissenschaftler das Projekt der "Gesunden Region". Mario Lehmann und Joachim Preißler möchten am

Mittwoch, dem 09.03.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

mit uns Chancen in Regional- und Stadtentwicklung diskutieren.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Veranstaltungshinweis: "Agro-Gentechnik: Gefahr für Gesundheit, Wissenschaft und Demokratie?"

Der Dresdner Gesundheitsstammtisch lädt in Zusammenarbeit mit evoluzzer.info zur Veranstaltung "Agro-Gentechnik: Gefahr für Gesundheit, Wissenschaft und Demokratie?" ein. Referent ist ANTÔNIO INÁCIO ANDRIOLI, welcher unter anderem durch sein Buch "Agro-Gentechnik: Die Saat des Bösen" bekannt wurde.

Die Veranstaltung findet am

18. März 2011, um 19:00 Uhr, in der Dreikönigskirche in Dresden

statt. Weitere Informationen und Angaben zu den Eintrittspreisen findet ihr hier.

Der Dresdner Gesundheitsstammtisch bittet darum, sich über das Anmeldeformular für eine bessere Planbarkeit der Veranstaltung anzumelden.

Im Anschluss an den Vortrag von Prof. Andrioli findet eine Podiumsdiskussion statt. Gäste der Podiumsdiskussion sind:

  • Barbara Rische, Verbrauchergemeinschaft für umweltgerecht erzeugte Produkte
  • Claudia Clemens, Aktionsbündnis für gentechnikfreie Landwirtschaft
  • Peter Hettlich, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft
  • Uwe Mildner, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Antônio Inácio Andrioli:

„Europa muss nicht wiederholen, was in Brasilien nicht funktioniert“

Und zur Einstimmung auf den Abend hier der Trailer zum Film "Gekaufte Wahrheit - Gentechnik im Magnetfeld des Geldes", welcher bald in den Kinos erscheint und vom 21.04. bis 04.05.2011 im Programmkino Ost in Dresden läuft:

 

 

9. SocialBar Dresden - Mittwoch, 23.03.2011, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 23.03.2011, 19:30 Uhr, findet die 9. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Social Software in Organisationen - Wie das Internet die Zusammenarbeit erleichtert (Sören Rogoll)
  • Vortrag B: Sprossen und Grünkraut - Vitamine von der Fensterbank (Andreas Poldrack)
  • Vortrag C: Mikrozensus und Volkszählung 2011 (Ilona Grasemann)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Social Software in Organisationen - Wie das Internet die Zusammenarbeit erleichtert (Sören Rogoll)

Die effiziente Zusammenarbeit in Vereinen und Organisationen ist oft nicht einfach. Termine müssen abgestimmt, Aufgaben verteilt, Aktivitäten geplant und Entscheidungen getroffen werden. Durch das Internet und den Einsatz sozialer Software können viele dieser Prozesse erheblich vereinfacht werden. Dadurch werden Zeit und Nerven gespart und auch Geld, denn oftmals ist die Nutzung kostenlos. Der Vortrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Arten und Anwendungsmöglichkeiten und zeigt u.a. wie eine große Anzahl von Menschen in die Entwicklung eines Projektes einbezogen werden kann.

  • Sprossen und Grünkraut - Vitamine von der Fensterbank (Andreas Poldrack)

Sprossen und Grünkraut sind ideal geeignet uns mit frischen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Die Aufzucht der Sprossen und des Grünkraut ist kinderleicht und es bereitet Freude, den Keimen oder Grünkraut beim Wachsen zuzusehen. Nach wenigen Tagen sind sie erntereif. Der Vortrag möchte ganz konkret aufzeigen, wie ein jeder selbst zum Sprossengärtner werden kann. Und auch hier gilt: Du bist, was Du isst!

  • Mikrozensus und Volkszählung 2011 (Ilona Grasemann)

Was wissen wir über die bevorstehende Zwangsbefragung und über unser Recht auf informationelle Selbstbestimmung? In den Medien ist kaum was zu hören oder zu lesen - und doch müssen zum Stichtag 09. Mai 2011 etwa ein Drittel bis ein Viertel der Bevölkerung freiwilligen oder zwangsverpflichteten "Interviewern" bis zu 186 Fragen nach persönlichen Lebensverhältnissen, Herkunft, Wohnsituation, Einkommen, Religion, Weltanschauung und vielem anderem mehr zwangsweise Auskunft geben. Und dies nicht Anonym. Wer kommt da in mein Wohnzimmer und muss ich die Erhebungsbeauftragten herein lassen? Was passiert mit meinen Daten? Wie kann ich mich vor Missbrauch schützen? Über diese und andere Fragen klären verschiedene Internetseiten und Bücher auf. Euch diese vorzustellen, auf veschiedene Probleme hinzuweisen und insgesamt mehr Menschen für die Volkszählung 2011, welche ohne uns aufzuklären schon längst im "stillen Kämmerlein" angelaufen ist, zu sensibilisieren ist das Anliegen.

Weitere Inforamtionen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.


Informationen zu den Vorträgen:

 

Mittwoch, 13.04.2011 - Global Energie Parlament

Vor einem knappen Jahrhundert war es, als Albert Einstein das allgemeine Verständnis über Energie und damit unser gesamtes Weltbild revolutionierte. Neben ihm erklärten auch Quantenphysiker wie Werner Heisenberg: „Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende“. So ergaben sich aus einem anfangs vielleicht nur spannenden Projekt für die Physik grundlegende Konsequenzen für unsere menschliche Existenz: Wir selbst sind nicht nur eine Ansammlung von kleinen Atomen, sondern Teil des universellen Energieflusses. Wir sind nicht losgelöste Individuen, die einsam durch die Welt wandern, sondern verbunden mit allem, was uns umgibt. Aus dieser Erkenntnis erwächst auch eine neue Verantwortung. Egal ob Naturphänomene oder gesellschaftliche Brennpunkte - wir können nicht länger glauben, dass diese Ereignisse unabhängig von uns stattfinden würden.

Das Globale Energieparlament ist ein internationales Projekt, bestehend aus Wissenschaftlern und Führungskräften aller Fachrichtungen, das sich vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse gebildet hat. Energie ist hier nicht nur eine statistische Größe, sondern die Grundlage für Forschung in allen Bereichen unserer Gesellschaft. Sämtliche Fachgebiete und deren Phänomene, alle Lebensbereiche sollen anhand des Energiekonzepts verifiziert werden. Durch diesen fachübergreifenden Ansatz können Lösungen erarbeitet werden, die allen und allem dauerhaft zugute kommen, anstatt – wie bisher üblich – nur kurzzeitige Linderung zu verschaffen oder das Problem zu verschieben.

Der Vortrag möchte über die Ergebnisse der ersten Fachtagung, welche im November 2010 in Indien stattfand, berichten, sowie über aktuelle Forschung und Projekte in Deutschland und International informieren.

Die Hochschulgruppe AG Energie, wird am

Mittwoch, dem 13.04.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

berichten. Es ist anschließend genügend Raum für Fragen und Diskussion.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mittwoch, 27.04.2011 - Willst du beherrscht werden? Was ist eigentlich Anarchie?

Der perfekte Anarchist?Am Anfang war der Zorn. Der unsagbare, unzügelbare und unvorhersehbare Zorn, der den Sklaven bisweilen überkommt und ihn dazu bringt, seinem Herrn entweder den Schädel einzuschlagen oder sich davonzustehlen. Zorn darüber, daß ein Mensch dem anderen befehlen darf. Wut über Knechtschaft und Unterdrückung. Haß auf die Arroganz der Macht, die Menschen über Menschen ausüben.

Zorn, Rebellion, Flucht – eine uralte Triebkraft menschlicher Geschichte, ein Teufelskreis, dessen Grenzen schon ein rebellierender Sklave vor fünftausend Jahren kennengelernt haben mag. In dieser Sackgasse ohne Ziel hat sich ein Spartakus genauso bewegt wie Michael Kohlhaas oder Che Guevara, denn alle mußten sich früher oder später die Frage nach eben diesem Ziel ihrer Rebellion stellen.

Die Freiheit, natürlich! Aber was genau ist das? Wo gab es sie? Konnte man irgendwohin gehen und sie finden? Bedeutete die Flucht vor der Herrschaft, die simple Abwesenheit des Unterdrückers automatisch die Anwesenheit der Freiheit? Und zeigt nicht alle Erfahrung, daß ›Freiheit‹ eine trügerische Hoffnung ist? Wird nicht doch immer nur eine Form der Herrschaft durch eine andere ersetzt?

Vor allem aber: Ist der Mensch zur Freiheit überhaupt fähig?

Immanuel Kant definiert Anarchie kurz und bündig als »Gesetz und Freiheit ohne Gewalt«. Für ihn ist der Begriff »Gesetz« eben nicht das Bürgerliche Gesetzbuch, sondern die Gesamtheit sozialer Regeln. Ähnliches mußte Elisée Reclus im Sinn gehabt haben, als er postulierte: »Anarchie ist die höchste Form der Ordnung«

Wenn Regeln unter Menschen freiwillig und ohne Gewaltanwendung eingehalten werden, so sei dies eine höhere Stufe gesellschaftlicher Entwicklung als die autoritäre, in der soziales Verhalten durch den Zwang des Staates, die Drohungen der Justiz und die Gewalt der Polizei ständig erzwungen werden müßte.

Neue Ideen für die Zukunft scheinen heute dringlicher denn je. Die weltweiten Problemketten auf unserem Planeten verurteilen uns dazu, neue Lösungen zu finden. Lösungen, die in der Lage wären, die überholten Vorstellungen von Zentralismus, Hierarchie, Konzentration und Wachstumswahn abzulösen.

Bei dieser Suche kann uns der reiche Fundus anarchistischer Erfahrung interessante Anregungen geben – gute wie schlechte. Nur zu einem taugt er nicht: zum blinden Nacheifern. Ideologie, Dogmatik und Fanatismus widersprechen sozusagen dem Wesensgehalt der Anarchie. Denn der besteht, salopp ausgedrückt, aus ›Freiheit pur‹.

René Wolf wird am

Mittwoch, dem 27.04.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

in die Thematik einführen. Es ist anschließend genügend Raum für Fragen und Diskussion.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

(Bild: Der perfekte Anarchist?)

 

Samstag, 14.05.2011 - Erlebnisabend "Liebe dich selbst" mit Eva-Maria und Wolfram Zurhorst

Der Dresdner Gesundheitsstammtisch lädt gemeinsam mit evoluzzer.info zum Erlebnisabend ein:

"Liebe dich selbst" mit Eva-Maria und Wolfram Zurhorst

Samstag, 14.05.2011, Uhrzeit: 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

Dreikönigskirche – Haus der Kirche, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Referenten:

Eva-Maria und Wolfram Zurhorst

Immer wieder stellen wir uns die Frage, wie funktioniert Beziehungsglück im Alltag?

Wie wird aus unserem oft stressigen Beziehungsalltag wieder ein Abenteuer? Wie aus einer Beziehungskrise eine Chance für einen Neubeginn? Wie können sich Partnerschaft und Beruf gegenseitig stärken? Wie können wir als Singles unsere unbewussten Beziehungsabwehrstrategien entlarven? Wie wird unser Sexleben wieder lebendig und erfüllend?

Liebe dich selbst lautet die Antwort der Bestsellerautoren Eva-Maria und Wolfram Zurhorst (Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest; Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise; Liebe dich selbst, auch wenn du deinen Job verlierst; Beziehungsglück).

Authentisch berührend und doch mit einem Augenzwinkern zeigen die beiden Beziehungscoaches an diesem Abend erleichternde, oft überraschende und manchmal herausfordernde Wege ins Beziehungsglück.

Eva-Maria Zurhorst

Es gibt ausreichend Raum für Fragen und Gespräche.

Eintrittspreise: 

  • 22,00 Euro pro Person
  • 18,00 Euro pro Person ermäßigt für Studenten, Rentner, Erwerbslose bei Nachweis

Karten erhältst Du an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei

Richters Buchhandlung, Förstereistraße 44, 01099 Dresden

oder

Dreikönigskirche Dresden, Hauptstraße 23, 01097 Dresden.

Anmeldung:

Bitte melde Dich zur besseren Planbarkeit über das Anmeldeformular des Dresdner Gesundheitsstammtisches an.

Buchverlosung von 5 Büchern von Eva-Maria Zurhorst

Buchverlosung

Unter den Anwesenden des Erlebnisabends werden 5 Bücher von Eva-Maria Zurhorst verlost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mitwirkende der Veranstaltung:

  • Ernährungsberaterin Mandy Helas >>> zur Web-Seite
  • Dresdner Zukunftsinitiative Evoluzzer

  

Weitere Informationen:

  • Homepage des Dresdner Gesundheitsstammtisches >>> zur Web-Seite
  • Anmeldung zum Erlebnisabend am 14.05.2011 >>> Anmeldung

 

Transition Town Training in Dresden - 21. und 22. Mai 2011

Transition Town Training Dresden Mai 2011

Im Rahmen des Transition Town Movement (etwa "Bewegung für eine Stadt des Übergangs") proben seit 2006 Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen in vielen Städten und Gemeinden der Welt den geplanten Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft.

Für Samstag, den 21.05.2011 und Sonntag, den 22.05.2011 ist ein Transition Town Training in Dresden geplant.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Training unter:

www.stadt-im-wandel.net

 

Kursdauer und Kurszeiten:

Die Kurszeiten sind Samstag, den 21.05.2011, von 09:30 Uhr bis 18:30 Uhr und Sonntag, den 22.05.2011, von 09:00 bis 16:30 Uhr. Der Samstagkurs schließt mit einem gemeinsamen Abendessen. Das Abendprogramm danach werden wir frei mit euch gemeinsam gestalten.

Die Kurse beinhalten eine Verpflegung mit vegetarischer Vollwertkost (Samstag: Mittag, Kaffee&Tee und Abendbrot / Sonntag: Mittag und Kaffee&Tee). Eine Verpflegung mit veganer Vollwertkost ist möglich, bitte bei Anmeldung angeben.

 

Veranstaltungsort:

Die Kurse finden im Frauenbildungszentrum Dresden statt:

Frauenbildungszentrum Dresden
Oskarstraße 1
01219 Dresden

http://www.frauenbildungszentrum-dresden.de

 

Kursbeschreibung:

Ein 2-Tages Workshop welcher eine sowohl praktische als auch informative Einführung in Transition bietet; ebenso wie einen kraftvollen, persönlichen Weg hin zu größerer persönlicher Resilienz. Der Kurs verbindet Theorie und Praxis, Information und Übungen, innerer mit äußerer sowie persönlicher mit gemeinschaftlicher Transition. Das Feedback der bisherigen Teilnehmer zeigt das diese 2 Tage für viele zu entscheidenden Einsichten, Erkenntnissen und Achtsamkeit führten und ihnen so halfen zur wichtigsten Reise unserer Zeit konstruktiv und freudvoll mit beizutragen: Der Reise hin zu einer friedvollen, resilienten und nachhaltigen Welt.

Die Kursleitung erfolgt durch zwei ausgebildete Transition Town Trainer. Diese werden von Gerd Wessling und Marcus Kampmeier geleitet werden.

Gerd Wessling begleitet seit über 3 Jahren die Transition Initiativen. Er war und ist oft in Totnes (UK) und lebt an seinem Heimatort Bielefeld als Mitgründer von Transition Town Bielefeld. Er ist Diplom-Physiker, beschäftigt sich seid über 20 Jahren mit nachhaltigen Konzepten und deren Umsetzung sowie buddhistischen und tiefenökologisch geprägten Ansätzen. Viele Kurse im Schumacher College mit u.a. Satish Kumar, Stephan Harding, Bernard Lietaer u.a. sowie eine starke Beziehung zu Auroville (Indien) prägen ebenfalls sein Denken und Handeln sowie eine große Neugier auf (nachhaltiges) Wissen, Menschen und dem Ermöglichen sinnvoller Verbindungen zwischen diesen.

Marcus Kampmeier ist Mitbegründer der Transition Town Bielefeld und Transition Town Trainer seit 2010. Er ist Diplompädagoge und Heilpraktiker und unterrichtet seit mehreren Jahren an einer Naturheilkundeschule, sowie im Wildnis- und Erlebnisbereich; verliebt in Permakultur und Tiefenökologie.

 

 

Ausführliche Kursbeschreibung:

Die Teilnehmer werden nach den 2 Tagen u.a.:

  • Ein klareres Verständnis für die aktuelle globale Lage sowie den Kontext aus dem heraus sich Transition Initiativen bilden entwickeln und die Möglichkeiten zur Transformation verstehen lernen welche sich aus dem Klimawandel, dem Ölförder-Maximum (Peak Oil) sowie der Wirtschaftskrise ergeben. 
  • Verstehen wie genau das Transition Modell funktioniert - inklusive intensiver Beschäftigung mit den 12 Schritten und wie z.B. von der Inspiration und einer Gründungsgruppe hin zu vielen aktiven und effektiven Arbeitsgruppen sowie einer lebendigen TT Initiative zu gelangen ist. 
  • Mit den anderen Teilnehmern gemeinsam einen intensiven Visions-Prozess durchführen (u.a. basierend auf Joanna Macy / The work that reconnects) 
  • Lernen u.a. Gruppentreffen angenehm und effektiv durchzuführen, Vorträge über TT zu halten sowie Open Space, World Cafe und kleinere, thematische Arbeitskreise zu veranstalten 
  • Den Sinn und die Prinzipien eines Energiewendeplans verstehen 
  • Grundlagen eines effektiven & inspirierenden Vortrages über die Transition Bewegung erlernen 
  • Ein hilfreiches Netzwerk aufbauen; bestehend aus anderen am Transition Modell interessierten Einzelpersonen sowie anderen Transition Initiativen z.B. in Deutschland, Österreich und der Schweiz 
  • Konkrete nächste Schritte planen für sich selbst sowie Ihre Initiative, Gemeinde oder Stadt. Nach dem Training erhält jeder Teilnehmer dann noch Zugang zu einer Website mit einer Fülle an Material (aus dem Kursinhalt selbst und darüber hinaus).

 

Kursgebühren:

Die Kursgebühren für beide Tage zusammen betragen 150,00 Euro sowie eine Tagungspauschale für Raumkosten und Verpflegung für beide Tage zusammen von 33,00 Euro.

Wir bieten den Kurs schon so günstig wie möglich an um möglichst vielen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen. Auf Anfrage ist eine Ermäßigung möglich. Die ermäßigte Kursgebühr beträgt 120,00 Euro zzgl. der Tagungspauschale von 33,00 Euro.

Wir würden uns auch freuen über finanzstarke Personen, die einen höheren Beitrag zahlen können, und mit ihrer Spende anderen eine Teilnahme zum ermäßigten Preis ermöglichen.

 

Verpflegung & Unterkunft

In der Tagungspauschale ist Verpflegung für die Zeiten der Kurse kalkuliert. Es wird ein biologisch vegetarisches Vollwertessen gereicht werden. Eine Verpflegung mit veganer Vollwertkost ist möglich, bitte bei Anmeldung angeben.

Eine Unterkunft kann durch uns nicht gestellt werden. Wir sind jedoch bei der Suche und Vermittlung gern behilflich. Bei Interesse sprecht uns bitte an.

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung findet ihr unter: Dresden - Stadt im Wandel

Kontakt:

Norbert Rost & Andreas Poldrack
E-Mail: training@stadtimwandel.net

Veranstalter:

Forum für Energiewende und Regionale Entwicklung Elbland e.V.
- ELBLAND-FORUM -

Hellerstraße 23
01445 Radebeul

Mailingliste

Wer Interesse hat, kann sich hier für die Mailingliste der Transition Town Initiative Dresden eintragen:

http://lists.elbland-forum.de/cgi-bin/mailman/listinfo/ttdd

 

10. SocialBar Dresden - Mittwoch, 25.05.2011, 19:30 Uhr

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Am Mittwoch, den 25.05.2011, 19:30 Uhr, findet die 10. Socialbar in Dresden statt.

Die Themen werden sein:

  • Vortrag A: Lokalpolitik praktisch: Einblick in den Ortsbeirat Altstadt (Norbert Rost)
  • Vortrag B: echo - lösungsorientierte und skalierbare Online-Dialoge (Sören Rogoll)
  • Vortrag C: Regionalgeld Elbtaler - Der Start im Sommer 2011 (Thomas Klemm)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Lokalpolitik praktisch: Einblick in den Ortsbeirat Altstadt (Norbert Rost)

Die Stadt Dresden besteht aus 10 Ortsamtsbereichen und 6 Ortschaften, jeder dieser Bezirke hat einen Ortsbeirat bzw. einen Ortschaftsrat. Diese Räte sind unterhalb des Stadtrats angesiedelt und werden zu Fragen, die lokale Entwicklungen betreffen, in die kommunalen Beratungsprozesse einbezogen.

Wie aber läuft dieser Teil der kommunalen Politik ab? Welche (Ohn-)Macht haben die Räte? Was läßt sich von Bürgerseite über die Räte anstoßen? Und wie genau ist die Situation im Ortsbeirat Altstadt?

Ein Ausflug in die praktische Lokalpolitik. (Norbert Rost ist als "Freier Bürger" seit der Kommunalwahl 2009 Mitglied des Ortsbeirats Altstadt)

  • echo - lösungsorientierte und skalierbare Online-Dialoge (Sören Rogoll)

echo ist ein Open-Source Gemeinschaftsprojekt für aktive Bürgerbeteiligung - weltweit und für alle Menschen. Es wurde als ganzheitlicher Lösungsansatz für ein Kernproblem unserer Zeit konzipiert: die politische Resignation und gefühlte Machtlosigkeit der Einzelnen. Die Soziale Software ermöglicht konstruktive öffentliche Dialoge zur Meinungsbildung und gemeinsamen Lösungsfindung. Sie vernetzt Menschen mit gleichen Zielen und unterstützt sie im gemeinsamen Handeln für gesellschaftliche und politische Einflussnahme. Auch in der internen Zusammenarbeit kann echo eingesetzt werden: zur Koordinierung gemeinsamer Aktionen, zum Brainstorming oder zur Wissenssammlung.

Der Vortrag erläutert, wie echo funktioniert, welche Vorteile es bietet und welche Möglichkeiten der Nutzung es eröffnet.

  • Regionalgeld Elbtaler - Start im Sommer 2011 (Thomas Klemm)

Seit 5 Jahren arbeitet der Förderverein Elbtaler e.V. daran, das Regiogeld "Elbtaler" für die Region Dresden an den Start zu bekommen. Mit dem Start des Regional-Atlas und der Gründung einer Genossenschaft soll nun dieses Jahr der Elbtaler Wirklichkeit werden. Welche Strategien die Initiatoren dabei für den Elbtaler entwickelt haben und was es mit der "Elbtaler-Genossenschaft" auf sich hat, wird Thomas Klemm an diesem Abend in einem kurzen Vortrag darstellen.

 

Weitere Informationen zur Socialbar unter

http://www.evoluzzer.info/socialbar oder

http://socialbar.de/wiki/Hauptseite

Die Socialbar in Dresden findet im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in 01307 Dresden - Johannstadt statt.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und der Eintritt frei.

 

Mittwoch, 08.06.2011 - Verbrauchergemeinschaft für umweltgerecht erzeugte Produkte – eine Vision und deren Verwirklichung

Logo der Verbrauchergemeinschaft

Wie so viele andere ist auch die VG Verbrauchergemeinschaft für umweltgerecht erzeugte Produkte eG, kurz VG, 2011 in ihrem 20. Jahr. 1991 – das entstehende Umweltzentrum Dresden, selbst noch recht baufällig und provisorisch, suchte Mieter. Vereine, Kleingewerbe, Beratungseinrichtungen, Bildungsträger – entscheidend war die ökologische Ausrichtung ihrer Tätigkeiten und die Bereitschaft zum gemeinsamen Arbeiten. Eine der alten Wohnungen der Schützengasse 18 nutzte „die VG“ als Verkaufsraum für ökologische Produkte; vorwiegend aus der Region, aber auch vom Großhandel Naturkost Elkershausen/Erfurt. Nebenbei wurde eine Vermarktungsstudie zum ökologischen Landbau in Sachsen erstellt und Öffentlichkeitsarbeit in Richtung Verbraucheraufklärung betrieben.

Viele der Lieferantenkontakte bestehen seit dieser Zeit, zahlreiche neue kamen dazu. Momentan werden die Läden der Verbrauchergemeinschaft von ca. 80 regionalen Betrieben beliefert, deren Produkte mit unserem Regionalprodukte-Logo gekennzeichnet sind. „Regional“ heisst dabei: Herstellung oder Verarbeitung im Umkreis von 100 km in Bezug auf Dresden.

1994 wurde die Rechtsform Verein gewählt, 2005 der wirtschaftliche Bereich als Genossenschaft ausgegliedert. Die vier Läden der VG eG sind mit Ausnahme des Naturkostladens Jahnstr. 5a in Dresden Mitte reine Mitgliederläden. Das bedeutet, die Finanzierung erfolgt hauptsächlich über die Zahlung eines monatlichen Festbetrages der Mitglieder und nicht vorrangig über Warenaufschläge. Im Laden Jahnstr. gibt es seit September 2010 das Zweipreismodell – die Waren werden zusätzlich für den Verkauf an Nichtmitglieder zu branchenüblichen Preisen angeboten.

Momentan hat die VG ca. 5300 aktive Mitglieder. Das langsame, aber stetigen Wachstum brachte und bringt Veränderungen mit sich. Die VG existiert nicht außerhalb des gesellschaftlichen Umfeldes und der sich über die Jahre verändernden Marktsituation.

Barbara Rische, Vorstandsmitglied der Verbrauchergemeinschaft, wird am

Mittwoch, dem 08.06.2011, 19:30 Uhr, im Vereinshaus Johannstadt, Dürerstraße 89, Dresden,

davon berichten, wie eine Vision zur Wirklichkeit wurde. Es ist anschließend genügend Raum für Fragen und Diskussion.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Mittwoch, 22.06.2011 - Sommerwetter & Biergartenzeit - Treff in der BrennNessel

BrennNesselSommerwetter & Biergartenzeit. Da macht drin sitzen doch nur bedingt Spass. Und dann gehen wir auch bald in die Sommerpause. Also dachten wir, gehen wir doch zur letzten Mittwochsrunde vor der Sommerpause ins Freie.

Kein Thema. In offener Runde wollen wir uns austauschen. In lockerer Atmosphäre können wir vielleicht das ein oder andere Thema der letzten Monate vertiefen, neue Themen ansprechen oder uns einfach nur besser kennen lernen, Visionen austauschen, Erfahrungen vermitteln und konkrete Projekte besprechen.

Wir wollen dazu die trauten Räume des Vereinshauses Johannstadt verlassen und treffen uns am 22.06.2011, 19:30 Uhr, in der brennNessel in Dresden.

Treff: brennNessel - Schützengasse 18 - 01067 Dresden - (Kein Treff im Vereinshaus!)

Bei guten Wetter sitzen wir draußen, bei schlechtem Wetter drin. Wir haben einen Tisch reserviert.

Nach der Sommerpause wollen wir dann mit einem überarbeiteten Konzept neu starten. Über Anregungen und Vorschläge hierzu würden wir uns freuen. Und wer Lust hat im Team mitzuwirken, ist herzlich eingeladen. Schreib uns doch oder sprich uns an.

Herzliche Grüße
Norbert & Andreas

 

Montag, 12.09.2011, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 DresdenDie Sommerpause ist vorbei!

Wir waren in den Sommermonaten nicht untätig und haben ein neues Konzept für die Evoluzzer-Runden auf die Beine gestellt. Unser Team hat sich vergrößert und wir haben in den kommenden Monaten viel mit euch vor. Zuviel wollen wir derzeit nicht verraten, aber bald erfahrt ihr mehr.

Zunächst wollen wir uns in lockerer Runde treffen. PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Unsere Runden werden zukünftig im Alten Wettbüro auf der Antonstrasse 8,  01097 Dresden, stattfinden.

Zum ersten Treffen in offener Runde laden wir für

Montag, den 12.09.2011, 19:30 Uhr, in das Alte Wettbüro ein.

Wir möchten den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der einzelnen Initiativen, wie die Evoluzzer, die Umundu-Akteure, die Elbtaler und die Transition Town Mitgestalter näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 28.09.2011, 19:30 Uhr: "Unsere Welt am Abgrund! Was tun? - Vernetzt sind wir (alle) stark"

Wir laden zum Vortragsabend mit anschließender Diskussion ein. Zwei Themen, zwei Referenten und viel Zeit sich auszutauschen:

Erste Teil: Unsere Welt am Abgrund! Was tun?

Über die Chancen, die uns durch Krisen geboten werden. Beängstigende Nachrichten geistern täglich durch die Medien. Sind wir noch zu retten oder haben wir komplett versagt? Es gibt gute Gründe, auf Erreichtes stolz zu sein. Eine gute Zukunft ist, allen Unkenrufen zum Trotz, möglich und viel wahrscheinlicher als der Weltuntergang.

Viel zu oft werden die großartigen ökologischen Ideen und erprobten Handlungsmodelle mit der Empfindung begleitet, noch immer nicht genug geleistet zu haben. Dabei ist der Einsatz für eine ökologisch sinnvolle Zukunft eine wahre Erfolgsgeschichte. Die Entrepreneure der Alternativbewegung sind die wahren Gewinner, nicht die Manager der Großkonzerne und Banken.

Die Tatsache des Erfolgs und die Leitlinien in den entwickelten Methoden zu erkennen, liefert vielfältige Möglichkeiten, unserer Zukunft proaktiv entgegen zu gehen. Eine positive Grundhaltung ist angesagter, als Wut, Verzweiflung und Angst.

Referent: Peter Krause, Coinstatt-Koopertaionsring (Herdecke)

Zweiter Teil: Vernetzt sind wir (alle) stark

Jede Idee wird in der Gemeinschaft mit anderen um ein vielfaches stärker.

Es war eine einfache Idee: Möglichst viele VertreterInnen der Bewegung für neue Wirtschafts- und Geldformen zu einer Zeit an einem Ort versammeln, um aufzuzeigen, wie stark die Vernetzung guter Ideen wirkt. Daraus wurde „fairventure“ und ein Kongress, der im kommenden Jahr 2012 erstmals (in Leipzig) stattfinden wird. Fairventure ist der Prozess der undogmatischen Verständigung.

Schon die bisherige Vorbereitung lieferte intensive Eindrücke: Zahlreiche renommierte Referentinnen und Referenten bieten Workshops an, in mehreren Büchern und Zeitschriften sind als Artikel und Interviews Arbeitsergebnisse aus den verschiedensten Bereichen der alternativen Ökonomie erschienen und in einem eigens konzipierten Unterrichtsprojekt lernen Schüler der Oberstufe die Leitlinien ökologisch sinnvoller Ökonomie kennen.

Fairventure ist eine Idee und eine lebendige soziale Plastik, die keine neue Institution schafft, sondern ein dezentral verknüpftes Netzwerk proaktiven Engagements für die Welt von Morgen.

Referent: Leander Bindewald, Coinstatt-Kooperationsring (Brüssel)

Die Veranstaltung wir am Mittwoch, den 28.09.2011, 19:30 Uhr im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden stattfinden.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

 

Auftaktveranstaltung und 11. SocialBAR - Mittwoch, 12.10.2011

Die Sommerpause ist vorbei und das Evoluzzer-Team startet in neuer vergrößerter Besetzung und einem innovativen Konzept in die Veranstaltungssaison 2011. Die offizielle Auftaktveranstaltung findet am

Mittwoch, den 12.10.2011, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir laden dabei zur 11. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenUnsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: Geschichte und Ziele der SocialBAR (Robert Dürhager)
  • Vortrag B: Freifunk in Dresden! Ein Beitrag für Transition Town? (Markus Haverkamp)
  • Vortrag C: Bridging the Gap - Gräben überwinden (Sören Rogoll)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Geschichte und Ziele der SocialBAR (Robert Dürhager)

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Robert Dürhager, einer der Gründer der Socialbar, wird über Entstehung, Geschichte und Intention der Socialbar sprechen. Mitte 2010 wurde er zum "globalen Leiter" der Socialbar gewählt. Als solcher fördert er die deutschlandweite Vernetzung der lokalen Socialbars und die Entstehung von globalen Standards zur Organisation. Er steuert Schritte zur gemeinsamen Vermarktung und übersieht Arbeitsgruppen, die sich um globale Aufgaben kümmern.

  • Freifunk in Dresden! Ein Beitrag für Transition Town? (Markus Haverkamp)

Netz für Alle - Netz von Allen! Was haben China, Ägypten, Syrien, London und Dresden gemeinsam? In all diesen Orten wurde von staatlicher Seite in das Kommunikationsnetz eingegriffen.Wir alle vertrauen darauf, dass einzelne Firmen sich um unsere Kommunikation (Internetprovider, Mobilfunkanbieter, Google, Facebook, usw.) kümmern. Aber sind diese gegen Kontrolle, Manipulation oder Ausfall geschützt? Was, wenn wir unser eigenes Netz machen und ein freies WLAN-Netz für Dresden errichten? Mit Freifunk ist das möglich. Eine kurze Einführung wie das gehen kann gibt dieser Vortrag.

  • Bridging the Gap - Gräben überwinden (Sören Rogoll)

Gräben durchziehen unser Leben und unsere Gesellschaft auf vielfältige Art und Weise. Da sind sprachliche und kulturelle Gräben, die immer weiter auseinander klaffende Einkommensschere, Politik erreicht die Bürger nicht mehr, Theorie hat nichts mit Praxis zu tun, manche Leben nur noch online und andere kommen mit der technischen Entwicklung überhaupt nicht mehr mit. Um aber gemeinsame Lösungen für die drängensten Probleme unserer Zeit zu finden und diese in die Tat umzusetzen, müssen wir diese Gräben überwinden. Der Impulsvortrag weißt auf einige der wichtigsten Gräben hin und geht Wege und Möglichkeiten ein, wie Gräben überwunden werden können.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

Mittwoch, 26.10.2011, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 DresdenNach dem Erfolg unserer 1. PlauderBAR freuen wir uns schon auf die nächste Runde.

Wir wollen uns wieder in lockerer Runde treffen. PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 26.10.2011, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der einzelnen Initiativen, wie die Evoluzzer, die Umundu-Akteure, die Elbtaler und die Transition Town Mitgestalter näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Umundu-Festival 2011

Das Umundu-Festival möchte auch in diesem Jahr mit einem vielfältigen Programm die lokalen und globalen Auswirkungen unseres alltäglichen Konsumverhaltens beleuchten. In Vorträgen, Filmen und Diskussionsrunden, bei Stadtführungen sowie bei Kunst- und Kulturveranstaltungen werden Besucher und Veranstalter vom 10. bis zum 20. November gemeinsam Ideen und Konzepte ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit kennenlernen, erleben und gemeinsam weiterentwickeln. Den Höhepunkt des zehntägigen Programms bildet natürlich wieder der bunte Umundu-Abschlussmarkt.

Mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt „TRANSITION TOWN – Stadt im Wandel“ widmet sich das Festival der drängenden Frage, wie sich lokale Gemeinschaften auf die Verknappung fossiler Rohstoffe vorbereiten können und wie alternative Versorgungs- und Konsumstrategien aussehen. Vorbild hierfür ist eine junge dynamische Bewegung, die nun auch in Dresden angekommen ist: Weltweit entstehen „Transition Towns“, in denen sich die Bewohner auf eine lokale und nachhaltige Lebensweise „nach dem Erdöl“ einstellen und dabei immer wieder auch Möglichkeiten gesellschaftlicher Teilhabe entdecken und verwirklichen.

Auch die Evoluzzer sehen sich als Teil der Vision und Bewegung von Transtition Town. Auch Dresden befindet sich im Wandel. Und die Transition Town Initiative Dresden hat zur Unterstützung dieses Prozesses ein Portal entwickelt, auf welches wir an dieser Stelle hinweisen wollen:

Dresden im Wandel ► www.dresden-im-wandel.de

Das komplette Umundu-Programm ist auf der Homepage von Umundu zu finden.

Wir wollen hier auf ein paar Veranstaltungen hinweisen, an welchen wir mitwirken bzw. welche wir für besonders empfehlenswert halten:

Donnerstag, 10.11.2011, 20:00 Uhr Auftaktveranstaltung zum Umundu-Festival 2011 Altes Wettbüro weitere Informationen
       
Freitag, 11.11.2011, 20:00 Uhr Kein Brot für Öl - Der Biosprit-Boom in Kolumbien Vereinshaus von Asociación Cultural Iberoamericana e.V weitere Informationen
       
Samstag, 12.11.2011, 22:00 Uhr Transition Sounds - Die Umundu/Evoluzzer-Party! Altes Wettbüro weitere Informationen
       
Sonntag, 13.11.2011, 16:00 Uhr Urbane Substistenz und Transition Towns als Elemente einer Postwachstumsökonomie (Prof. Dr. Niko Paech) Kulturrathaus Dresden weitere Informationen
       
Montag, 14.11.2011, 18:00 Uhr Voices of transition (Kinofilm mit Regisseur: Nils Aguilar) Kino im Dach weitere Informationen
       
Dienstag, 15.11.2011, 20:00 Uhr Collapse (Kinofilm über den Zusammebruch unseres Systems) Kino Schauburg weitere Informationen
       
Mittwoch, 16.11.2011, 10:00 Uhr Open Space: „Dresden darf sich wandeln“ Stadtteilhaus weitere Informationen
       
Donnerstag, 17.11.2011, 20:00 Uhr Unser täglich Gift (Kino) Programmkino Ost weitere Informationen
       
Freitag, 18.11.2011, 20:00 Uhr A Crude Awakening - The Oil Crash
Wie wollen wir leben, wenn das Öl knapp wird? (Kino)
Programmkino Ost weitere Informationen
       
Samstag, 19.11.2011, 17:00 Uhr Tabak – Cash Crop ohne Alternative? (Workshop) Treffpunkt: Tabakausstellung in der Schauburg weitere Informationen
       
Sonntag, 20.11.2011 Umundu-Abschlussmarkt Scheune weitere Informationen

Sagt es weiter, kommt vorbei und bringt jemand aus der Familie, dem Freundeskreis, den Kollegen oder von den Nachbarn mit.

Dresden wandelt sich!

euer Evoluzzer-Team

Samstag, 12.11.2011 - ab 22 Uhr - Umundu-Evoluzzer-Party

Umundu-Evoluzzer-Party am 12.11.2011 ab 22 Uhr im Alten Wettbüro

Transition Sounds, 12.11.2011, 22:00 Uhr, Eintritt: 3 Euro, Altes Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden

DON MOZZQUITO (Banda Comunale, Dresden) spielt die grossen Erfolge der Cumbia-, Highlife-, Swing- und Boogaloo-Ära, würzt sie mit einer Prise HipHop und schmeisst bei Gefallen grobgehackten Oldschool-Funk hinzu...

BOLEK OHNE LOLEK (Dresden) verfügt über eine riesige musikansammlung und ist permanent auf der suche nach musikalischen köstlichkeiten im bereich balkan-, klezmer- und gypsi-musik die teilweise mit elektronischen sounds angereichert sind....das knallt!

Mittwoch, 23.11.2011, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 DresdenDie PlauderBAR ist mittlerweile ein gut besuchtes Format unserer Evoluzzer-Runden. Mit der nächsten PlauderBAR wollen wir das Umundu-Festival 2011 noch ein wenig nachklingen lassen, Kontakte vertiefen und freuen uns auf euer Erscheinen.

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 23.11.2011, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 14.12.2011, 19:30 Uhr - Bücherzeit

Weihnachtszeit - Lesezeit?! Nach dem Jahresendspurt und Vorweihnachtsstress kommt wieder die Gelegenheit, sich einem oder mehreren interessanten Büchern zu widmen und so mancher sucht noch spannende, unterhaltsame oder informative Lektüre - oder ein passendes Geschenk für jemanden. In der Fülle des Angebotes ist es schwer, das richtige zu finden, so dass ein paar Empfehlungen sicher helfen können - und die gibt es bei der evoluzzer-Bücherzeit zusammen mit einer Bücher-Tauschbörse, bei der man vielleicht gleich das passende mitnehmen kann.

Die evoluzzer-Bücherzeit findet am

Mittwoch, 14.12.2011, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Jeder ist herzlich eingeladen, ein oder zwei Bücher vorstellen. Das Lieblingsbuch oder das neue Buch des Lieblingsautors, Bücher die bewegt, verzaubert, ergriffen oder verstört haben. Die Reihenfolge der Büchervorstellung wird zu Beginn des Abends ausgelost. Wie das Buch vorgestellt wird, ist freigestellt - ob mit einem kurzen Auszug, als Zusammenfassung oder schwärmende Rede - es sollte nur nicht länger als 5 Minuten dauern.

Für Präsentationen bitten wir darum, die Datei spätestens einen Tag vorher zuzusenden an andreas.poldrack {ät} evoluzzer.info.  Für die Tauschbörse können die Bücher mitgebracht werden, die man aus der eigenen Obhut entlassen möchte.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

Veranstaltungen 2012

Mittwoch, 11.01.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 DresdenWillkommen im Jahr 2012! Dies wollen wir mit euch feiern - immerhin erhalten wir dieses Jahr nun endlich die Antwort auf die Frage, ob die Maya Recht behalten. Wird sich alles ändern oder doch alles gleich bleiben? Wir werden es erfahren ...

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.01.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 25.01.2012 - Die Zeitung aus der Zukunft - ein interaktiver Abend aus dem Dresden des Jahres 2030

Zeitung aus der Zukunft"Wer Visionen hat sollte zum Arzt gehen" soll ein deutscher Bundeskanzler mal gesagt haben. Doch wer kein Bild von der Zukunft hat, weiß gar nicht, auf welchen Weg er sich machen soll.

  • Wie sieht Dresden 2030 aus?
  • Wohin wandelt sich die Stadt?
  • Wie hätten wir sie gern?

Die Dresdner Transition-Gruppe "Dresden im Wandel" lädt ein zu einem Abend, der uns einen Blick in die Zukunft dieser Stadt gewährt: In Form einer Dresdner Tageszeitung aus dem Jahr 2030.

Was passierte am 31. Februar 2030? Was sagen uns die Artikel dieser Zeitung über die Stadt, in der wir lebten? Was ist in den Tagen und Wochen zuvor geschehen, das es wert ist, an diesem Tag schwarz auf weiß in den Briefkästen der Dresdner zu landen?

Der Themenabend findet am

Mittwoch, den 25.01.2012, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 08.02.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 08.02.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

12. SocialBAR - Mittwoch, 22.02.2012

Wir laden zur 12. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenDie SocialBAR findet am Mittwoch, den 22.02.2012, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: "Was hab' ich?" – Vom Studentenprojekt zum erfolgreichen Social Business in einem Jahr (Johannes Bittner)
  • Vortrag B: Regiogeld Elbtaler - Start der Pilotphase (Norbert Rost)
  • Vortrag C: Storytelling - Die Macht des Geschichtenerzählens (Steffen Peschel)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • "Was hab' ich?" – Vom Studentenprojekt zum erfolgreichen Social Business in einem Jahr (Johannes Bittner)

Ärzte-Kauderwelsch wird zu einem Problem in einer Gesellschaft, deren Patienten sich auf einmal für ihre Krankheit interessieren. Passende Dolmetscher finden sich bei washabich.de: hier wird von Mediziner-Latein in Patienten-Deutsch übersetzt.

Den einjährigen Weg von der Idee zum erfolgreichen Social Business mit  bundesweit 400 Helfern skizzieren die Gründer des Projekts.

  • Regiogeld Elbtaler - Start der Pilotphase (Norbert Rost)

Der Elbtaler ist das Regiogeld für die Region Dresden. Nun geht das Projekt mit einer Pilotphase an den Start!

Wie ist der aktuelle Stand? Wie funktioniert das Kontensystem und der RegionalAtlas? Wer kann jetzt mitmachen und wer in der Zukunft? Wie geht es weiter?

  •  Storytelling - Die Macht des Geschichtenerzählens (Steffen Peschel)

Durch Geschichten werden schon seit Jahrhunderten Wissen und Erfahrungen weitergegeben. Stilmittel, wie Fiktionen, Metapher oder Pointierungen werden eingesetzt, um beim Zuhörer Emotionen hervorzurufen. Die zu vermittelnden Inhalte werden dadurch intensiver transportiert und verankert, als es mit den reinen Fakten möglich wäre. Informationen werden mit Emotionen verknüpft und bleiben hängen. Im Marketing wird Storytelling schon lange professionell eingesetzt und auch Initiativen, Vereine und Organisationen können über Storytelling ihre Anliegen wirksam transportieren.  

Steffen Peschel gibt einen Einblick in die Materie und zeigt, welche Elemente benötigt werden, eine Geschichte zu erzählen.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

Mittwoch, 07.03.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 07.03.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Freitag, 23.03.2012 - PARTY: TRANSITION SOUNDS II

Transition Sounds II

Die Evoluzzer präsentieren zusammen mit dem Alten Wettbüro TRANSITION SOUNDS II

DON MOZZQUITO von der Banda Comunale spielt die grossen Erfolge der Cumbia-, Highlife-, Swing- und Boogaloo-Ära, würzt sie mit einer Prise HipHop und schmeisst bei Gefallen grob gehackten Oldschool-Funk hinzu … MEX CHILLORIO der Crowdkrusher wird mal wieder die Nacht zum Sommertag machen. Mex der Exil-Mexikaner  fühlt sich musikalisch in den Ghettos dieser Welt zu Hause und nimmt euch mit auf eine seiner berüchtigten Weltreisen. Der ungebrochene König der gebrochenen Beats DNZ vom Fenders Recordstore wird die explosive 7'' Tasche auf sein Lastenrad packen um das Wettbüro ordentlich zu shaken. Er liebt die West Indies und deren Kapellen aber auch New York's Latin Szene um Fania Records und so könnte man die Liste ewig fortführen ....

Shake, shake, shake Senora, shake your body line - Shake, shake, shake Senora, shake it all the time!!!

Mambo - Kwaito - Calypso - WorldBass - Salsa Dura - Boogaloo - Afro - Balkan – Cumbia

Freitag, 23.03.2012 um 22.oo Uhr im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, Eintritt: 3,- €

Mittwoch, 28.03.2012 - Kommunikation ohne Grenzen!?

„Wir können nicht nicht kommunizieren.“ Dieses Zitat stammt von Paul Watzlawick, einem berühmten Kommunikationswissenschaftler und Psychotherapeuten. Selbst Schweigen und Ignorieren ist eine Art der Kommunikation. Wir kommunizieren mit unserem ganzen Körper. Mit den Händen, unserem Gesicht und natürlich auch über unsere Sprache.

Aber ist Kommunikation wirklich grenzenlos? Ist sie völlig unabhängig von Zeit, Art und Weise oder Ort? Ist sie allgegenwärtig, immer präsent und können wir uns ihr wirklich nicht entziehen? Wie funktioniert Kommunikation eigentlich? Was passiert da in unseren Köpfen?

Dieser und vieler anderer spannender Fragestellungen wollen wir uns an diesem Abend annähern, darüber diskutieren und voneinander viel Neues lernen. Dabei sind den Themen keine Grenzen gesetzt – um auf unser Motto zurück zu kommen.

Die Kommunikation hat sich in den letzten 20 Jahren rasend schnell entwickelt und so mancher denkt, dass man da gar nicht mehr hinterherkommt. Aber was ist denn mit der Kommunikation an sich? Ihren einzelnen Ebenen und Regeln? Was spielt sich da in uns ab? Was hat es mit der non-verbalen Kommunikation oder der Kunst der unterschwelligen Beeinflussung auf sich? Neue Kommunikationstechniken, wie das Neurolinguistische Programmieren (NLP) haben in unsere moderne Welt Einzug gehalten und lassen lassen uns immer wieder staunen. NLP taucht seit einigen Jahren immer öfter in den Medien auf und gehört mittlerweile zu einem der bedeutenden Konzepte von Kommunikation und Veränderung. Der Wunsch nach unbändiger Motivation und grenzenlosem Glück sorgt dafür, dass sich immer mehr Menschen mit den Neuen Lebendigen Perspektiven beschäftigen.

Zu „Unbändige Motivation und grenzenloses Glück“ spricht Britta Schulze, freiberufliche Kommunikationsberaterin und –trainerin. Außerdem spricht Sie über den WOW-Effekt und wie ihn jeder für sich finden und nutzen kann. Mit einem unwiderstehlichen Image fallen viele Situationen auf einmal viel leichter. Wir werden außerdem viel miteinander arbeiten, reden und vor allem mit Power interagieren. Dieser Abend wird nicht nur aus Vorträgen und interessanten Präsentationen bestehen, sondern ebenso aus Interaktion, Dialog und KOMMUNIKATION.

Und da seid ihr gefragt! Denn dieser Abend wird euch garantiert einen trockenen Hals bescheren, weil wir kommunizieren, reden, quatschen, andere reden lassen und selbst viel zu sagen haben werden.

Der Themenabend findet am

Mittwoch, den 28.03.2012, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

(Foto: Maximilian Schönherr)

Mittwoch, 11.04.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.04.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 25.04.2012, 17:00 Uhr - Dresden auf Entzug - oder: wie funktioniert die Stadt ohne Öl?

Dresden auf EntzugNicht erst 2060, sondern bereits in 2016 könnte Treibstoff an den Tankstellen 2,50 Euro kosten. Wie aber organisieren wir unsere Stadt, in der Tausende täglich mit dem PKW pendeln, Märkte und Unternehmen auf LKW-Transporte angewiesen sind und auch Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen und Taxi Mineralöl brauchen? Was, wenn Dresden und andere europäische Städte bis 2035 ohne nennenswerte Ölmengen auskommen müssten? Ursache für diese Überlegungen ist das globale Ölfördermaximum, über das Fatih Birol, Chefökonom der Internationalen Energieagentur sagt: „Wir sollten das Öl verlassen, bevor es uns verlässt!

Die Veranstaltungsreihe Dresden auf Entzug will für die Ölabhängigkeit sensibilisieren und einen Prozess anstoßen, der unsere Stadt ins Zeitalter nach dem Öl führt. Dazu laden wir Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Handel und Verkehr unserer Stadt ein, deren Pläne angesichts des drohenden Ölmangels wir kennenlernen und diskutieren wollen. Ein konstruktiver Abend mit einem spannenden Blickwinkel!

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 25. April 2012, 17 Uhr, im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden statt - also diesmal nicht im Alten Wettbüro!

Die Teilnahme ist auf 120 Personen begrenzt, es wird um Voranmeldung gebeten: Sachsen@fes.de oder Telefon 0351 / 8046804. Eintritt frei.

Programmablauf:

  • 17.00 Uhr Eröffnung der Tagung
    Norbert Rost, Regionalentwicklung.de
  • 17.15 Uhr Kurzvortrag: Exportwirtschaft ohne Öl?
    Prof. Norbert Reiss, IHK Dresden
  • 17.30 Uhr Kurzvortrag: Ende der Konsumgesellschaft?
    Roger Ulke, Konsum Dresden eG
  • 17.45 Uhr Kurzvortrag: Dresden fährt Bahn?
    Reiner Zieschank, DVB AG
  • 18.00 Uhr World Café – Ihre Meinung ist gefragt!
  • 18.45 Uhr Pause mit Catering
  • 19.15 Uhr Fazit-Runde
  • 20.00 Uhr Ende der Tagung
  •  Moderation: Andreas W. Poldrack, Postfossile Zukunft, Dresden.

 


 

Nachtrag:

Eine weitere Veranstaltung unter diesem Titel wird es am 08. November 2012 geben. Wir werden diesmal den großen Saal im Deutsche Hygiene-Museum Dresden nutzen, so dass jeder Interessierte einen Platz finden wird. Also - Termin unbedingt vormerken. (→ siehe auch hier)

Videomitschnitt:

Mittwoch, 02.05.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 02.05.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 23.05.2012, 19:30 Uhr -> Die Evolution der Zeitwahrnehmung

Evolution ist etwas, was in der Zeit stattfindet. Doch was ist eigentlich Zeit? Jeder lebt in der Zeit – und doch ist sie so transparent, wie die Luft, die wir atmen. Aus eigener Erfahrung wissen wir allerdings, daß Zeit nicht gleich Zeit ist. Das hängt damit zusammen, daß wir Zeit auf verschiedenen Ebenen, in verschiedenen Zuständen und in verschiedenen Qualitäten erfahren können.

Das Referat nutzt Wilbers Bewußtseinsmodell, um möglichst viele Aspekte des Phänomens Zeit zu erkunden. Dabei wird sowohl die Evolution der individuellen Zeiterfahrung beleuchtet, als auch die kollektiven Zeitmodelle, die verschiedenen Kulturen zugrunde liegen und deren institutioneller Ausdruck im täglichen Leben.

Da sich Wilbers Bewußtseinsmodell gut grafisch darstellen läßt, werden viele Abbildungen zur Veranschaulichung beitragen.

Der Referent Wulf Mirko Weinreich (Jahrgang 59) arbeitete nach seinem Wehrdienst als Bausoldat aufgrund eines Studienverbotes in verschiedenen Berufen. 1985 gründete er ein Selbsterfahrungs- und Meditationszentrum in Leipzig. Nach der Wende studierte er Psychologie (Abschluß Dipl.-Psych.), sowie Religionswissenschaft, Ethnologie und Sinologie. Als Therapeut arbeitet er vor allem mit Interventionen der Humanistischen, Systemischen und Transpersonalen Psychotherapie sowie spirituellen Methoden. 2005 erschien das Buch „Integrale Psychotherapie” (Heiligenfelder Forschungspreis des DKTP). Seitdem hält er verstärkt Referate und Vorlesungen zu integralen Themen. Bis 2008 war er maßgeblich am Aufbau der Drogenabteilung in der „Fachklinik am Kyffhäuser” beteiligt. 2009 erschien "Das andere Totenbuch". Aktuell ist er in eigener Praxis in Leipzig tätig.

Der Themenabend findet am

Mittwoch, den 23.05.2012, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 11.07.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.07.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 25.07.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 25.07.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 08.08.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 08.08.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 22.08.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 22.08.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 12.09.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 12.09.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Transition Sounds - Soliparty in der Chemiefabrik - Samstag, 22.09.2012, 22 Uhr

 transition sounds - soliparty in der Chemiefabrik

13. SocialBAR - Mittwoch, 26.09.2012

Wir laden zur 13. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenDie SocialBAR findet am Mittwoch, den 26.09.2012, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: dresden-durchstarter.de (Marco Blüthgen)
  • Vortrag B: Werk.Stadt.Laden & Laserprojekt (Matthias Röder)
  • Vortrag C: NeoGlobalismus - Vom Globalplayer zum Localplayer (Johann Koenitz)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • dresden-durchstarter.de (Marco Blüthgen)

dresden-durchstarter.de stärkt den berühmten Erfindergeist Dresdens und unterstützt die Kreativität der Dresdner. Dresdner, ihre Fans und Menschen mit Begeisterung für gute Ideen erhalten über diese offene Form die Möglichkeit, das Potenzial Dresdens kennen zu lernen und individuell mitzugestalten. Sie teilen ihre Begeisterung, initiieren und unterstützen aktiv Projekte. dresden-durchstarter.de ist die bald offiziell startende Crowdfunding-Plattform der Stadt Dresden, basierend auf startnext.

  • Werk.Stadt.Laden & Laserprojekt (Matthias Röder)

Im Werk.Stadt.Laden geht es nicht ums Konsumieren, sondern ums Selber machen. Der Werk.Stadt.Laden in Dresden Löbtau ist eine Plattform für Menschen, die kreativ arbeiten, ihrer inneren Stimme nachgehen und sie nach außen tragen. Nicht allein, sondern gemeinsam, in einer netten und produktiven Atmosphäre. Ein Ort zum denken und austoben, für Idealisten, Macher und Unruhige.

Eines der aktuellen Projekte des Werk.Stadt.Laden ist ein HIGHTECH LASERCUTTER. Handsäge und Akkubohrer waren gestern, heute schneiden und gravieren LASERCUTTER vollautomatisch filigranste Formen in nahezu jedes Material. Der Eigenbau eines solchen Lasers ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Akteuere in Dresden. Ein Bericht über den Werktstadtladen und das Laser-Projekt.

  •  NeoGlobalismus - Vom Globalplayer zum Localplayer (Johann Koenitz)

Worin wurzeln die Probleme unserer Zeit? Kann globale Demokratie als ernsthafte Lösung funktionieren? Wie sähe eine sinnvolle Demokratisierung überhaupt aus und wohin führt sie uns? Johann Koenitz wird mit einer Analyse des bestehenden in seinem Vortrag beginnen und Visionen einer Neuordnung vorstellen.

 

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

Mittwoch, 10.10.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 10.10.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 24.10.2012, 19:30 Uhr -> Einmal Hölle und zurück - wo bitte geht's zur Erleuchtung?

Mittwoch, 24.10.2012, 19:30 Uhr -> Einmal Hölle und zurück - wo bitte geht's zur Erleuchtung? Heutzutage wird viel über Erleuchtung gesprochen. Sucher sind vielerorts unterwegs, um Erleuchtung zu finden. Doch wie konnte es überhaupt passieren, dass wir die Erleuchtung verloren haben. Wie kam es, dass wir aus dem Paradies vertreiben wurden und uns letztendlich in der Hölle wiederfanden?  Und wie finden wir wieder zurück zur Erleuchtung? Wozu ist dies gut? Fragen über Fragen, um nur einige wenige anzureißen. Der Abend soll dazu dienen, mögliche Antworten zu beleuchten und dem Sucher den Weg etwas zu beleuchten.

Der Themenabend mit Vortrag von Stefan Walter und anschließendem Gespräch findet am

Mittwoch, den 24.10.2012, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

Mittwoch, 07.11.2012, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 07.11.2012, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Dresden auf Entzug 2 - oder: Wie funktioniert die Stadt ohne Öl?

Dresden auf Entzug 2 - 8. November 2012Nicht erst 2060, sondern bereits 2016 könnte Treibstoff an den Tankstellen 2,50 EUR kosten. Wie aber organisieren wir unsere Stadt, in der Tausende täglich mit dem PKW pendeln, Märkte und Unternehmen auf LKW-Transporte angewiesen sind und auch Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen und Taxis Mineralöl brauchen? Bis 2035 wird Dresden, wie andere europäische Städte auch, ohne nennenswerte Ölreserven auskommen müssen. Ursache dafür ist das globale Erdölfördermaximum, über das Fatih Birol, Chefökonom der Internationalen Energieagentur sagt:

„Wir sollten das Öl verlassen, bevor es uns verlässt!“

Die Veranstaltungsreihe Dresden auf Entzug will für die Ölabhängigkeit sensibilisieren und einen Prozess anstoßen, der unsere Stadt in ein Zeitalter nach dem Öl führt. Aufgrund des großen Publikumsinteresses zu der ersten Tagung im April (► Video der April-Tagung) haben wir uns zu einer zweiten Veranstaltung entschlossen. Diesmal wollen wir wissen, wie sich Stadtverwaltung und Stadtplaner mit dem Thema auseinander setzen und was wir aus einer Zeit „vor dem Öl“ für die Zukunft lernen können.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 8. November 2012, um 16 Uhr, im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden statt.

Programmablauf:

  • 16.00 Uhr Eröffnung der Infostände
  • 17.00 Uhr Eröffnung der Tagung Norbert Rost, Regionalentwicklung.de
  • 17.15 Uhr Dr. Matthias Mohaupt, Abteilungsleiter Verkehrsplanung im Stadtplanungsamt: Verkehr Dresden 2025
  • 17.30 Uhr Prof. Dr. Jürg Sulzer, Stiftungsprofessur Stadtumbau und Stadtforschung an der Technischen Universität Dresden: Amerikanisierung der Stadtstrukturen?
  • 17.45 Uhr Joachim Breuninger, Direktor des Verkehrsmuseums Dresden: Dresden vor dem Öl
  • 18.00 Uhr World Café – Ihre Meinung ist gefragt!
  • 19.00 Uhr Pause mit Catering
  • 19.30 Uhr Fazit-Runde / Podiumsdiskussion
  • 20.30 Uhr Ende der Tagung

Moderation: Andreas W. Poldrack, Postfossile Zukunft, Dresden

Anmeldung erbeten unter Sachsen@fes.de oder Telefon 0351 / 8046804. Eintritt frei.

14. SocialBAR - Mittwoch, 28.11.2012

Wir laden zur 14. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenDie SocialBAR findet am Mittwoch, den 28.11.2012, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: Cynal - neue Kunst im Dialog (Katharina Groß)
  • Vortrag B: deinHof - Solidarische Gemüsekoop Dresden (Henry Müller & Lisa Ennen) 
  • Vortrag C: Leerstelleninventur - kulturingenieur.com (Felix Liebig)

Zur Einstimmung wird sich die Initiative "Ratskeller Dresden" - Interessengemeinschaft Nachhaltigkeit leben, Kultur und Disputation im Ratskeller Dresden e.V. vorstellen. Ziel des Vereines ist es, den Ratskeller Dresden wieder zu einem lebendigen Ort zu machen.

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Cynal - neue Kunst im Dialog (Katharina Groß)

 „CYNAL – Neue Kunst im Dialog“ ist eine virtuelle und reale Plattform für zeitgenössische Kunst und interdisziplinäre Diskurskultur. Unter CYNAL.DE werden Termine aus Kunst und Kultur bekannt gegeben und somit öffnet sich der Zugang zur freie Szene Dresdens und Umgebung. Ein weiterer Fokus ist die Auseinandersetzung mit kritischen Fragestellungen aus Kunst und Wissenschaft. Diese werden in transdisziplinären Texten und den regelmäßig stattfindenden CYNAL- Salons verhandelt.

Das im Oktober 2012 erstmals erschienene Kunstjournal CYNAL #01 wurde teilweise über Crowndfunding finanziert. Über die Erfahrungen beim Aufbau der Plattform und der Erstellung sowie Finanzierung des Print-Magazins berichtet die Initiatorin Katharina Groß.

  • deinHof - Solidarische Gemüsekoop Dresden (Henry Müller & Lisa Ennen) 

Nun ist es endlich soweit. Solidarische Landwirtschaft gibt es bald auch hier in Dresden: Eine Gruppe engagierter Gärtner und möchten in Dresden ein Projekt der Solidarischen Landwirtschaft starten. Bekannt ist die Idee bereits unter dem Namen Community supported agriculture (CSA) und bedeutet dass Erzeuger und Verbraucher zusammen nachhaltig wirtschaften und sich gute und schlechte Ernten teilen. Ebenso sind die Verbraucher untereinander solidarisch miteinander verbunden. Die Solidarische Gemüsekoop Dresden stellt sich und das Projekt vor.

  •  Leerstelleninventur - kulturingenieur.com (Felix Liebig)

freiheit Aushalten! - Wie bitte? Der Kultur!ngenieur erarbeitet und verarbeitet raumbezogene Kulturkonzepte mit menschlichem Maßstab. Er betreibt Raum-Bildung für und mit all denjenigen, die nicht über die üblichen Ressourcen verfügen Raum mitzugestalten. Zwischen der von ihm verfassten Themenklammer "Der gefühlte Wert der [ ] – Dresden aus der Sicht des Spaziergängers" in # CYNAL 01 und einer Tagung zur alternativen Raumnutzung Anfang Mai 2013 spannt sich der thematische Rahmen der kollaborativen Raumproduktion. Leerstellen laden ein zum Gestalten. Sie finden sich überall im Netzwerk der Stadtentwicklung. Am Beispiel Dresden zeigt Felix Liebig die Zukunftspotentiale und dazu passenden Kulturtechniken.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

15. SocialBAR - Mittwoch, 23.01.2013 - Auftakt zur Reihe "Demokratie und Beteiligung?"

Im Herbst diesen Jahres werden die Bundestagswahlen zum 18. Deutschen Bundestag stattfinden. Aus diesem Anlass werden wir unsere Themenabende bis zur Sommerpause fokusieren auf Inhalte um die Frage "Demokratie und Beteiligung?". "Was bedeutet überhaupt Demokratie, leben wir in einer Demokratie und ist Demokratie eigentlich zeitgemäßt?" werden ebenso Themen sein, mit welchen wir uns befassen, wie die Frage, wie wir uns aktiv beteiligen können und welche zeitgemäßen Beteiligungsformen uns dabei zur Verfügung stehen.

Mitmachen - Du bist gefragt! Die einzelnen Abende der Themenreihe sind noch nicht durchgeplant. Welche Themen Interessieren Dich im Zusammenhang mit unserem Fokus "Demokratie und Beteiligung?", welche Referenten schlägst Du vor oder möchtest Du selbst ein Thema, gleich ob kurz oder lang, gestalten? Lass uns Deine Anregungen, Ideen und Vorschläge im Forum der Evoluzzer wissen ... (► zum Forum)

Als Auftakt zu unserem Themenfokus "Demokratie und Beteiligung?" laden wir zur 15. SocialBAR ein.

Die SocialBAR findet am Mittwoch, den 23.01.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein:

  •    Vortrag A: Gesellschaft im Wandel (Andreas Poldrack)
  •    Vortrag B: Demokratie - Inhaltsperspektiven auf einen multivalenten Begriff (Stefan Walter)
  •    Vortrag C: Demokratie ist kein Selbstläufer ... (Sören Rogoll)

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Gesellschaft im Wandel (Andreas Poldrack)

Unser Miteinander ist dem steten Wandel unterlegen. Dabei wechseln sich Phasen der Stabilität mit Phasen starker Veränderungen wie Revolutionen oder Reformationen ab. Wie kommt es zu Veränderungsprozessen und wie können wir gesellschaftliche Veränderungen erfolgreich mitgestalten? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit es zu einem Wandel kommt und welche Hürden gibt es zu dabei zu meistern? Die Zukunft ist nicht vorhersehbar, aber sie ist bis zu einem bestimmten Maß gestaltbar. Wie Veränderungen mit Kopf und mit Herz mitgestaltet werden können soll aufgezeigt werden.

  • Demokratie - Inhaltsperspektiven auf einen multivalenten Begriff (Stefan Walter)

Demokratie, bedeutet wörtlich: Herrschaft des Volkes. Ein Vortrag, welcher ausgehend von der Geschichte der Demokratie den Bogen spannt zum Demokratiebegriff heute und sich letztlich mit der Frage beschäftigt: Vor welchen spezifische Herausforderungen steht unsere Demokratie und wie könnte eine Demokratie von morgen aussehen. Vorschläge einer Antwort.

  • Demokratie ist kein Selbstläufer ... (Sören Rogoll)

... sondern braucht aktive Beteiligung! Dieser Satz ist ebenso bekannt wie wahr. Die große Errungenschaft und der große Vorteil demokratischer Gesellschaften ist es, dass sie sich nach dem Willen ihrer Bürger verändern können. Der Nachteil ist, dass sie sich von unten verändern müssen, um nicht nur einen kleinen Teil von den Entwicklungen profitieren zu lassen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten politischer und gesellschaftlicher Partizipation und zeigt Möglichkeiten zur aktiven Beteiligung auf.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team! 

16. SocialBAR in Dresden - Mittwoch, 22.01.2014, 19:30 Uhr

Wir laden zur 16. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenDie SocialBAR findet am Mittwoch, den 22.01.2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: green net project - das dezentrale soziale Netzwerk für Nachhaltigkeit (green net project - Team)
  • Vortrag B: Wie kommen wir zu mehr Freiräumen in Dresden? (Torsten Schulze / Johannes Lichdi)
  • Vortrag C: Stadtcamp Dresden (Yaki Muth / Steffen Peschel)

Abrunden werden wir die Impulsvorträge mit einer kurzen Vorstellung der im September 2014 stattfindenden internationalen Degrowth Konferenz. Die Ergebnisse der letzten PlauderBAR werden hierbei vorgestellt.

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • green net project - das dezentrale soziale Netzwerk für Nachhaltigkeit (green net project - Team)

green net project will die Plattform schaffen, um den Traum eines global vernetzen sozialen Netzwerks für Nachhaltigkeit wahr werden zu lassen: frei, dezentral, sicher, glaubwürdig, transparent und auf Mitgestaltung basierend. Dafür gibt es bereits viele Initiativen und technische Lösungsansätze, für die es bisher an einer umfassenden, weltweit vernetzten und dezentral organisierten Struktur fehlt, um mit gebündelten Kräften und vernetzt eine echte Alternative zu schaffen.

Viele Nachhaltigkeitsinitiativen und Bewegungen wünschen sich, die Kommunikations- und Sicherheitslücken zu schließen, Netzwerke zu stärken und in der Kooperation mehr voneinander zu wissen und lernen. green net project ist die tragfähige Antwort auf die Fragen, wie sich weltweit alle an Nachhaltigkeit interessierten Menschen und Organisationen begegnen und beteiligen können, ihre Informationen frei austauschen und so das Wissen unterschiedlicher Akteur*innen und Expert*innen teilen und vermehren, um gemeinsam neue Synergien und Lösungen zu entwickeln.

  • Wie kommen wir zu mehr Freiräumen in Dresden? (Torsten Schulze / Johannes Lichdi)

Freiräume zu erhalten und dauerhaft zu sichern ist eine wichtige Aufgabe in sich immer mehr verdichtenden Stadträumen. Wie können sie erhalten und weiterentwickelt und wie vor Bebauung oder anderer Verwertung bewahrt werden?

Neue Lebens- und Arbeitsformen, gemeinsames gärtnern, generationsübergreifender Austausch und vieles mehr entsteht und entwickelt sich an Orten die frei zugänglich sind oder von Initiativen die genau solche Aktivitäten fördern wollen genutzt werden.
Johannes Lichdi (MdL BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Torsten Schulze (Stadtrat in Dresden BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) haben sich in der Vergangenheit mit vielen Akteur_Innen und Projekten intensiv beschäftigt und ausgetauscht. Sie wollen ihre gewonnen Erfahrungen vorstellen und Vorschläge zur Diskussion stellen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf den Fragen wie Akteure an Freiflächen gelangen und wie groß der Kreis der Interessierten ist.

  •  Stadtcamp Dresden (Yaki Muth / Steffen Peschel)

Im Mai vergangenen Jahres fand in Dresden das erste STADTCAMP statt, ein Barcamp zum Thema Stadtentwicklung. An zwei Tagen trafen dabei sich ca. 30 - 40 Menschen, um sich gemeinsam über Ideen, Konzepte und Visionen für den Stadtraum allgemein und auch den Stadtraum Dresden ganz konkret auszutauschen.

Bereits in diesem ersten Anlauf kamen locker 20 Sessions zustande. Wer es nicht kennt, bei einem Barcamp werden Inpulsvorträge, Workshops oder Diskussionsrunden nicht von vorher eingeladenen Referenten gehalten, sondern von den Teilnehmenden selbst. Ganz wie wir es im Vorfeld zum STADTCAMP 2013 uns vorgestellt hatten, konnten wir festhalten: die Ideen sind in Dresden da, jede und jeder hat sie und ein Format wie es ein Barcamp ist genau richtig, um diese sichtbar zu machen.

Im Mai 2014 wollen wir das zweite STADTCAMP in Dresden veranstalten und dafür auf der Socialbar vorstellen, für was wir bereits im Vorfeld Unterstützung brauchen.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

17. SocialBAR in Dresden - Mittwoch, 12.03.2014, 19:30 Uhr

Wir laden zur 17. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenDie SocialBAR findet am Mittwoch, den 12.03.2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: deinHof - Solidarische Gemüsekoop - Von der Vision zur Wirklichkeit
  • Vortrag B: in Vorbereitung
  • Vortrag C: Cloudsters Community Dresden - ein CoWorkingSpace

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • deinHof - Solidarische Gemüsekoop - Von der Vision zur Wirklichkeit

Ende 2012 haben Lisa und Henry ihre Vision von der solidarischen Gemüsekoop bei der 14. SocialBAR vorgestellt. Nun, über ein Jahr später, ist ihr Traum Wirklichkeit geworden. Das Projekt der Solidarischen Landwirtschaft startet ab April 2014 mit Verteilerstationen in Dresden und Radebeul.

Mit ihrem Projekt möchten sie den Boden und die Natur als unsere Lebensgrundlage pflegen und die Vielfalt von Pflanzen und Tieren fördern. Jeder Einzelne kann sich dabei beteiligen und Teil der Gemeinschaft werden. Wie es ihnen gelungen ist, von der Vision zur Wirklichkeit zu gelangen, werden Henry und Lisa in der SocialBAR berichten.

  • in Vorbereitung

 

  • Cloudsters Community Dresden - ein CoWorkingSpace

Wissen teilen - verantwortungsvolles Handeln fördern - Raum bieten - das sind Ziel, Aufgabe und Anspruch der Cloudsters-Community-Dresden um so das Gemeinwohl nachhaltig zu fördern.

Coworking (auch Co-working, engl. „zusammen arbeiten“ bzw. koarbeiten) ist ein sich seit einigen Jahren abzeichnender Trend im Bereich Neue Arbeitsformen. Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sind, arbeiten in meist größeren Räumen zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren.

Cloudsters Dresden ist ein solcher Co-Working-Space, welcher demnächst seine Räume in Dresden eröffnen wird. Das Team von Cloudsters Dresden wird die Visionen und ihre Ziele vorstellen.
 

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke können im Alten Wettbüro erworben werden. Bitte beachtet, dass die Küche im Alten Wettbüro wegen Umbau derzeit geschlossen ist.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

18. SocialBAR in Dresden - Mittwoch, 14.05.2014, 19:30 Uhr

Letzte Themen-Veranstaltung vor der Sommerpause! Wir laden zur 18. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

SocialBAR DresdenDie SocialBAR findet am Mittwoch, den 14.05.2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Unsere Themen werden sein: 

  • Vortrag A: Biene sucht Blüte
  • Vortrag B: Lausitzer Klimacamp
  • Vortrag C: Das Kulturbüro Dresden

Die Vorträge und die sich an den jeweiligen Vortrag anschließende Diskussion sind auf max. 15 Minuten begrenzt!

Im Anschluss besteht natürlich ausreichend Gelegenheit sich in offener Runde auszutauschen.

Themenübersicht:

  • Biene sucht Blüte (Alexander Schlotter)

Das Sterben der Honigbiene wird in der Öffentlichkeit stark wahrgenommen. Viele weitere Insektenarten, die auf der „roten Liste“ der bedrohten Tierarten stehen, z.B. Wildbienen, haben jedoch keine Stimme in der Öffentlichkeit. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr die Initiative Biene sucht Blüte gegründet, über die wir in einem kurzen Vortrag berichten wollen. Wir werden dabei u.a. die Fragen: Welche Bedeutung haben die Bienen für uns Menschen?, Was hat es mit dem Bienensterben auf sich?, Was kann ich selbst für die Bienen tun? und Wie ist der Stand in Dresden? beleuchten. Wir freuen uns auf interessante Gespräche.

  • Lausitzer Klimacamp (Antje)

Das Lausitzer Klima- und Energiecamp ist eine Woche im Sommer, bei der Bildung, Kultur, Widerstand und Vernetzung auf dem Programm stehen. Schwerpunkt ist die Braunkohleproblematik. Es ist gedacht für Menschen, die mit der aktuellen Energiepolitik nicht einverstanden sind und wissen wollen, was man selbst aktiv tun kann. Das Camp holt die Menschen in die, durch Tagebaue aufgerissene Lausitz und zeigt eindrucksvoll die Auswirkungen der Braunkohleverstromung und die Alternativen dazu.

  • Das Kulturbüro Dresden (Martin Reichel)

Das Kulturbüro Dresden bietet seit 1993 unabhängige Beratung, Information und Coaching für Projektemacherinnen und Projektmacher, zu folgenden Themen an: Verein von der Gründung bis zur Auflösung, Gestaltung von Verträgen, Finanzierung von Projekten, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit, Qualitätssicherung und -entwicklung, Konzept- und Projektentwicklung, Sachinformationen zur Künstlersozialversicherung als Verwerter, GEMA, Haftung, Anmeldung von Veranstaltungen, Kontakte in der Stadt Dresden zu Kultur- und Jugendarbeit, Politik und Verwaltung, Ehrenamtliches- und Bürgerschaftliches Engagement.
Unsere Zielstellung ist es, die Ratsuchenden in die Lage zu versetzen, ihre Projekte und Ideen aus eigener Kraft umzusetzen. Dazu erhalten sie von uns Unterstützung unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wie dieses funktioniert, werden wir Euch in der SocialBar erläutern.

 

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Speisen & Getränke können im Alten Wettbüro erworben werden. Die Küche ist wieder geöffnet!

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

20. SocialBar im Cloudsters - Mittwoch, 25.02.2015, 19:30 Uhr

Wir laden zur 20. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Drei Referentinnen und Referenten werden in 3 Vorträgen in jeweils 15 Minuten ihre Projekte vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge gibt es jeweils 15 Minuten Zeit für Fragen und kurze Diskussionen, dann geht es weiter. Im Anschluss wird ausreichend Zeit für individuelle Gespräche sein.

Die Themen werden sein:

  • Alternativ-Gipfel zum Treffen der G7-Finanzminister im Mai
  • Stories of Change -  Ein Kanal für die Superstars des Wandels
  • Direkte Demokratie - Wir wollen eine andere Gesellschaft!

Die SocialBAR findet am

Mittwoch, den 25.02.2015, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Cloudsters Dresden (Bautzner Straße 22, Hinterhaus, 4. Etage, 01099 Dresden), statt.

Themenübersicht:

  • Alternativ-Gipfel zum Treffen der G7-Finanzminister im Mai

Im Mai 2015 findet in Dresden das "G7-Finanzministertreffen" statt. Während die Minister der reichsten Staaten mal wieder versuchen, das marode Finanzsystem zu retten, möchten verschiedenste Akteure aus Dresden und darüber hinaus, aufzeigen, warum das System in den letzten Zügen liegt; alternative Ansätze sichtbar werden lassen, die als Inspiration für nachhaltige Ökonomie(n) der Zukunft dienen können und konkrete Vorschläge für gerechtere Finanz-Politik im Hier und Jetzt anbringen. Mit kreativen Aktionen und Informationsangeboten möchten sie die interessierte Öffentlichkeit erreichen und einbinden und dazu auch das Medien-Interesse auf die wirklich spannenden Dinge lenken. Dafür werden noch Akteure gesucht, welche mitmachen möchten oder sich vernetzen wollen. Es wird vorgestellt, welche Vorbereitungen bislang zum Alternativ-Gipfel am laufen sind.

  • Stories of Change -  Ein Kanal für die Superstars des Wandels

Die Gruppe um "Stories of Change"  bietet Dresdnern und ihren Projekten eine virtuelle Bühne und erzählt ihre Geschichten. Die Idee von Nachrichten aus der Region geht über das Entertainment weit hinaus und regt im besten Fall die Zuschauer zum Mitgestalten ihrer eigenen Stadt an. Benjamin Hermsdorf stellt das "Stories of Change" Projekt vor und berichtet von den ersten Schritten.

  •  Direkte Demokratie - Wir wollen eine andere Gesellschaft!

Der Wunsch der Akteure war - dass sie keine Parteien gründen, keine Parlamentarier wählen und keine Präsidenten mehr ertragen müssen. Um die Gesellschaft zu wandeln soll es keine Kriege, keine Revolutionen und keine Propaganda brauchen - für uns liegt der Schlüssel zur Freiheit in der Organisation unserer Gemeinschaft selbst. Ideen, Kreativität und Menschlichkeit haben heute keinen Platz in der Politik - das soll anders werden! Aber wie kann der Wandel dann stattfinden? Diese und viele weitere Fragen haben wir uns gefragt und fragen sie uns teilweise noch heute. Eine internationale Arbeitsgruppe, die ein Teil der Bewegung der Empörten ist, setzte sich als Ziel, zumindest erstmal diesen Prozess der Antwortfindung so zu gestalten, dass alle Menschen sich friedlich auf den Plätzen treffen, miteinander diskutieren, streiten, kooperieren und am Ende vielleicht eben jene Antworten finden, die wir uns alle so sehnlich herbeiwünschen.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... yes

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

21. SocialBar im Cloudsters - Mittwoch, 25.03.2015, 19:30 Uhr

Wir laden zur 21. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Drei Referentinnen und Referenten werden in 3 Vorträgen in jeweils 15 Minuten ihre Projekte vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge gibt es jeweils 15 Minuten Zeit für Fragen und kurze Diskussionen, dann geht es weiter. Im Anschluss wird ausreichend Zeit für individuelle Gespräche sein.

Die Themen werden sein:

  • Her mit den Spielregeln für eine andere Wirtschaftsordnung! (Dana Wolter)
  • X-MAS-TRAM 2015 steht zur Abfahrt bereit (Bert Siegel)
  • Die Revolutionierung des EU-Emissionshandelssystems (Franz Groll)

Darüber hinaus wird der neuste Stand zu den Planungen des Alternativ-Gipfel zum Treffen der G7-Finanzminister im Mai vorgestellt.

Die SocialBAR findet am

Mittwoch, den 25.03.2015, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Cloudsters Dresden (Bautzner Straße 22, Hinterhaus, 4. Etage, 01099 Dresden), statt.

Themenübersicht:

  • Her mit den Spielregeln für eine andere Wirtschaftsordnung! (Dana Wolter)

Wir brauchen erstmal gemeinsame, verbindliche Regeln für unser wirtschaftliches Handeln und keine weiteren Abkommen wie CETA, TISA, TTIP und Co. zum sogenannten Freihandel. Denn der Neoliberalismus als ein Projekt der Mächtigen hat nichts mit dem liberalen Grundprinzip zu tun, welches gleiche Freiheiten, Rechte und Chancen für jeden Menschen besagt. Dana Wolter wird über den Hintergrund von Freihandelszonen berichten, Kritik an den gegenwärtigen Verhandlungen üben und konstruktive Vorschläge bringen, wie ein fairer Handel für ein gutes Leben für alle aussehen kann. In Hinblick auf den 18.04.2015, globaler Aktionstag gegen TTIP des Bündnisses unfairhandelbar (www.ttip-unfairhandelbar.de), wird ganz konkret eine gemeinsame Aktion in Dresden angeregt werden. Ideen und Unterstützung dazu sind willkommen!

  • X-MAS-TRAM 2015 steht zur Abfahrt bereit (Bert Siegel)

In den Jahren 2008 bis 2010 wurden Studierende aller Nationalitäten zu einer weihnachtlichen Straßenbahnfahrt der ganz besonderen Art eingeladen. Einige Studenten können Weihnachten nicht mit ihren Familien oder Freunden feiern, sondern sind allein in einem fremden Land oder einer fremden Stadt. Genau dem hat die Veranstaltung X-Mas Tram mit einer Vermittlung von Weihnachtspatenschaften entgegenwirken wollen. Bei einer Straßenbahnfahrt durch das weihnachtliche Dresden und einem festlichen Aufenthalt im Verkehrsmuseum werden Kontakte zwischen ausländischen Studierenden und deutschen Familien bzw. Studierenden geknüpft und Weihnachtspatenschaften vermittelt. Nun soll nach fünfjähriger Pause die X-Mas Tram auch 2015 wieder rollen. Die ersten Vorbereitungen dafür sind mittlerweile getroffen, aber es gibt noch viel zu tun und es werden weitere Unterstützer gesucht.

  •  Die Revolutionierung des EU-Emissionshandelssystems (Franz Groll)

"Werden wir rechtzeitig unsere Wirtschafts- und Konsumweise so verändern, dass die kommenden Generationen noch eine Chance haben, ihr Leben menschenwürdig zu gestalten?" In seinem neusten Werk "Der Weg zur zukunftsfähigen Gesellschaft" stellt der Autor Franz Groll eine zukunftsfähige Alternative zu unserer heutigen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung vor. Er zeigt in seinem Buch Wege auf, wie wir in einem evolutionären Prozess in diese neue Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung hineingleiten können. Dies ohne die Gefahr, dass die Wirtschaft in eine Krise gerät oder gar kollabiert.

Franz Groll wird seine neusten Ausarbeitungen zur schrittweisen Revolutionierung des EU-Emissionshandelssystems vorstellen.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... yes

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

22. SocialBar im Cloudsters - Mittwoch, 22.04.2015, 19:30 Uhr

Wir laden zur 22. SocialBAR in Dresden ein. Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen.

Drei Referentinnen und Referenten werden in 3 Vorträgen in jeweils 15 Minuten ihre Projekte vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge gibt es jeweils 15 Minuten Zeit für Fragen und kurze Diskussionen, dann geht es weiter. Im Anschluss wird ausreichend Zeit für individuelle Gespräche sein.

Die Themen werden sein:

  • Demografie und Informationsfreiheit: Bestimmung des digitalen Alters einer Gesellschaft (Mario Lehmann)
  • Peters Gesetze - Wie wir alle erfolgreich, berühmt und unsterblich werden! (Sören Rogoll)
  • Der demokratische Geld-Konvent - Ein Weg zu einer alternativen Geldordnung für eine faire Wirtschaft (Dana Wolter) UPDATE: Zukunft der SocialBAR Dresden / G7-Alternativgipfel im Mai

Darüber hinaus wird der neuste Stand zu den Planungen des Alternativ-Gipfel zum Treffen der G7-Finanzminister im Mai vorgestellt.

Die SocialBAR findet am

Mittwoch, den 22.04.2015, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Cloudsters Dresden (Bautzner Straße 22, Hinterhaus, 4. Etage, 01099 Dresden), statt.

Themenübersicht:

  • Demografie und Informationsfreiheit: Bestimmung des digitalen Alters einer Gesellschaft (Mario Lehmann)

Die jungen 16 und 17-jährigen Mitbürger dürfen die Wahl zum Oberbürgermeister Dresdens am 7. Juni nicht mitbestimmen. Mario Lehmann regt daher an: Der Zukunft eine Stimme mehr zu geben! Mittels separatem Stimmzettel würden wir unserer Jugend eine bewusstere Teilnahme bei der Gestaltung ihrer eigenen Zukunft und damit unserer Stadt ermöglichen. So könnten sie sogar das Zünglein an der Waage sein, wenn es zu einer Stichwahl käme. So gäbe eine neue, dedizierte Zwischenstatistik zum Wahlverhalten dieser Altersgruppe Hinweise zu Trends und Meinungsbildern. Die nachfolgende Auswertung befördert eine übergreifende Diskussion zum Potential unserer Landeshauptstadt. Geben wir also diesem separaten Stimmzettel für diese jungen Menschen eine eigene Farbgebung, eine eigene Aussagekraft und damit eine eigene Stimme.

  • Peters Gesetze - Wie wir alle erfolgreich, berühmt und unsterblich werden! (Sören Rogoll)

Warum sind manche Menschen erfolgreich und andere nicht? Was unterscheidet die "normalen" von den "besonderen" Menschen? Sind wir nicht eigentlich alle "besonders" und gehen es nur falsch an?

Peters Gesetze weisen uns den Weg zu Erfolg, Berühmtheit und Unsterblichkeit. Jedoch: Sie weisen nur den Weg, gehen muss ihn jede*r selbst! Ein Impulsvortrag zwischen größter Banalität und tiefster Wahrheit, zum Aufregen und Anregen!

  • Der demokratische Geld-Konvent - Ein Weg zu einer alternativen Geldordnung für eine faire Wirtschaft (Dana Wolter)

Bei einem Geld-Konvent kommen Bürgerinnen und Bürger zusammen, um sich eine Meinung über die Grundlagen einer neuen Geldordnung zu bilden. Diese wird mittels eines Fragenkatalogs bestimmt.

Lasst uns heute und hier bei der SocialBar einen Mini-Geld-Konvent abhalten. Anhand ausgewählter Fragen werden wir mit dem Systemischen Konsensieren unter anderem daüber abstimmen, wer eigentlich unser Geld schöpfen soll. So können wir unseren Willen zur Ausgestaltung einer alternativen Geld- und Wirtschaftsordnung zum Ausdruck bringen und uns gemeinsam über Wege zur aktiven Umsetzung von fairen Spielregeln im noch bestehenden System austauschen. (Buchempfehlung dazu: "GELD - Die neuen Spielregeln" von Christian Felber)

Update: Leider fällt der 3. Slot weg, da Dana Wolter kurzfristig verhindert ist. Wir wollen daher die Zeit nutzen und uns mit euch über die Zukunft der SocialBAR Dresden austauschen. Welchen Wünsche, Anregungen, Vorstellungen für die SocialBAR habt ihr? Auch können wir uns in diesem Rahmen über das kommende G7-Finanzminstertreffen austauschen und welche Bedeutung und Folgen es für die Welt und Dresden hat. Darüber hinaus wird der neuste Stand zu den Planungen des Alternativ-Gipfel zum Treffen der G7-Finanzminister im Mai vorgestellt.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... yes

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Die Evoluzzer zu Gast bei: "Kick-Off-Veranstaltung ARTS" - Dienstag (!), 14.10.2014, 18:30 Uhr

Die Evoluzzer sind ins Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) zur "Kick-Off-Veranstaltung ARTS" eingeladen:

Transitionsforschung und –praxis für nachhaltige Stadtregionen – eine Einladung an alle interessierten Akteure aus Dresden

Wie in vielen anderen Städten weltweit versuchen auch in Dresden verschiedene Akteure lokal darauf hinzuwirken, dass ein globaler Wandel in Richtung Nachhaltigkeit Wirklichkeit wird. Im europäischen Forschungsprojekt (ARTS) versucht das IÖR genauer zu ergründen, wie diese Anstrengungen unterstützt und Veränderungsprozesse beschleunigt werden können. Hierfür möchten wir Akteure aus dem zivilgesellschaftlichen, öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich ansprechen, um mit uns theoretische Erkenntnisse zu gesellschaftlichen Veränderungsprozessen vor dem Hintergrund eigener praktischer Erfahrungen zu diskutieren.

Hierzu laden wir Sie herzlich ins IÖR zu folgendem Programm ein:

1. Gesellschaftlicher Wandel und die Rolle lokaler Initiativen

Input von Dr. Florian Kern, Transitionsforscher und Dozent an der University of Sussex, SPRU (UK)

2. Beschleunigung lokaler Transitionsprozesse – Vorstellung des Forschungsprojektes ARTS

Markus Egermann, Geograph, ARTS - Projektteam

3. Diskussion & Feedback

4. Offener Austausch mit Verköstigung

Wann?

Dienstag, 14.10.2014, 18.30 – 20.30 Uhr

Wo?

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Weberplatz 1, 01217 Dresden

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihres Namens und Ihres Bezugs zum Thema „gesellschaftlicher Wandel“ bis zum 05.10.14 unter arts@ioer.de an. Dies hilft uns bei der Essens- und Raumplanung. Vielen Dank!

Weitere Informationen könnt ihr der ausführlichen Einladung (PDF) entnehmen!

Bitte beachtet: es ist ein Dienstag, es ist nicht im Alten Wettbüro und es fängt schon 18:30 Uhr an. Ach und anmelden nicht vergessen!

Die gute Arbeit - 19. SocialBAR im Cloudsters - Mittwoch, 22.10.2014, 19:30 Uhr

Wir alle streben danach, ein gutes und glückliches Leben zu führen. Was aber ist das überhaupt, „Das gute Leben" und was genau brauchen wir für unser Glück?

Das 6. Umundu-Festival für global nachhaltigen Konsum Dresden möchte vom 17. bis zum 25. Oktober 2014 unter dem Motto: „Das gute Leben. Was brauchen wir für unser Glück?“ in zahlreichen Veranstaltungen gemeinsam mit ExpertInnen und BesucherInnen beleuchten, was das gute Leben sein könnte und darüber diskutieren, was wir dafür überhaupt benötigen.

In Anlehnung an das Festival-Thema "Das gute Leben - Was brauchen wir für unser Glück" widmen sich die evoluzzer im Rahmen einer SocialBAR spezial dem Thema "Die gute Arbeit".

Drei Referentinnen und Referenten werden in 3 Vorträgen in jeweils 15 Minuten dieses Thema von unterschiedlichen Seiten beleuchten. Im Anschluss an die Vorträge gibt es jeweils 15 Minuten Zeit für Fragen und kurze Diskussionen, dann geht es weiter. Im Anschluss wird ausreichend Zeit für individuelle Gespräche sein.

Die SocialBAR wird zum ersten Mal in den Räumen des Cloudsters Dresden stattfinden. Das Cloudsters selbst stellt sich zu beginn selbst kurz vor.

Referenten:

  • Sebastian Harmel (K-52),
  • Dr. Susanne Liebe (Uniklink Dresden),
  • Dana Wolter (Gemeinwohlökonomie),

In gewohnter Form übernehmen wir als Evoluzzer die Moderation des Abends.

Die SocialBAR findet am Mittwoch, den 22.10.2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Cloudsters Dresden (Bautzner Straße 22, Hinterhaus, 4. Etage, 01099 Dresden), statt.

Themenübersicht:

  • Sebastian Harmel (K-52) - Ideenfabrik Dresden - wir schaffen Raum für gute Arbeit

Durch die Kombination eines inspirierenden Ortes mit einzigartigen Angeboten und gezielter Entwicklung von Synergieffekten wird die Ideenfabrik Dresden zum Arbeitsort der Zukunft. Ein Ort für kreative Arbeit und Produktion, mit Co-Working, FabLab, Hackerbase, Ateliers, Manufakturen und Werkstätten, ergänzt durch multifunktionale Veranstaltungs- und Ausstellungsräume sowie Angebote zu Sport und Kinderbetreuung. Sebastian Harmel, Mitinitiator des Projektes, berichtet über den aktuellen Stand und stellt die darin enthaltenen Ideen und Ansätze einer "guten Arbeit" vor.

  • Dr. Susanne Liebe (Betriebsärztin Uniklinik Dresden) - Die gute Arbeit

Arbeit wurde und wird wie kaum ein anderer Begriff kontrovers diskutiert, philosophisch beleuchtet und ökonomisch betrachtet. Ganz praktisch aber wird Arbeit vielfach als Ware oder Ressource verstanden. Es wird über Mindestlöhne gestritten, Leiharbeit, Eintritt ins Rentenalter oder Fachkräftemängel. Physische und psychische Auswirkungen wie Burn-out, Depressionen, oder Langzeitschäden werden thematisiert. Warum spricht niemand über die positiven Aspekten von Arbeit? Gibt es überhaupt welche über das Geldverdienen hinaus? Der Vortrag wirft einen Blick auf die gute Seite der Arbeit und regt dazu an, ihr wieder mehr Beachtung zu schenken - denn das gute Leben braucht die gute Arbeit.

  •  Dana Wolter (Gemeinwohlökonomie) - Arbeitest du noch oder spielst du schon?

Wir produzieren, um zu arbeiten. Doch was, wenn die Produktionsketten zukünftig von 3-D-Druckern übernommen werden? Im Spannungsspielfeld von ZEIT, dem knappsten Gut für jeden Menschen, für eine gesunde Gesellschaft notwendige BESCHÄFTIGUNG und die überlebenssichernde ERWERBSARBEIT möchte ich Gedanken für mögliche intelligente, kreative, flexible und vielfältige Systeme in den Raum stellen, welche als oberste Prämisse das Gute Leben auf diesem Planeten sichern sollen. Ein philosophischer Cocktail - bestehend aus Überlegungen zu Grundeinkommen, integrierten Lebens- und Arbeitsmodellen aus einem nachhaltigen Blickwinkel gemixt mit einem Schuß Einblick in die Matrix der Gemeinwohlökonomie.

Leider können wir ein Bewirtung mit Speisen & Getränken an diesem Abend aktuell nicht anbieten. Wir bitten euch daher, euch vorher oder nachher zu stärken und Getränke eurer Wahl, wie Wasser, Saft, Wein oder Bier selbst mitzubringen.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

Links:

Umundu-Ankündigung

http://www.umundu.de/dresden/festival/2014/programm/socialbar-im-cloudsters

Cloudsters Dresden

http://dresden.cloudsters.net/

 

Mittwoch, 08.01.2014, 19:30 Uhr -> PlauderBAR SPEZIAL zur DeGrowth Konferenz

Im September 2014 findet die vierte internationale Degrowth Konferenz, nach Paris, Barcelona, Venedig/Montreal, in Leipzig statt. 

"Die Degrowth-Konferenz hinterfragt die Fixierung auf Wirtschaftswachstum in der Wirtschaftspolitik und fördert sozial-ökologische Alternativen. Sie bietet einen Rahmen für wissenschaftliche Debatten, den Austausch von Aktivist_innen und Praktiker_innen und die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema."

Die Veranstalter laden alle Engagierten und Interessierten dazu ein, die Konferenz mitzugestalten und Vorschläge (Vorträge, Workshops etc.) einzureichen. Wir möchten bei der Plauderbar am 08. Januar 2014 speziell darüber plaudern, wie Aktive und Engagierte aus Dresden auf der Konferenz vertreten sein können. 

Wir laden alle Stadt- und Kulturgärtner, Freiräum(l)er und Wandelgestalter, Gedankensammler und Energieerzeuger ein, die Dresden heute schon verändern, zur Plauderbar am 08.01.2014 um 19:30 Uhr im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden.

In lockerer Atmosphäre können Ideen vorgestellt und besprochen, Schnittmengen und Synergien erörtert oder neue Ideen gesponnen werden. 

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 08.04.2015, 19:30 Uhr - PlauderBAR - Offen für Alle! (Altes Wettbüro)

Altes Wettbüro - Biergarten Die Welt retten und dabei coole Drinks schlürfen – jetzt einmal im Monat.

In der PlauderBAR treffen sich Menschen, die sich mit den inneren und äußeren Prozessen des Wandels hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beschäftigen. Wir stehen ein für eine lebensfördernde Kultur und einen wertschätzenden Umgang mit allem, was sich auf, über und unter unserer Erde befindet.

Die PlauderBAR ist ohne festes Thema, sie bietet Raum, sich kennen zu lernen, auszutauschen und zu vernetzen. Die Abende sind immer eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen und neue Leute kennen zu lernen, gemütlich zu plaudern oder aktiv Pläne zu schmieden – ganz wie ihr wollt. In der lockeren Umgebung sind schon viele neue Ideen entwickelt worden und hilfreiche Begegnungen zustande gekommen. Egal ob du bürgerschaftlich engagiert bist, einem Unternehmen angehörst, in Politik oder Verwaltung arbeitest, oder einfach nur privat da bist – du bist herzlich willkommen!

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 08. April 2015, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Essen und Getränke gibt's an der Bar.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euch!

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team
 

Mittwoch, 09.01.2013, 19:30 Uhr -> Jahresauftakt - PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

Altes Wettbüro - Antonstrasse 8 - 01097 Dresden

Jahresauftakt 2013! Welche Erwartungen haben wir für 2013, welche Aktionen und Projekte sind in der Pipeline oder warten darauf weiter umgesetzt zu werden. Was bewegt uns in diesen Zeiten?

Wir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 09.01.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 09.04.2014, 19:30 Uhr - Zwischen Gärten und Beton - ein gartenpolitischer Abend

Zwischen Gärten und Beton - ein gartenpolitischer AbendDa, wo jetzt noch die Internationalen Gärten in der Johannstadt zu finden sind, soll demnächst ein Parkhaus wachsen. Die Gärten sollen weichen. Und wo heute noch die Hufewiesen in Trachau grünen, könnten morgen neue Wohnparks urbanen Charme verströmen.

Wie wollen wir unsere Stadt? Sind Parkhäuser, Einkaufszentren oder Luxuswohnungen wichtiger als Gemeinschaftsgärten, Freiräume, und Naturflächen? Welche Möglichkeiten haben wir als Bürger, Interessierte und Betroffene, auf die Politik Einfluss zu nehmen und unsere Stadt so zu gestalten, wie wir sie uns wünschen?

Zwischen Gärten und Beton - ein gartenpolitischer AbendWir wollen an diesem Abend Instrumente der politischen Mitbestimmung kennen lernen, ihre Wirkweise skizzieren und anhand der aktuellen Situation der Hufewiesen und der Internationalen Gärten üben, wie man einen Stadtratsantrag schreibt.

Ablauf des Abends: Hufewiesen und die Internationalen Gärten stellen in jeweils 10minütigen Kurzvorträgen ihre aktuelle Situation vor dem Hintergrund politischer Entscheidungen vor. Entstehende Fragen zu den Herausforderungen und den Projekten können mit den Anwesenden diskutiert werden, um Verständnis für die Situation zu schaffen.

Anschließend lernen wir, wie Bebauungspläne entstehen, welchen Werdegang sie nehmen, wie Anträge an den Stadtrat funktionieren und was bei der Erstellung eines solchen Antrages zu beachten ist. Und wir stellen die Methode vor, mit der wir am heutigen Abend gemeinschaftlich Stadtratsanträge ausarbeiten wollen.

Wir nehmen uns Zeit für die Ausarbeitungen, stellen im Anschluss die Ergebnisse vor und besprechen die weiteren Schritte.

Der Themenabend "Zwischen Garten und Beton" findet am Mittwoch, den 09.04.2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Beim Themenabend gibt es genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Teilnahme ist kostenfrei. Da die mögliche Teilnehmerzahl begrenzt ist wird um Anmeldung erbeten unter info [at] evoluzzer.info oder über unser Kontaktformular.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 09.10.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 09.10.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 10.04.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 10.04.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 10.06.2015, 19:25 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für alle Weltretter! (Altes Wettbüro)

Die Welt retten und dabei coole Drinks schlürfen – jetzt einmal im Monat.

In der PlauderBAR treffen sich Menschen, die sich mit den inneren und äußeren Prozessen des Wandels hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beschäftigen. Wir stehen ein für eine lebensfördernde Kultur und einen wertschätzenden Umgang mit allem, was sich auf, über und unter unserer Erde befindet.

Die PlauderBAR ist ohne festes Thema, sie bietet Raum, sich kennen zu lernen, auszutauschen und zu vernetzen. Die Abende sind immer eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen und neue Leute kennen zu lernen, gemütlich zu plaudern oder aktiv Pläne zu schmieden – ganz wie ihr wollt. In der lockeren Umgebung sind schon viele neue Ideen entwickelt worden und hilfreiche Begegnungen zustande gekommen. Egal ob du bürgerschaftlich engagiert bist, einem Unternehmen angehörst, in Politik oder Verwaltung arbeitest, oder einfach nur privat da bist – du bist herzlich willkommen!

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 10.06.2015, 19:25 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Essen und Getränke gibt's an der Bar.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euch!

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

Mittwoch, 10.07.2013, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroSommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 10.07.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 10.12.2014, 19:30 Uhr - PlauderBAR - Offen für Alle! (Altes Wettbüro)

PlauderBAR im Alten WettbüroEigentlich wollten wir euch im November zu einer weiteren inspirierenden Veranstaltung ins Cloudsters einladen. Der November hat uns jedoch zeitlich ganz schön gefordert und so haben wir uns schweren Herzens entschlossen unsere thematischen Abende erst im neuen Jahr weiter zu führen. Dafür - und quasi auch zum Jahresabschluss - laden wir noch einmal zur PlauderBAR ins Wettbüro.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir Akteure und Interessierte dieser Stadt, gleich ob Aktive aus NGOs, aus Unternehmen oder rein Privat zum gemeinsamen Gespräch und Austausch ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 10.12.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure einer Gesellschaft und Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spaß haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer Initiative angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und Speisen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 11.02.2015, 19:30 Uhr - PlauderBAR - Offen für Alle! (Altes Wettbüro)

PlauderBAR im Alten WettbüroLiebe Freunde der Evoluzzer-Runde, es ist wieder PlauderBAR-Zeit!

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir Akteure und Interessierte dieser Stadt, gleich ob Aktive aus NGOs, aus Unternehmen oder rein Privat zum gemeinsamen Gespräch und Austausch ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.02.2015, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure einer Gesellschaft und Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spaß haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer Initiative angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und Speisen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... smiley

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 11.03.2015, 19:30 Uhr - PlauderBAR - Offen für Alle! (Altes Wettbüro)

Altes Wettbüro - Biergarten Die Welt retten und dabei coole Drinks schlürfen – jetzt einmal im Monat.

In der PlauderBAR treffen sich Menschen, die sich mit den inneren und äußeren Prozessen des Wandels hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beschäftigen. Wir stehen ein für eine lebensfördernde Kultur und einen wertschätzenden Umgang mit allem, was sich auf, über und unter unserer Erde befindet.

Die PlauderBAR ist ohne festes Thema, sie bietet Raum, sich kennen zu lernen, auszutauschen und zu vernetzen. Die Abende sind immer eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen und neue Leute kennen zu lernen, gemütlich zu plaudern oder aktiv Pläne zu schmieden – ganz wie ihr wollt. In der lockeren Umgebung sind schon viele neue Ideen entwickelt worden und hilfreiche Begegnungen zustande gekommen. Egal ob du bürgerschaftlich engagiert bist, einem Unternehmen angehörst, in Politik oder Verwaltung arbeitest, oder einfach nur privat da bist – du bist herzlich willkommen!

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11. März 2015, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Essen und Getränke gibt's an der Bar.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euch!

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team
 

Mittwoch, 11.06.2014, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroSommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.06.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 11.09.2013, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroSommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.09.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 11.12.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 11.12.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 12.02.2014, 19:30 Uhr - Der Weg zur zukunftsfähigen Gesellschaft (Franz Groll)

"Werden wir rechtzeitig unsere Wirtschafts- und Konsumweise so verändern, dass die kommenden Generationen noch eine Chance haben, ihr Leben menschenwürdig zu gestalten?"

In seinem neusten Werk "Der Weg zur zukunftsfähigen Gesellschaft" stellt der Autor Franz Groll eine zukunftsfähige Alternative zu unserer heutigen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung vor. Er zeigt in seinem Buch Wege auf, wie wir in einem evolutionären Prozess in diese neue Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung hineingleiten können. Dies ohne die Gefahr, dass die Wirtschaft in eine Krise gerät oder gar kollabiert.

In seinem Werk geht der Autor auch auf die aktuellen Probleme der EU und der Eurozone ein. Den Abschluss bildet eine (fiktive) Regierungserklärung, wie sie von der "Bewegung zukunftsfähige Gesellschaft" bei der Übernahme der Regierungsverantwortung vor dem Deutschen Bundestag vorgetragen werden könnte.

Beim Evoluzzer-Themenabend wird der Autor Franz Groll sein neustes Werk, seine Gedanken und Visionen und Schritte auf dem Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft vorstellen.

Der Themenabend mit Franz Groll findet am Mittwoch, den 12.02.2014, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Beim Themenabend gibt es genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!

 

Mittwoch, 12.06.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 12.06.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 12.11.2014, 19:30 Uhr - PlauderBAR - Offen für Alle! (Altes Wettbüro)

PlauderBAR im Alten WettbüroWie die meisten von euch bestimmt schon mitbekommen haben, gab es bei uns ein paar kleine Veränderungen. Unsere thematischen Formate wie SocialBAR oder Themenabend finden seit Oktober 2014 im Cloudsters Dresden statt. Bei der PlauderBAR bleibt alles beim alten und wir treffen uns auch weiterhin im Alten Wettbüro.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir Akteure und Interessierte dieser Stadt, gleich ob Aktive aus NGOs, aus Unternehmen oder rein Privat zum gemeinsamen Gespräch und Austausch ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 12.11.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure einer Gesellschaft und Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spaß haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und Speisen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 12.12.2012, 19:30 Uhr - Evoluzzer-Bücherzeit

Weihnachtszeit - Lesezeit?! Nach dem Jahresendspurt und Vorweihnachtsstress kommt wieder die Gelegenheit, sich einem oder mehreren interessanten Büchern zu widmen und so mancher sucht noch spannende, unterhaltsame oder informative Lektüre - oder ein passendes Geschenk für jemanden. In der Fülle des Angebotes ist es schwer, das richtige zu finden, so dass ein paar Empfehlungen sicher helfen können - und die gibt es bei der evoluzzer-Bücherzeit zusammen mit einer Bücher-Tauschbörse, bei der man vielleicht gleich das passende mitnehmen kann.

Die evoluzzer-Bücherzeit findet am

Mittwoch, 12.12.2012, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Jeder ist herzlich eingeladen, ein oder zwei Bücher vorstellen. Das Lieblingsbuch oder das neue Buch des Lieblingsautors, Bücher die bewegt, verzaubert, ergriffen oder verstört haben. Die Reihenfolge der Büchervorstellung wird zu Beginn des Abends ausgelost. Wie das Buch vorgestellt wird, ist freigestellt - ob mit einem kurzen Auszug, als Zusammenfassung oder schwärmende Rede - es sollte nur nicht länger als 5 Minuten dauern.

Für Präsentationen bitten wir darum, die Datei spätestens einen Tag vorher zuzusenden an andreas.poldrack {ät} evoluzzer.info.  Für die Tauschbörse können die Bücher mitgebracht werden, die man aus der eigenen Obhut entlassen möchte.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ...

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

Mittwoch, 13.02.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 13.02.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 13.03.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 13.03.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 13.11.2013, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 13.11.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 14.01.2015, 19:30 Uhr - PlauderBAR - Offen für Alle! (Altes Wettbüro)

PlauderBAR im Alten WettbüroLiebe Freunde der Evoluzzer-Runde,

wir wünschen euch ein evolutionäres Jahr 2015! 

Bei uns wird es auch dieses Jahr wieder spannende Themen und lockere Abende geben. Starten werden wir mit unserer PlauderBAR, zu welcher wir ganz herzlich einladen:

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir Akteure und Interessierte dieser Stadt, gleich ob Aktive aus NGOs, aus Unternehmen oder rein Privat zum gemeinsamen Gespräch und Austausch ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 14.01.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure einer Gesellschaft und Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spaß haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer Initiative angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und Speisen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 14.08.2013, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroSommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 14.08.2013, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 22.05.2013, 19:30 Uhr - Was ist Demokratie (wirklich)? & Postdemokratie - die Macht und Ohnmacht der Bürger im Lobby-Staat

Wir laden zu einem weiteren Abend in unserer Reihe "Demokratie und Beteiligung?". Diesmal mit zwei Referenten und zwei Themen:

  • Was ist Demokratie (wirklich)? (Jens Herrmann)

Schenkt man den täglich über Presse und Fernsehen verbreiteten, sich ständig wiederholenden Behauptungen Glauben so ist Demokratie die tollste Form der gesellschaftlichen Entscheidungsfindung die überhaupt vorstellbar ist. Dies wirft die Frage auf weshalb demokratische Verfahren dann nicht auch in allen anderen Entscheidungsverbänden wie wirtschaftlichen Unternehmen, Familien, Fahrgemeinschaften etc. Anwendung finden. Ist Demokratie als ein Verfahren das in hohem Maße in die autonomen Entscheidungen des Einzelnen eingreift und den Willen von bis knapp unter 50% der Beteiligten als irrelevant erklärt möglicherweise doch nicht der heilige Gral zur Lösung aller Probleme? Welche alternativen Entscheidungsverfahren gibt es?

 

Der Vortrag gibt einen Einblick in den Demokratie-Ansatz des US-amerikanischen Politikwissenschaftlers Robert Dahl. Weitere Schwerpunkte liegen auf der Klärung der inhaltlichen Bedeutung des stark missbrauchten Demokratie-Begriffes, Möglichkeiten der legalen/illegalen Wahlmanipulationen in historischen als auch heutigen politischen Systemen (am Beispiel DDR, OB-Wahlen Dresden 2008, US-Präsidentschaftswahlen) sowie der Frage unter welchen Vorraussetzungen eine Legitimation mit demokratischen Verfahren überhaupt möglich ist. 

  • Postdemokratie - die Macht und Ohnmacht der Bürger im Lobby-Staat und mögliche Auswege (Matthias Wild)

Der britische Politikwissenschaftler Colin Crouch definiert eine idealtypische Postdemokratie folgendermaßen: „ein Gemeinwesen, in dem zwar nach wie vor Wahlen abgehalten werden [...], in dem allerdings konkurrierende Teams professioneller PR-Experten die öffentliche Debatte während der Wahlkämpfe so stark kontrollieren, daß sie zu einem reinen Spektakel verkommt, bei dem man nur über eine Reihe von Problemen diskutiert, die die Experten zuvor ausgewählt haben“.

Eine seiner Thesen ist, dass sich die heutigen Demokratien dem Zustand der Postdemokratie immer mehr annähern und so in den heutigen Demokratien der „Einfluß privilegierter Eliten“ zunimmt. Zu den privilegierten Eliten zählt Crouch vor allem „bestimmte Unternehmer“, die durch Lobbyismus wesentlich größeren Einfluss auf die Regierungen haben als andere Interessengruppen oder Nichtregierungsorganisationen.

Unter anderem deswegen würden die Regierungen seit den 1980er Jahren eine neoliberale Politik verfolgen, die die Privatisierung fördert und den Bürgern mehr Selbstverantwortung aufbürdet. Crouch stellt die These auf: „je mehr sich der Staat aus der Fürsorge für das Leben der normalen Menschen zurückzieht und zuläßt, daß diese in politische Apathie versinken, desto leichter können Wirtschaftsverbände ihn - mehr oder minder unbemerkt - zu einem Selbstbedienungsladen machen.“ Ritzi und Schaal bezeichnen Postdemokratie „in diesem Verständnis [als] eine Scheindemokratie im institutionellen Gehäuse einer vollwertigen Demokratie.“ 

Der Themenabend findet am Mittwoch, den 22.05.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team! 

 

 

Mittwoch, 23.04.2014, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - NEU - mit Tischthemen

PlauderBAR im Alten WettbüroFrischer Wind und neue Ideen für die Plauderbar!

Liebe Stadtwandler, liebe Visionäre, liebe Evoluzzer,

wir treffen uns seit fast 3  Jahren regelmäßig zum freien Gedankenaustausch mittwochs in der Plauderbar. An diesen Abenden wurde die eine oder andere Idee geboren und damit unsere Welt ein bisschen evolutioniert.

Wir wollen unserem Plaudern frischen Wind geben und in den nächsten Monaten neue Formate probieren und sie mit euch gestalten.

Wenn ihr Vorschläge habt, wie wir die Plauderbar noch besser nutzen können – Immer her damit!

Für den nächsten Mittwoch haben wir uns wieder folgendes gedacht:

  • Ein Tisch – Ein Thema
  • Ein Tisch – Ein Gedanke

Jeder von uns trägt Samen von Visionen in sich. Hat noch unfertige Ideen davon, was er sich von unserer Stadt und unserer Gesellschaft erwartet und erhofft. Vorstellungen davon, was wir umsetzen sollten. Kleine Projektideen, praktische Lösungen über die wir einmal sprechen sollten.

Wenn wir sie weitererzählen und Platz schaffen darüber zu reden, können diese Samen keimen und Wurzeln schlagen.

Wenn du über ein Thema, eine Frage, eine Idee, ein Projekt sprechen willst gestalten wir dazu einen Tisch. Einen Aufsteller mit einem Titel, einem Arbeitsfeld (großer Bogen Papier) und Werkzeug (Stifte).

Tischthemen können per Mail oder in der Plauderbar angemeldet werden.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 23.04.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Speisen & Getränke können im Alten Wettbüro erworben werden. Die Küche ist wieder geöffnet!

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 23.07.2014, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroSommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 23.07.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 24.04.2013, 19:30 Uhr - Dragon Dreaming / hackin' politics / Bürgerrecht PETITION (Themenreihe: "Demokratie und Beteiligung?")

Weiter geht es in unserer Themenreihe "Demokratie und Beteiligung?" mit drei spannenden Themen:

  • Echte Partizipation für echte Nachhaltigkeit - Grundlagen des Dragon Dreaming (Gregor Scholtyssek)

Wir stehen am Anfang eines allumfassenden Wandels, der sich weltweit und in allen Lebensbereichen stattfindet. Wir müssen auf allen Ebenen neue Fragen stellen und Lösungen finden, um unser Leben an diesen Wandel anzupassen - das kann keine Regierung für uns tun, kein hierarchischer Prozess ist fähig, solche Lösungen zu entwickeln.

Dafür müssen wir lernen, ganz neu zusammen zu wirken und Möglichkeiten echter Beteiligung zu entwickeln, die die Bedürfnisse und die Weisheit aller einfließen lassen, um Synergien zu erzeugen, die allen weiterhelfen können. In jahrzehntelanger Projektforschung ist der Ansatz des "Dragon Dreaming" entstanden, der uns viele Möglichkeiten aufzeigen kann, solche Wege zu gestalten.

In einem kurzen Vortrag gibt der Referent einen Einblick in solche grundlegenden Einstellungen und Herangehensweisen wie echte Win-Win-Lösungen, bedürfnisgerechtes, nachhaltiges Zusammenarbeiten und  Träume durch Kooperation wahr werden lassen.  Dabei werden gleichzeitig Handlungsmuster vorgestellen, wie wir Gemeinschaftsprozesse gestalten können, um diestatsächlich zu ermöglichen.

  • Bürgerrecht PETITION (Torsten Schulze) 

Im Artikel 17 des Grundgesetz wird jedem Bürger das Recht der Petition eingeräumt. Für die Bearbeitung von Petitionen wurden in den Parlamenten auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene Petitionsausschüsse eingerichtet. Doch mit welchen Anliegen und in welcher Form wendet man sich an die jeweiligen Ausschüsse? Welchen Einfluss, welche Wirkungen können Petitionen erreichen? Oft ist festzustellen, dass zu selten von diesem starken Mittel der Bürgerbeteiligung Gebrauch gemacht wird, um auf bestimmte Situationen hinzuweisen und Fehlentwicklungen und Missstände zu verhindern.

Der Referent, selber Mitglied des Petitionsausschuss im Dresdner Stadtrat, möchte über das Petitionsrecht als Mittel der Bürgerbeteiligung informieren, seine verschiedenen Formen, die Wirkung von Online-Portalen und den Umgang mit erhaltenen Antworten auf Petitionen.

  • hackin' politics - Bedienungsanleitung für politisches Leben in Dresden (Norbert Rost)

"Das sind Hintertüren, nicht wahr? Für die Programmierer. Wie funktionieren die?" (Neo zu Seraph in Matrix Reloaded)

"Das bringt doch alles nichts", "Man kann ja doch nichts tun", "Die werden das zu verhindern wissen" ist das Mantra der Machtlosen. "Die", das sind die Hüter des Systems, die Verschwörer hinter den Kulissen. Selbst in Dresden wurden Die schon gesichtet: Vor allem in der Stadtverwaltung und dem Stadtrat. Was die meisten Leute dazu bringt sich schimpfend hinterm Stammtisch einzugraben.

Dabei läßt sich aus der Hacker-Kultur Nützliches lernen, denn genau wie Computer sind Verwaltung und Politik Systeme mit Schwachstellen, Sicherheitslücken und klar definierten Schnittstellen. Wer sie zu nutzen weiß, kann sich ins System hacken und die Matrix umgestalten. Ein Gedankenaustausch über Tools und Systemstrukturen und den Einfluss jedes Einzelnen - am Beispiel Dresdner Stadtpolitik.

Der Themenabend findet am Mittwoch, den 24.04.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team! 

 

(Foto: X-Weinzar - Quelle: Wikipedia)

 

Mittwoch, 24.09.2014, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroFast-noch-Sommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 24.09.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 26.02.2014, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroWir treffen uns wieder in lockerer Runde: PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 26.02.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Wir möchten wieder den Rahmen bieten, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Getränke können im Alten Wettbüro erworben werden. Bitte beachtet, dass die Küche des Alten Wettbüro im Moment geschlossen ist.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 26.03.2014, 19:30 Uhr -> PlauderBAR - NEU - mit Tischthemen

PlauderBAR im Alten WettbüroFrischer Wind und neue Ideen für die Plauderbar!

Liebe Stadtwandler, liebe Visionäre, liebe Evoluzzer,

wir treffen uns seit fast 3  Jahren regelmäßig zum freien Gedankenaustausch mittwochs in der Plauderbar. An diesen Abenden wurde die eine oder andere Idee geboren und damit unsere Welt ein bisschen evolutioniert.

Wir wollen unserem Plaudern frischen Wind geben und in den nächsten Monaten neue Formate probieren und sie mit euch gestalten.

Wenn ihr Vorschläge habt, wie wir die Plauderbar noch besser nutzen können – Immer her damit!

Für den nächsten Mittwoch haben wir uns Folgendes gedacht:

  • Ein Tisch – Ein Thema
  • Ein Tisch – Ein Gedanke

Jeder von uns trägt Samen von Visionen in sich. Hat noch unfertige Ideen davon, was er sich von unserer Stadt und unserer Gesellschaft erwartet und erhofft. Vorstellungen davon, was wir umsetzen sollten. Kleine Projektideen, praktische Lösungen über die wir einmal sprechen sollten.

Wenn wir sie weitererzählen und Platz schaffen darüber zu reden, können diese Samen keimen und Wurzeln schlagen.

Wenn du über ein Thema, eine Frage, eine Idee, ein Projekt sprechen willst gestalten wir dazu einen Tisch. Einen Aufsteller mit einem Titel, einem Arbeitsfeld (großer Bogen Papier) und Werkzeug (Stifte).

Tischthemen können per Mail oder in der Plauderbar angemeldet werden.

Die PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 26.03.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Getränke können im Alten Wettbüro erworben werden. Bitte beachtet, dass die Küche des Alten Wettbüro im Moment geschlossen ist.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 26.06.2013, 19:30 Uhr - Themenabend: Sachsen im Wandel (Zur Reihe: Demokratie und Beteiligung?!)

Sachsen im WandelWir laden ein zu unserem letzten Themenabend in der Reihe "Demokratie und Beteiligung?!". Die Stadt Dresden diskutiert derzeit ein Energie- und Klimaschutzkonzept, welches auf ein Absenken der CO2-Emissionen abzielt. Gleichzeitig ist es jedoch erklärte Strategie Sachsens, dauerhaft weiter Braunkohle in der Lausitz zu fördern und zu verbrennen. Die Entscheidungen zur Braunkohle-Strategie werden ebenfalls in Dresden getroffen - im Landtag. Wir haben Adrian Rinnert eingeladen, der sich als Gemüsebauer in Neustadt bei Weißwasser dafür einsetzt, den geplanten neuen Braunkohletagebau Nochten II zu verhindern. Seine "Spinnerei" verfolgt Nachhaltigkeits-Ansätze, die jedoch von diesem neuen Tagebau bedroht wären - genau wie ganze Ortschaften in der Lausitz. Er berichtet vom aufkeimenden Widerstand gegen das Großprojekt, von der Macht der Braunkohle-Gelder, Demokratiedefiziten und warum die großen sächsischen Städte sich einmischen müssen. Zugleich berichtet er von den lokalen Projekten in Neustadt, die Umsonstladen, CarSharing oder eine Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt beinhalten und damit Neustadt zu einer Art "Transition Village" machen.

Mehr Infos:

Der Themenabend findet am Mittwoch, den 26.06.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 27.02.2013, 19:30 Uhr - Organisation von unten (Themenreihe: Demokratie und Beteiligung?)

Organisation von untenWeiter geht es in unserer Themenreihe "Demokratie und Beteiligung?" mit der Betrachtung einer Organisation unseres Miteinanders von unten. 

In der Abendveranstaltung soll eine Grundlage für hierarchiearme Gruppenorganisation und Vernetzung geschaffen werden, es wird theoretisches und methodisches Handwerkszeug vermittelt, welches ein horizontales Miteinander und eine Organisation von unten ermöglicht. Ziel ist, eine Diskussion zu Dominanzverhältnissen und konkreten Vorschlägen für deren Abbau zu entfachen. Ein Einblick in Methoden, konkrete Beispiele und Experimente wird gegeben.

Der Themenabend mit dem Referenten Sascha Möckel findet am Mittwoch, den 27.02.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Es gibt genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team! 

(Foto: Geometric Arrangement of Soap Bubbles, Photo taken and released to PD by TimothyPilgrim, Wikipedia)

Mittwoch, 27.08.2014, 19:30 Uhr - PlauderBAR im Biergarten - Offen für Alle!

PlauderBAR im Alten WettbüroSommerzeit, Biergartenzeit, PlauderBAR-Zeit. Bei hoffentlich schönen Wetter treffen wir uns im Biergarten.

PlauderBAR - Treffen, Plaudern, Kennenlernen - Offen für alle! Hierzu laden wir gemeinsam mit den Akteuren der Umundu-Initiative, den Elbtalern und der Transtion Town Initiative Dresden ein. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann kommen. 

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 27.08.2014, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Auch diesmal bieten wir wieder den Rahmen, dass sich die Akteure der Stadt im Wandel näher kennen lernen, ins Gespräch kommen und in passender Atmosphäre Pläne schmieden, Visionen austauschen oder einfach nur Spass haben. Natürlich kann jeder kommen, egal ob er sich einer der erwähnten Initiativen angehörig fühlt oder nicht.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... 

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

Mittwoch, 28.01.2014, 19:30 Uhr - Themenabend: "Warum tun Menschen, was sie tun?" - Cloudsters Dresden

Chaos - mitten in Dresden, mitten in Deutschland, mitten in Europa - auf dieser Welt. Diese Welt scheint an vielen Stellen ins Chaos zu versinken und wer hinschaut, steht oftmals vor der Frage: "Warum tun Menschen, was sie tun?"

Nur an wenigen Stellen zeigen sich Erklärungsansätze und daraus folgende Lösungsvorschläge, welche tatsächlich in der Lage sind, Verändungsprozesse in Gang zu setzen. In endlosen Meinungsdebatten werden statt dessen Positionen verteidigt und jeder meint sich im Recht zu fühlen oder dieses verteidigen zu müssen. Ein Kampf in den Köpfen, welcher nun auch auf der Straße ausgetragen wird.

Doch so lange wir den Anderen nicht wirklich verstehen, ist alles vergebens. Wirkliches Verstehen gelingt mir nur, wenn ich mich so weit in die Perspektive des Anderen hinzubegeben vermag, bis ich sie so fühle, als wäre sie meine eigene.

Aus der Entwicklungpsychologie ist bekannt, dass das Bewußtsein des Menschen und damit auch die Frage, wie er zu sich und seiner ihn umgebenden Welt steht, in Entwicklungsstufen vorwärts schreitet. Wir können unser Bewußtsein aber nur weiter entwicklen, wenn wir anerkennen, dass es diese Bewußtseinsstufen überhaupt gibt.

Die Referenten Joe Schraube & Andreas W. Poldrack werden gemeinsam im ersten Teil dieses Themenabends das auf Werte bezogene Entwicklungsstufen-Modell "Spiral Dynamics" von Don Beck & C. Cowan vorstellen und im zweiten Teil des Abends praktische Übungen mit den Anwesenden durchführen. Die praktischen Übungen zielen darauf auf, die Kommunikationsfähigkeit und das Einfühlungsvermögen zu verbessern. Sobald wir den anderen besser verstehen, fällt es uns leichter, eine Brücke zu ihm zu bauen. Dabei brauchen wir nicht die eigenen Positionen und Ansichten aufgeben.

Zu diesen praktischen Themenabend laden wir euch am

Mittwoch, den 28.01.2015, 19:30 Uhr, ins Cloudsters Dresden, Bautzner Straße 22, Hinterhaus, 4. Etage, 01099 Dresden, ein.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euer Erscheinen ... :-)

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team

 

(Foto: CC BY-SA 3.0 - Mussklprozz - Wikipedia)

 

PlauderBAR SPONTANE - Mittwoch, 13.05.2015, 19:30 Uhr, Altes Wettbüro

Altes Wettbüro - Biergarten Spontane Ordnung ist das spontane, ungeplante Aufkommen von Ordnung aus vermeintlichem oder tatsächlichem Chaos. Beispiele für Systeme der Spontanen Ordnung sind die Evolution des Lebens auf der Erde, Sprache, Wikipedia, Freie Marktwirtschaft, Ökosysteme und das Universum.

Was hat dies mit der PlauderBAR zu tun? Nun, ganz einfach. Wir wollten erst in Anbetracht des Feiertages am Donnerstag die PlauderBAR ausfallen lassen, haben uns nun aber kurzfristig entschlossen doch dazu einzuladen! Also ganz spontane ... cheeky

Die PlauderBAR ist ohne festes Thema, sie bietet Raum, sich kennen zu lernen, auszutauschen und zu vernetzen. Die Abende sind immer eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen und neue Leute kennen zu lernen, gemütlich zu plaudern oder aktiv Pläne zu schmieden – ganz wie ihr wollt. In der lockeren Umgebung sind schon viele neue Ideen entwickelt worden und hilfreiche Begegnungen zustande gekommen. Egal ob du bürgerschaftlich engagiert bist, einem Unternehmen angehörst, in Politik oder Verwaltung arbeitest, oder einfach nur privat da bist – du bist herzlich willkommen!

Die nächste PlauderBAR findet am

Mittwoch, den 13. Mai 2015, 19:30 Uhr, im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Essen und Getränke gibt's an der Bar.

Kommt vorbei, sagt es weiter - wir freuen uns auf euch!

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team
 

Transition Sounds am 30. Mai im Alten Wettbüro

Liebe Leute,

es ist an der Zeit, mal wieder für einen kurzen Moment durchzuatmen, zusammen zu kommen und zu exquisiten Klängen aus der Wiege der Menschheit das Tanzbein zu schwingen.

Am Freitag, den 30.05.2014 ab 22:00 Uhr, beherbergt das Alte Wettbüro zwei der wohl talentiertesten Tonträgerartisten der hiesigen Breiten- und Längengrade, die - uns zur Freude und Kontemplation - ihr Können erneut* unter Beweis stellen werden.

Verbreitet die frohe Kunde, kommet zahlreich und gutgelaunt.

Wir freuen uns auf Euch!


* wer sich noch an die Auftaktparty zum letztjährigen Umundu-Festival erinnern kann, bekommt sicher sofort schwitzige Hände und zappelige Füße

 

 

Wie gelingt gesellschaftlicher Wandel? Die große Transformation hin zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Diesmal laden wir zu keiner Evoluzzer-Veranstaltung ein, sondern wollen euch auf diese Veranstaltung aufmerksam machen.

Und das beste, außer, dass es bereits 19:00 Uhr losgeht, ändert sich nichts: die Veranstaltung findet auch wieder im Alten Wettbüro statt.

Vortrag und Diskussion

Wie gelingt gesellschaftlicher Wandel? Die große Transformation hin zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Mit Prof. Dr. Felix Ekardt, Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik Leipzig, Universität Rostock
Moderation: Dr. Dietmar Lohmann, HdK Dresden e.V.

Der Weg zu dauerhaft und global durchhaltbaren Lebens- und Wirtschaftsweisen erhält durch ein vernetztes Handeln des Einzelnen und der Gesellschaft eine Chance. Nachhaltigkeit als Alternative zum Wachstumsdenken sichert neben Glück und Zufriedenheit eine friedliche Welt. Professor Felix Ekardt, Jurist, Soziologe und Philosoph, Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Professor an der Uni Rostock forscht und berät seit langem auch zu der Frage, wie Wandel individuell und kollektiv möglich wird.

Eine Kooperationsveranstaltung des HdK Dresden e.V., Sachsen im Klimawandel, dem Europabüro der MdEP Dr. Cornelia Ernst und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen

Termin: 

 

Mittwoch, 10. September 2014 - 19:00 Uhr
 
Ort: 

 

Altes Wettbüro
Antonstraße 8
01097  Dresden
 
Ankündigung:

http://www.rosalux.de/event/51389/wie-gelingt-gesellschaftlicher-wandel-die-grosse-transformation-hin-zu-nachhaltigkeit-und-klimaschu.html

https://www.facebook.com/events/681208401957174/

anders.gipfeln - Wege in eine faire Wirtschaft - Veranstaltungen bis 29. Mai 2015 zum G7-Finanzministertreffen in Dresden

anders.gipfeln - Wege in eine faire WirtschaftVom 27. bis 29. Mai 2015 findet in Dresden der G7-Finanzgipfel statt.

Die G7 schreiben sich selbst eine besondere Verantwortung für verlässliche, nachhaltige und tragfähige Bedingungen der Weltwirtschaft zu. Wir fordern die G7-Finanzminster, die sich vom 27. bis 29. Mai in Dresden treffen auf, dieser Verantwortung endlich gerecht zu werden!

Gleichzeitig möchten wir ins gemeinsame Nachdenken darüber kommen, wie wir alle ein nachhaltiges Wirtschaften der Zukunft mitgestalten können. Wir möchten selbst aktiv werden, statt darauf zu warten, dass es jemand für uns tut.

Kreative Aktionen und Veranstaltungen von der Filmvorführung bis zum Flashmob bieten die Möglichkeit, sich zu informieren und zu engagieren – und sollen das Medien-Interesse auf die wirklich spannenden Ideen lenken!

Vom 26. bis 29. Mai werden wir

  • diskutieren, wie das Finanzsystem (nicht) funktioniert,
  • alternative Ansätze sichtbar werden lassen, die als Inspiration für eine nachhaltige Ökonomie der Zukunft dienen können, und
  • unsere Forderung nach einer gerechteren Finanzpolitik im Hier und Jetzt Gehör verschaffen!

Seid dabei!

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen, Terminen und Workshops findest Du auf der Homepage von anders-gipfeln.de bzw. hier im Flyer oder als Twitter-Hashtag #andersgipfeln.

 

Die Evolution der Meme

 

Mit Mem wird in der Theorie der Memetik eine Idee oder ein Gedanke als konzeptuelle Informationseinheit bezeichnet.

Ein Mem ist eine Gedankeneinheit, die sich durch soziologisch-dynamische Prozesse vervielfältigt (reproduziert) und auf diesem Weg ihre Existenz (als Replikator) sichert. Das heißt, dass das Mem auch aktuell reproduziert wird, also mindestens einmal zu einem gegebenen Zeitpunkt vorhanden ist. Bei der Reproduktion übernimmt ein Anderer einen bestimmten Gedanken, der entsprechend dessen persönlichen Erfahrungs- und Erkenntnisrahmens angepasst wird. Die sprachliche Gestaltung ist dabei nicht wesentlich. Deshalb wäre es treffender, von einer Vorstellungseinheit zu sprechen. Es kann sich beispielsweise auch um eine Tonfolge handeln (dadadadaaa – Beginn der 5. Sinfonie Beethovens). Nach Richard Dawkins ist die Replizierbarkeit entscheidend. Beispielsweise sei der Begriff „Mem“ selbst ein Mem, während die drei Buchstaben bzw. Laute „M“, „e“ und „m“, aus denen er besteht, keine Meme sind, sofern man sie nicht in ihrer Buchstabeneigenschaft betrachtet.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Meme)

Vorträge:

 

Die Evolution der Wirtschaft

Die Evolution der Wirtschaft

Zur Einführung, weshalb eine Evolution der Wirtschaft (des Wirtschaftens) überhaupt erforderlich ist:

 

Story of Stuff - German from UTOPIA AG on Vimeo.

 

Die Evolution des Geldes

Alternative Währungssysteme & Komplementäre Währungssysteme

Alternative Währungssysteme ersetzen das bestehende Währungssystem.

Eine Komplementärwährung ist eine Währung, die den Charakter einer Ergänzung hat. Sie ist die Vereinbarung innerhalb einer Gemeinschaft, etwas zusätzlich neben dem offiziellen Geld als Tauschmittel zu akzeptieren.

 Zu den Komplementärwährungen werden Regionalwährungen gezählt.

Regionalgeld bzw. Regionalwährung

einleitender Videovortrag zum Regionalgeld (Dauer: 10 min)

 

 

Evolution des Arbeitsweges?

Mittwoch, 27.11.2013, 19:30 Uhr - Soziale Netzwerke, ihre (versteckten) Funktionsweisen und wie man mit diesen umgehen kann

Wir laden zum Evoluzzer-Themenabend: Netzwerke sind omnipräsent. An einer Mitwirkung kommt man kaum noch vorbei, selbst wenn man um ihre neue Varianten (sog. social networks) einen Bogen zu machen sucht. Obwohl wir im Alltag damit vertraut scheinen, so entziehen sich diese Gebilde allzu leicht dem Anliegen, sie aufbauen, koordinieren oder gar gestalten zu wollen.

Um nun Besonderheiten und Vielgestaltigkeit einfangen zu können, ohne den Facettenreichtum sozialer Netzwerke aufs Spiel zu setzen, werden im ersten Teil des Vortrages drei Fallbeispiele vorgestellt und diskutiert: 

  1. Regionales Vernetzungskonzept von KMU (Kleine und mittlere Unternehmen)
  2. ein Vermittlungsnetzwerk im Bereich Schule und Jugendarbeit und auch
  3. negative‘ Varianten in Form von Gewalt- bzw. Terrornetzwerken.

Diese Beispiele ermöglichen einen Einblick in die besondere Funktionsweise sozialer Netzwerke, die anhand des Zusammenspiels von Erreichbarkeit und Zugänglichkeit verdeutlicht wird.

Auf dieser Basis können dann nicht nur die Vorteile, sondern auch die Nachteile sozialer Vernetzungsvorgänge in Augenschein genommen werden, denn bei aller Begeisterung attestieren wir Netzwerken zum einen erhebliche Schwierigkeiten, Leistungen zu koordinieren, Ressourcen für bestimmte Zwecke zu bündeln und, ab einer bestimmten Größe, die Komplexität einer Aufgabe zu bewältigen. Zum anderen sorgen illegale, kriminelle und terroristische Aktivitäten für ein gesellschaftliches Unbehagen, das durch bisher gewählte Reaktionsweisen eher noch verschärft wird.

Im zweiten Teil richtet sich die Aufmerksamkeit dann auf Fragen, die mit der Bildung, der Ausgestaltung und der Steuerung von Netzwerken in Zusammenhang stehen. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass die Akteure mit einem gesteigerten Maß an Komplexität konfrontiert werden. Das liegt u.a. daran, dass in den turbulenten und dynamischen Abläufen viele Probleme anfallen und einige, die für den Zusammenhalt von entscheidender Bedeutung sind, nicht abgearbeitet oder gar gelöst werden können. Diese Aspekte finden sich eigentlich in allen anderen zwischenmenschlichen Bereichen auch. Nur im Netzwerkkontext sind diese und andere Problemlagen sowie die hiermit verbundenen Auswirkungen noch gravierender. Warum dies so ist, das wird darzulegen sein.

Der Themenabend mit dem Referenten Dr. Jens Aderhold, Institut für Sozialinnovation Berlin, findet am Mittwoch, den 27.11.2013, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden, statt.

Zum Auftakt des Abends werden Felix und Jan von Sichtbetong einen Einblick in das Netzwerk um Sichtbetong geben und dabei unter anderem einen kurzen Teaser Film des diesjährigen Kunst Camps zeigen.

Mehr den je ist Kunst heute ein Mittel der Beteiligung und Identifikation – und ein Stadtwandler. Das Sichtbetong Camp 2013 bestand dabei nicht allein aus Kunstwerken, temporären Bauten und Zelten. Über Social Medias, in Workshops, Spaziergängen, Diskussionen, Vorträgen oder beim gemeinsamen Essen wurden Menschen am Ort in Bezug gebracht. So wurde das Camp Anfang September mit leben gefüllt, wurde aufgebaut und unterhalten, war Anlass sich zu Treffen und Auszutauschen, zu produzieren und zu konstruieren. Ausgehend von einer festen Kerngruppe, ist Sichtbetong eingebettet in ein soziales Netz aus Kollaborateuren & Partnern, Bekannten & Unbekannten, lokalen und externen Künstlern, Experten, Kulturproduzenten und einer regen nachbarschaftlichen Beteiligung. In einem Teaser-Film blicken wir kurz zurück und geben einen Ausblick auf das, was da noch kommen könnte...

Beim Themenabend gibt es genügend Raum für Fragen und Diskussion. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen können im Alten Wettbüro erworben werden.

Der Abend ist für alle Interessierte offen und - wie immer - kostenfrei.

euer Evoluzzer-Team!



Dr. Jens Aderhold, arbeitet aktuell im Institut für Sozialinnovation Berlin. 2008 bis 2012 Projektleiter im Teilprojekt „Lokale politisch-administrative Eliten. Lebensverläufe zwischen Ungewissheit, Professionalisierung und Legitimation“ des SFB 580. Aktuelle Projekte: „Nachhaltiger Konsum durch soziale Innovation“ und „Förderliche Governance-Formen im gesellschaftlichen, Transformationsprozess“. Forschungsschwerpunkte: Innovations-, Transformations- und Nachhaltigkeitsforschung, Theorie gesellschaftlicher Eliten, Netzwerkbildung und -management, Vertrauens- und Demokratieforschung sowie Organisationsentwicklung.

Publikationen (Auswahl):

Foto - Nachweis: